Autor Thema: Trier-Vezelay: Unterkünfte  (Gelesen 2773 mal)

Jensbbm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Trier-Vezelay: Unterkünfte
« am: Mai 30, 2015, 15:20:03 Nachmittag »
Hallo,
habe "gerade" auf o g. Etappe (Teil 2 ab Joinville) folgende Erfahrungen mit Unterkünften gemacht:
- Ambonville: Super Herberge von Pascal Leseur - ist zwar dort bald nicht mehr Pfarrer, die Herberge aber wird's weiter geben (Familie...), sehr herzlich!
- Colombey-les-deux-Eglises: Günstig (45 €), sauber und chic ist die Pension"Le Colombier" - die Verwaltung läuft aber über das Hotel Le Grange du Relais, was mir viele Stunden Wartezeit beschert hat...
-  Essoyes: DAs Hotel Les Canotiers am Ortseingang war nach 36 km die richtige Wahl - super Ausblick, im Sommer: Pool! (Dafür auch 78 €)
- Les Riceys: Mein Favorit, Le Marius, super wohl gefühlt, tolles Gewölberestaurant, ca. 60 €.
- Etourvy: War zu Gast bei Weerword, direkt am Ortsausgang, sehr herzlich und persönlich, besonders bei Einzelpilgern sehr zu empfehlen!
- Tonnerre: Hotel du Centre, einfach, verwinkelt, aber noch o.k., mit ca. 50 € auch rel günstig.
- CHablis: Les Clos, 69 €, sehr schöne Zimmer, toller Ort!
- Auxerre: Tolle Stadt, Hotel Seignelay: Robust, Waschmöglichkeit, ordentlich; keine 60 €
- Arcy-sur-Cure: SEhr schönes Hotel an der N6, klein, aber sehr komfortabel; Zimmer schallisoliert, ebenfalls keine 60 € (Pilgerrabatt gegen Vorlage des Credential)
- Vezelay: Hotel le Compostelle, 55 € - noch ordentlich, Bad etwas vernachlässigt.

Vielleicht dient ja dem einen oder der anderen dieser Erfahrungsbericht.
Jens

Jensbbm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #1 am: Mai 30, 2015, 15:23:15 Nachmittag »
Hat jemand für den weiteren Verlauf, also die Via Lemovicensis, frische Erfahrungsberichte? Weiß bisher nur, dass in Le Chemin eine besondere Herberge auf mich wartet; ansonsten wäre ich für Tipps für den WEg bis Limoges sehr dankbar.
Jens

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4066
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #2 am: Mai 30, 2015, 19:19:03 Nachmittag »

- Tonnerre: Hotel du Centre, einfach, verwinkelt, aber noch o.k., mit ca. 50 € auch rel günstig.
- CHablis: Les Clos, 69 €, sehr schöne Zimmer, toller Ort!
- Auxerre: Tolle Stadt, Hotel Seignelay: Robust, Waschmöglichkeit, ordentlich; keine 60 €

- Vezelay: Hotel le Compostelle, 55 € - noch ordentlich, Bad etwas vernachlässigt.



Lieber  Jens,
darf  ich bezüglich  Deiner  Unterkünfte Ergänzungen  anbringen,  die  auf  unserer Erfahrung  vom letzten  Jahr  beruhen:

Tonnere:  die  Pfarrgemeinde  bietet eine  einfache  Unterkunft  für  Pilger  an. Den Schlüssel  hierfür  bekommt  man  im  Verkehrsamt  (  10  Euro  ?)
Chablis:   auch  hier  gibt es  eine Pilgerunterkunft, (  die  auf  ihre  Art  schon  wieder  einen  gewissen  Charme  hat. Die  Betten erinnern  an  ein Hospital  aus  dem  19.  Jahrhundert  -  sicher  nicht  jedermanns  Sache)
Auxerre;  über  das  Verkehrsamt  bekamen  wir eine  günstige Unterkunft  in  einem  Wanderheim.
Vezelay: hier gibt es  eine  von  der  Fraternité betriebene  wirklich sehr  schöne  Herberge (  frisch renoviert,  den  heutigen  Pilgerwünschen  entsprechend  Steckdosen  an  jedem  Bett).

Unsere  Unterkünfte  ab  Vezelay  bis  Eguzon:

Le  Chemin  (  wie  von  Dir  erwähnt)
Saint  Reverien:  einfache Pilgerherberge im Rathaus  (  direkt  neben  der  sehr  sehenswerten Kirche)
Nevers:  wir haben  uns  sehr  wohl  gefühlt  in  der  privaten Gite d´etape La Bonne Dame

danach  haben  wir öfters auf  Campingplätzen  oder  wild  gezeltet  (  sehr  stimmungsvoll kurz  vor Le Chatelet an  der  ehemaligen  Abbaye de Puyfferand  - sehr  günstig,  da  dort  der  Friedhof ist mit  Wasserversorgung !)
Die  Pilgerherberge  in Cluis ist sehr  malerisch

Über  die  weitere  Strecke  bis  Limoges   kann  ich  nach unserer diesjährigen  Etappe  berichten.

Berthold






Rudi_2010

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1267
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #3 am: Mai 31, 2015, 09:48:47 Vormittag »
Evtl. findet Ihr ja da noch ein paar Infos ??

Gruss Rudi
Meine Hilfe zu den Aufschrieben Pilger- und Wandertagebuch

Jensbbm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #4 am: Mai 31, 2015, 16:01:28 Nachmittag »
Moin Berthold,
Ja, das würde mich sehr interessieren! Guten Weg, gute Zeit!
Jens

Pitha

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 22
  • Virtus iunxit-Mors non separabit
    • On the road to Santiago
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #5 am: Juli 23, 2015, 21:11:01 Nachmittag »
L O

In  bazoches war ich in La Grignote
Einzelzimmer mit bad&WC +Abendessenl+Frühstück+Riesen Sandwich für Next Day
48€
In Premery gibt es 1Karavan im Camping
2,6 €
NEVERS: Maison du diocèse
13 € +3,5 für Frühstück
St. Parize le Châtel:Famille Chrapek:Donativo
Gruß
Pi-R
Pi_R :.

Linda_Lu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
  • bis zum Horizont und weiter...
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #6 am: Juli 24, 2015, 22:01:11 Nachmittag »
Danke, Pitha,
wir sind inzwischen in Tonnerre und laufen hinter dir her.
Einholen können wir dich nicht mehr, freuen uns aber über die Tipps.
Herzliche Grüße!

Linda_Lu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
  • bis zum Horizont und weiter...
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #7 am: Juli 24, 2015, 23:40:25 Nachmittag »
Hallo Jensbbm,
wir sind gerade unterwegs und planen die Strecke ab Vėzelay.
Der Miam Miam Dodo "Voie de Vėzelay" ist richtig gut mit tollem Kartenmaterial, zahlreichen Unterkünften, Kilometerangabe und den Geschäften und Transportmitteln in den einzelnen Orten.
Der lässt sich auch ohne gute französischkenntnisse lesen!
Außerdem hat die Pilgerunterkunft L`Esprit du Chemin einen Link zu den "Amis de Lage Voie de Vezelay", da steht auch einiges. :-)
Buen camino!

Betz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Wanderer auf alten Pilgerwegen
    • Portal GPSies Mein Jakobsweg
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #8 am: Juni 23, 2016, 17:33:09 Nachmittag »
Hallo und Guten Tag,

Weitere Tipps Zum Weg und zu den Unterkünften auf dem Weg von Trier über Metz - Vezelay -  bis Nevers unter diesem Link: "http://www.gpsies.com/mapFolder.do?id=30414

Am 17.08.2016 setze ich meinen Weg in Nevers fort und will bis Mont-de-Marsan laufen.

Wünsche Dir einen guten Weg und Buen Camino
« Letzte Änderung: November 01, 2017, 19:27:51 Nachmittag von Betz »
2014- 2015 Trier - Vezelay
2015 - 2017 Via Lemovicensis Vezelay - Saint Palais 
2017 Übergang zum Camino Norte Saint Palais - Hendaye
2017 Camino Norte Hendaye - Llanes

Hebawi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 20
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #9 am: September 06, 2017, 17:09:00 Nachmittag »
Hallo, ich gebe hier mal meine erfahrungen mit unterkünften kund, 2016 von trier bis pont-mousson

Das hatte ich in der zeit wo dieses forum nicht erreichbar war in das forum caminosantiago.eu gepostet und jetzt gibts einfach eine kopie hierher.
Hatte selbst schon viele tipps von hier und schreibe demnächst weiter (liverdun bis colombey 2017)

Übrigens gibt es einen äusserst günstigen bus von colombey nach chaumant zum bahnhof für an-oder abreise. Heisst proxy-bus, muss man telefonisch bestellen, touri-info erledigt das, kostet 1,20€

Jetzt aber:

12km hinter Trier, camping Konz, camping-"tonne" mit doppelbett und bettwäsche und handtücher und tv und wlan , 35 €, bin in trier frühen nachmittag angekommen, bis zum camping ca. 10 km, perfekt für den ersten tag,
sehr zu empfehlen, war sehr gemütlich, gaststätte auf dem platz, sehr nette besitzer, und in der gaststätte wurde mir auch gleich ein stammgast und erfahrener jakobswegpilger vorgestellt

marys destille, merzkirchen, sehr freundliche besitzerin, sehr schöne mehrbettzimmer, sehr zu empfehlen, für pilger immer offen, 30€ hat mir gesellschaft geleistet beim lecker abendbrot und ein/zwei bierchen danach, sehr nett(hab diesen sommer von einer pilgerin die info, dass mary ihre herberge gechlossen hat, wegen schlechter ungerechter bewertungen im internet....bin mir nicht sicher ob es stimmt...)

Perl bei frau anna klein,die ältere dame sitzt am fenster und wartet bis jemand mit rucksack vorbeikommt, klopft dann ans fenster und so holte sie mich rein, hihi, sie hat einige zimmer, aber es war nur noch eine ganze ferienwohnung frei, so durfte ich dort übernachten, ich hab glaub ich 35€ gezahlt, fr klein steuerte butter und brot zu meinem abendbrot bei, frühstück mit allen mietern in ihrem esszimmer, sehr schön

...in frankreich wurde es dann bald teurer....

frau klein hat mir eine unterkunft besorgt in st.marguerite bei monique, 35€, umgebauter dachboden mit "omas möbel", sehr gemütlich, in der scheune mit zugang zum haupthaus, dort ist ein bad, garten durfte ich mitbenutzen, sehr freundliche besitzerin, bewirtete mich und leistete mir gesellschaft bei abendbrot und frühstück

dann kam st.hubert, ich sag nur : Bad vibration! La campagne ... 75€ !! (konnte noch wenigstens 5 € runterhandeln, augenroll) Der abend war nicht schön, heimweh, niedergeschlagenheit, sehr hochmodernes umgebautes haus mit appartement , sehr neu und "glatt" aber nicht gemütlich, habe mich nicht wohlgefühlt, kein kontakt zu vermietern es gab kein "leben" in dem haus und dann spielte die besitzerin auch noch klassische musik zum frühstück, alles sehr traurig. Habe dieses jahr eine pilgerin getroffen, die die gleichen gefühle im selben ort hatte, kaum hatte man diesem ort den rücken gekehrt, ging es von km zu km besser...also..schnell durch da sag ich nur...

in Mey, seeehr schönes gemütliches zimmer mit heisswasserkocher, tee, kaffee, nackenstützkopfkissen zur auswahl(für mich eine wohltat) bei netter, zum glück "lauter" familie mit 3-4 sehr lieben hunden. Abendessen wird eigentlich nicht angeboten, aber ich habe trotzdem eine ordentliche portion couscous und ein "feierabendbier" abbekommen, sehr zu empfehlen, wenn auch der preis, naja...60€

durch Metz durch, übernachtung im markenklamotten-lagerverkaufs-fastfood-paradies jouy-aux-arches, hihi, so ein etapp-hotel, hotel premiere classe für 30€, war ok, frühstück kostet extra und ist sehr "übersichtlich", hab nach einem stück baguette als wegration gefragt, da hat man mir gleich ein halbes geschenkt. Also ...sehr nett und sehr günstig

der nächste tag war heiss, sehr heiss, heute weiss ich das ich zu spät gestartet bin, habe mich die letzten kilometer bis pagny-sur-moselle durch weinberge und durch die stehende hitze an der mosel von bremsen gejagt durch die mittagshitze gequält, keine unterkunft in pagny...ab zum bahnhof..zug nach pont-a-mousson...zack, nächstes hotel dicht am bahnhof, 50€ hotel zur post (ohne frühstück), eeendlich eine kalte dusche..ein bier mit mir und meinem tagebuch an der belebten strasse vor der hotel-bar..herrlich..auch zu empfehlen

die strecke pagny-sur-moselle bis pont-a-mousson habe ich nicht nachgeholt, die tage blieben heiss und so verbrachte ich die letzten 2 tage meines urlaubs in nancy, und habe dort den wunderschönen grossen park, die shoppingmeile in der stadt, die aussicht aus meinem hotelzimmer (16.Stock), das leckere essen in frankreich und natürlich das ein und andere sehenswerte gemäuer angesehn und genossen.

Da dachte ich noch, dass ich bei meiner nächsten tour wohl die etappen extrem verkürzen muss um nicht in die mittagshitze zu gelangen, falls es nochmal so heiss wird....das sollte dann doch noch alles anders werden dieses jahr im juni von Liverdun nach colombey
.....
...manchmal gehe ich und denke, und manchmal gehe ich nur...

hueppi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #10 am: September 06, 2017, 18:35:45 Nachmittag »
Hallo, ich bin auch gerade von Metz bis Vezelay gelaufen. Ausführliche Info kommt, sobald ich wieder Computer und Netz habe. Aber falls ihr gerade unterwegs seid, sprecht mich ruhig ab
Claudia

Hebawi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 20
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #11 am: September 09, 2017, 17:14:23 Nachmittag »
Unterkünfte mit meinen bewertungen von Liverdun bis Colombey-deux-eglises

eigentlich sollte es zumindest dieulouard als startpunkt werden, aber ich habe mich wegen den unterkunftsmöglichkeiten umentschieden und startete

in Liverdun, Campingplatz, ein kleiner wohnwagen, bett, bezogen, handtuch (serviette auf französich!) auf nachfrage, leider war der Koch krank, also habe ich unter meinem persönlichen pavillon vor dem wowa eine kl. Tüte chips, ein Lion-eis, salami (von zuhause eine halbe mitgenommen), 3 gechenkte tomaten von platzwartin, und ein bier "geabendbrotet", seehr sehr nett war es dort, 44 € für 2 nächte,

 bin bis Toul gegangen und abends mit der bahn in  10 Min zurück zum campingplatz...nächsten morgen ersten zug um 5.20h nach toul, war vorbereitet und hatte eine thermoskanne und einen mini-tauchsieder und kaffeetütchen dabei, so konnte ich unterwegs das frühstück nachholen
der zweite tag dann mit vollem gepäck...war doch zu gut "vorbereitet", am nachmittag habe ich ein 3,5 kg-paket zur post gebracht, inkl tauchsieder und thermosflasche,pfft (handvoraugenhalt) und startete ab dann jeden morgen ohne frühstück um 5 uhr, damit ich mein etappenziel vor 12h erreichte, es wurden tolle 6 heisse tage mit immer blauem himmel...
(nicht wie ich mir 2016 ausgemalt hatte , mit kürzeren etappensondern ich bin einfach viel früher gestartet. Was für eine energie man so früh hat, toll,es geht auch ohne kaffee am morgen hab ich da gelernt,hihi und mittags das ziel schon erreichen und dann noch so viel zeit für mittagsschlaf, ort erkunden, tagebuch schreiben, super.

Vaucouleurs, Lor´n Hotel, ich hatte mir den abend vorher ein zimmer per internet reserviert, 50 € ohne Frühstück, einfach aber sauber, nette bar gegenüber, dort konnte ich eine zeit warten , dazu noch ein mittagsschläfi auf einer bank oben beim jeanne dárc-museum , bis das hotel um 16h wieder geöffnet war. Dann  habe ich mich im nahegeglegenen supermarkt für abendessen und proviant für den nächsten tag eingedeckt, frühstück habe ich im hotel nicht genommen, da ich wieder wegen der hitze schon um 5 h gestartet bin.

Gondrecourt le chateau, uuuunbedingt im kleinen Hotel Central übernachten, das war sehr günstig mit 35€ das zimmer mit bad, wc auf dem flur, bei der ankunft verbrachte ich eine stunde in der Bar ( nette kontakte mit den leuten dort gehabt)  bis die chefin kam um mir das zimmer zu zeigen, alles sehr nett und familiär und abends gab es ein rib-eye-steak mit beilagen für erstaunliche 12 €, die haben da einen tollen koch.

Joinville, chambres d´hotes le val du roy, hat zwar 60 € gekostet(+ ich glaube es waren 15 oder 20 € für den transfer, sie kam mir mit dem preis aber entgegen weil cih wieder auf das frühstück verzichtete), dafür echt sehenswerte innenausstattung im 17tes-jahrhundert-haus, heisswasserkocher,tee+kaffee auf dem zimmer, gemeinschaftsküche und suuuper netten kontakt zur besitzerin(spricht deutsch) hier nochmal ein danke an valerie. Sie holte mich übrigens in pansy ab, die etappe hätte sonst 38km gehabt... und sie gab mir eine liste mit übernachtungstipps bis vezelay, gesammelt von pilgern die dort übernachteten und sie informierte soeur bernadette in ambonville(dort gibt es eine herberge) über meine ankunft am nächsten tag.


Ambonville, herberge in umgebauter scheune bei pfarrer pascal leseur, gegen spende.
Das war ja wohl das schlemmerparadies: gefüllter kühlschrank, alle lebensmittel reichlich vorhanden um sich etwas zu kochen, heisse und kalte getränke , obst, saft, milch, müsli und und und...eine komplett ausgestatte apotheke, waschmaschine, sehr schöne mehrbett und einzelzimmer, frisch bezogene betten. Ein traum.

Colombey-deux-eglises, hotel du grange relais , NICHT NEHMEN!, da war ein aufsteller knapp vor dem hotel, dort stand 45 €, am nächsten tag bin ich bald umgekippt, auf der rechnung stand 83€ oder so,frühstück inkl), dann stellte sich herraus dass das schild für eine kleine leicht zu übersehende pension im haus nebenan galt, na flott, dafür hatt ich alledings puren luxus und ein hyper-frühstück, abendessen konnte ich mir dort nicht leisten, aber beim bäcker gegenüber gab es unter anderem eine auswahl pasteten.ich sag nur lehr-geld.

Da ich nur noch zwei tage zeit hatte bis ich mein zug von chaumont zurück ging, und die nächsten beiden etappenziele weder eine bahn- oder busverbindung hatten, habe ich den sehr günstigen Proxy-bus genutzt ( im office de tourisme vorbestellen!)1,20€ bis nach chaumont und habe dort die 2 tage in einem schönen privatzimmer mit gemeinschaftsküche verbracht.

...vielleicht erreiche ich 2018 vezelay...
...manchmal gehe ich und denke, und manchmal gehe ich nur...

hueppi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Trier-Vezelay: Unterkünfte
« Antwort #12 am: Oktober 08, 2017, 22:05:29 Nachmittag »
Einigen von euch habe ich meine Unterkunftsliste von meinem diesjährigen Abschnitt Metz-Vezelay versprochen.
Hier kommt sie nun endlich.

Ich war im August unterwegs, mit Zelt und voller Ausrüstung.
Ich habe nicht immer die günstigste Übernachtungsmöglichkeit ausgewählt, sondern mir auch Luxus gegönnt.

Metz:
Ibis Styles Centre Gare - 65 € inklusive Frühstück

Corny-sur-Moselle:
Camping Paquis Corny - 7,50 €

Pont-à-Mousson:
Hotel de l’Abbaye des Prémontrés - 80 € inklusive Frühstück
Dieses Hotel fand ich überteuert. Nicht so toll, wie es der Preis verspricht. Die Zimmer sind modern und angenehm. Aber vom Flair der Abtei bekommt man wenig mit, eigentlich nur im Frühstücksaal ist man in der alten Abtei.

Liverdun: Camping - 11,20 €

Toul: Air BnB bei Etienne - 22 €
Eine Unterkunft direkt im Zentrum. Sehr angenehm und günstig!

Chalaines (1 km vor Vaucouleurs):
Pilgerzimmer - 20 € inklusive Frühstück (Pilgerpreis)
http://www.ferme-rouvau.fr 
Chalaines ist so nah an Vaucouleurs, dass man problemlos in den Ort laufen kann, sobald man seinen Rucksack abgesetzt hat.

In Vaucouleurs unbedingt die Jean d’Arc Kappelle besuchen. Nicht nur im Vorbeigehen am morgen, sondern besser am Nachmittag, wenn sie geöffnet ist. Wunderschöne Glasfenster!

Gondrecourt
Chambres d’hôtes Mme Devillier - 40 € inklusive Frühstück
Extrem altmodisch. Und Mme Devillier ist recht bestimmend. Wenn das Hotel auf hat, würde ich wohl beim nächsten mal eher dieses wählen.

Joinville:  La Vinaigrerie 75 €
Teuer aber gut. Schöne Zimmer. Alles ganz neu. Freundliche und hilfsbereite Inhaber.
Und am Ortseingang - was bei dieser Mega-Etappe hochwillkommen war.

Ambonville: Pilgerherberge - auf Spendenbasis
voll ausgestattet, ein Luxus, inklusive Lebensmittel

Colombey-les-deux-Églises
Hotel Les Dhuits - 60 €
Eher Motel-Standard. Colombey ist ein Touristenort, das merkt man an den Preisen.
Das riesige de Gaulle Museum lohnt sich.
Son et Lumière in den Sommermonaten, ebenfalls sehr interessant (man sollte französisch verstehen)

Clairvaux: Hôtel de l’Abbaye 40 €
Einfach, anständig. Leider war ich am Sonntag dort und das Restaurant hatte geschlossen.
Im Ort gibt es auch eine Pilgerherberge bei den Schwestern.
Eine Besichtigung der Abtei von Clairvaux lohnt sich. Es sind nur geführte Besichtigungen möglich. Man sollte gut französisch verstehen, um den ausführlichen Erklärung zur Geschichte der Abtei und der Zisterzienser, der Säkularisierung im Zuge der Revolution und dem französischen Justizvollzugswesen folgen zu können.

Essoyes: Hôtel Les Demoiselles 78 €
überteuert, hat mir nicht gefallen
Aber Essoyes ist ebenso wie Colombey ein Touristenort.

Les Riceys: Hotel Marius 63 €
Ein Schmuckstück von einem Hotel :)
Seinen Preis mehr als wert.

Étourvy: Pilgerherberge Weerwoord bei Ingeborg Crum auf Spendenbasis
Sehr herzliche Aufnahme :) - Eine Luxusherberge.
www.weerwoord.com

Tonnerre: Camping 12 €
Es soll auch eine Pilgerherberge im Ort geben.

Chablis: Hôtel Bergerand 90 € inklusive Frühstück
Schöne Zimmer. Aber überteuert und arrogant, ziemlich herrische Eigentümerin
In Chablis gibt es auch einen Campingplatz, der direkt am Weg liegt.
Und es soll eine Pilgerherberge geben.

Auxerre: Ibis 55 €
Hier gibt es auch eine günstige gîte, die Pilger aufnimmt.

Accolay: Camping 6 €

Vezelay:  Hôtel Poste et Lion d’Or 80 €
In Vezelay gibt es natürlich auch eine Pilgerherberge. Ihr findet sie in der Nähe der Basilika.

¡Ultreia!
« Letzte Änderung: Oktober 08, 2017, 23:24:50 Nachmittag von hueppi »