Autor Thema: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken  (Gelesen 2354 mal)

Pad(dy)44

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 28
Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« am: April 04, 2016, 12:57:43 Nachmittag »
Hallo Ihr Lieben,

ich werden zwischenzeitlich etwas nach Hause schicken müssen. Es kommt erst in Spanien dazu und ich glaube, ich mag es nicht bis zum Ende mitschleppen.

Hat jemand Erfahrung mit dem nach Hause schicken. Kommen die Sachen immer sicher an, wie lange dauert das und wie hoch sind die Kosten.

Und.. wie stelle ich das in der Post an. Ich kann leider kein spanisch.

Vielen, lieben Dank schon jetzt an alle Helfenden.

Paddy
Der Weg gibt dir, was Du brauchst. Nicht das, was Du gerne hättest.

Rudi_2010

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1273
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #1 am: April 04, 2016, 13:19:57 Nachmittag »
Du könntest es, wenn du eh nach Santiago gehst, Postlagernd nach Santiago de Compostela schicken es gibt da einen Pilgertarif und somit ist es nicht so teuer.

Heisst auf Spanisch Listo Correo.

Packete nach Deutschland sind recht teuer.



Gruss Rudi

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3997
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #2 am: April 04, 2016, 18:54:48 Nachmittag »
"en lista de correos", also postlagernd wäre noch besser. Dann noch das Ziel Santiago sagen. "Soy peregrino." kann auch nicht schaden.
Da du nicht der erste Pilger bist, der etwas versenden will, wird man dir auch ohne große Worte helfen können.
Den Karton bekommst du in der Post.
Als Absendeadresse für postlagernde Sendungen gibt man besser auch das Postamt in Santiago an, sonst könnte das Paket nach 14 Tagen zurückgeschickt werden.

Pakete innerhalb des Landes sind generell günstiger als ins Ausland. Ein Päckchen nach D wäre zwar billiger, aber bei Verlust ist es ersatzlos weg. Sie können auch nicht nachverfolgt werden.
Die verschiedenen Tarife im Paketdienst sind leider etwas undurchsichtig.
Ein Würfel 40x40x40cm bis 11kg kostet 71€ als paquete internacional economico.
Die Option "Valor declarado" solltest du nutzen, wenn du ggf. Geld wiedersehen möchtest. Auch dieser Zusatz kostet!

Im Land von A nach B kostet das gleichgroße Postpaket ca. 20€.

Und nein die Post zockt dich nicht ab: DHL Spanien will wenigstens 135€ für den gleichen Transport nach Deutschland sehen. Das DHL Büro musst du dafür finden und aufsuchen, sonst werden es ~200€.
Da ist dann selbst zurückfliegen bereits eine überlegenswerte Alternative.


Mac

  • Gast
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #4 am: April 04, 2016, 19:14:01 Nachmittag »
Pakete von Spanien nach Deutschland (oder in andere europäische Länder der zone A) kosten bei correos

26,42 € + 3,16 € pro Kg


Viele Grüße

alvaro86

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 13
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #5 am: April 26, 2016, 23:26:22 Nachmittag »
Sie können Paketen nach Santiago "a lista de Correos" schicken

Die Paketen können normalerweise in Postbüro 15 Tage bleiben.. aber können in Santiago bis 60 Tage bleiben!! (für die Pilger)
Ab 16º Tag kostet 1 euro pro Tag für die Aufbewahrung.
Ich weiss nicht ob ich richtig erklärt habe.

Die Preise sind in Spanien nicht teuer.. du kannst bis 15 kg für 17.97 euros (mit der Paq Peregrino) schicken.
Und kannst die "metal sticks" für 16 euros nach Deutschland schicken.

http://www.elcaminoconcorreos.com/en/envio-maletas.php

beide Produkte in diese link auf english..

Paketen nach Deutschland.. keine Ahnung.. ich untersuche diese Woche!!

MarioD12

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #6 am: April 30, 2018, 12:27:05 Nachmittag »
Moin,

hast du schon deine Pakete nach Deutschland verschickt? Persönlich kann ich dir ein paar Tipps geben, weil ich ein wenig Erfahrung in diesem Bereich habe. Vor kurzem habe ich Pakete nach Deutschland verschickt und die Sachen waren kaputt, weil ich nicht das richtige Füllmaterial benutzt habe. Ich kann dir https://www.mypack.de/ empfehlen, sie bieten Versandkartons und Füllmaterial, somit wirst du den gleichen Fehler wie ich nicht machen. Die Pakete müssen sicher verpackt sein und falls du immer noch einen Paketdienstleiter suchst, kannst du sie für mehr Infos fragen, sicherlich können sie dir weiterhelfen!

Viel Glück und liebe Grüße!

Despacito

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #7 am: April 30, 2018, 12:52:14 Nachmittag »
¿Influencer? Die neue Berufsgattung wird zur Plage - auch hier im Forum. Such dir einen anständigen Job!  Asqueroso... Peter

beemaster

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #8 am: April 30, 2018, 12:55:08 Nachmittag »
Angsichts der Preise ist es natürlich auch eine Überlegung wert, die Sachen einfach zu verschenken. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Sachen, die man hier nicht gebrauchen kann, zuhause wirklich unersetzlich sind.
« Letzte Änderung: April 30, 2018, 12:56:11 Nachmittag von beemaster »

ulrik64

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #9 am: Mai 03, 2018, 22:32:38 Nachmittag »
Wir haben auch überflüssiges Gewicht nach Hause geschickt.
Je nach Gewicht kann es einen  um die 30 Euro kosten.
Um Geld zu sparen habe ich meinen doch recht dicken und schweren Regenponcho weiter mit im Rucksack getragen.
Das Päckchen  war sehr schnell und ohne Beschädigung in Deutschland.
Haben 25 Euro gezahlt.
Augen auf und weitergehen !
Hermannsweg 2016
Pilgerweg 2017
Locum Folkenroda
Camino Portuges April 2018

Micha76

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #10 am: Mai 17, 2018, 02:06:27 Vormittag »
Ich habe von Oviedo aus nach dem ersten Herbststurm mein Zelt und anderes Sommerzeug heimgeschickt. Habe stattdessen in einem Sportgeschäft ein paar warme Kleider gekauft.
Allzu teuer war das Paket nicht, etwa 25€. Das dicke Ende kam danach.

Achtung, Zoll-Falle!!!!

Die Dame bei der Post sah meine Einkaufstüte und hat den Paketinhalt ungefragt als "Sportartikel" deklariert (auf Spanisch natürlich). Dann schob sie mir die Etikette zum Auflisten des Inhalts hin, und ich schrieb ganz arglos 'ein Zelt, Wert 500.- CHF' hin.
Paar Wochen später zuhause, ein Brief vom Zollamt: Gegen Bezahlung von 140.- CHF Zollgebühren dürfte ich mein Paket auf der Post abholen...! Sie gingen wegen dieser Deklaration davon aus, dass ich das Zelt in Spanien gekauft hatte, und verlangten deshalb Einfuhrgebühr. Natürlich habe ich das reklamiert, aber bei einer Schweizer Behörde hilft auch das Vorlegen der Kaufquittung nix... ich musste zahlen, und seither ist mein in der Schweiz für teures Geld gekauftes Zelt nochmals deutlich wertvoller😬...!

Passt also bei den Paketen gut auf, dass euch nicht auch so ein Mist passiert!
Ich glaube, wenn man alles als "persönlich" deklariert, sollte das nicht vorkommen. Aber da gibt es bestimmt Cracks hier im Forum, die ganz detailliert wissen, wie man vorgehen muss.

BC, Micha

⛵️sail2santiago

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #11 am: Mai 17, 2018, 06:33:52 Vormittag »
Moinsen!

Zitat
Achtung! ...  Zollfalle!

Das ist dann leider ein schweizer Sonderfall, der für Pilger aus EU-Ländern nicht relevant sein sollte.

Bzgl. der Anerkennung der Einkaufsquittung hätte ich geklagt ... 😉

Ultreia
Uwe

Micha76

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Pakete und Päckchen nach Deutschland schicken
« Antwort #12 am: Mai 17, 2018, 18:37:21 Nachmittag »
Hallo Uwe,

na wenn das bei euch kein Risiko ist, dann ist ja gut.

Dann sorry für den unrelevanten Beitrag. Vielleicht liest ja der eine oder andere Schweizer oder Nicht-EU-Pilger mit.

Ich weiss schon, das haben wir halt nun davon, unser "Sonderzügli" zu fahren (was heisst schon "wir" - ich gehöre zu den 45% die in der EU wären - aber das ist dann ein ganz anderes Thema...)

Jedenfalls, eine Klage war mir die Sache dann doch nicht wert... ausserdem rechne ich mir gegen eine Behörde grundsätzlich wenig Chancen aus... und nun sag mir bitte nicht, dass dies in Deutschland ganz anders sei :-)

Weiterhin Buen Camino,
Micha