Autor Thema: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪  (Gelesen 51113 mal)

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re:Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #495 am: Oktober 28, 2017, 22:38:32 Nachmittag »
Das Bauernkriegspanorama-Museum in Bad Frankenhausen

Liebe anfängerin,

Heute kommt eine Fernsehsendung im MDR Fernsehen um 11.45 Uhr
http://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV?sender=&hour=10%3A00&datum=28.10.2017

das war ja ein toller Tipp! Ganz herzlichen Dank! Super interessant für mich...

Heute Mittag und Nachmittag war ich in Freiburg und habe daher Deine Nachricht erst abends gelesen. Zum Glück kann der Film noch bis zum 07.03.2018 in der ARD-Mediathek angesehen werden. Ich hab' ihn mir dann auch gleich aufgenommen. Über den Künstler dieses einmaligen Bauernkriegspanoramas in Bad Frankenhausen wusste ich kaum was, gerade deswegen ist diese Dokumentation über die Bildentstehung für mich ganz wichtig. Und es kommen jede Menge Erinnerungen an meine dreimonatige Wanderung hoch...

Das Panorama-Museum wurde vor einiger Zeit saniert und dann wurde auch von Museumspädagogen das Besucher-Konzept geändert. Wie schon mal geschrieben, niemand wird von der Fülle der Bilder mehr erschlagen, in der riesigen Rotunde ist es mucksmäuschenstill und jeder Besucher hat ein Audiophon, das völlig individuell durch die 360° führt. Das kann man anhalten zum Innehalten oder mehrfach anhören, wie es immer passt.

Grazie mille, principiante!

Mario
« Letzte Änderung: November 19, 2017, 23:06:34 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re:Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #496 am: November 17, 2017, 10:59:09 Vormittag »
heute, am freitag, dem 17. november ist der
gedenktag der heiligen gertrud von helfta

zitat (quelle): "Gertrud von Helfta, auch „die Große“ genannt, wurde 1256 in Thüringen geboren. Sie erhielt im Kloster Helfta unter Leitung der Äbtissin Gertrud von Hackeborn eine gute humanistische und theologische Ausbildung. Von 1281 an hatte sie ungewöhnliche mystische Gnaden. Lange Zeit schwieg sie über ihre Visionen, die sich im Allgemeinen an die Feier der Liturgie anschlossen. Seit Gründonnerstag 1289 begann sie darüber zu reden und (deutsch und lateinisch) zu schreiben. Besonders häufig sprach sie vom Geheimnis der Eucharistie und vom Herzen Jesu. Fast alle Anrufungen der heutigen Herz-Jesu-Litanei finden sich bereits in ihren Schriften. Ihren Mitschwestern diente sie in herzlicher und demütiger Liebe. Sie starb am 13. November 1302. Ihr Gedenktag in Deutschland ist der 17. November."

im kloster helfta bei lutherstadt eisleben hab' ich am 21. juni während meiner reformationstour 2017 übernachtet.

ich war im zimmer 14 untergebracht, dem zimmer "hl. franz von assisi" :-)

mario (heute heidelberg, ganz wichtiger ort der reformation, stichwort "heidelberger katechismus", konnte ich in meine tour leider nicht einbinden, aber in der heiliggeist-kirche war ich schon)

« Letzte Änderung: November 19, 2017, 23:06:20 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re:Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #497 am: November 19, 2017, 11:49:45 Vormittag »
19. November 2017 • Hl. Elisabeth von Thüringen
(* 1207 Nordungarn (?) † 1231 in Marburg in Hessen)


auch zu freyburg an der unstrut gab es auf meiner pilgertour zum reformationsjubiläum einen bezug:

"Wie ein Schilf

„Wir sind wie ein Schilf, das am Flussufer wächst. Schwillt der Fluss, so beugt sich das Schilf; sinkt das Wasser, so richtet es sich wieder empor und wächst in seiner Kraft fröhlich und erquickt weiter. So müssen auch wir uns bisweilen beugen und demütigen, um uns dann froh und erquickt wieder aufzurichten.“ (Elisabeth von Thüringen)
"

am donnerstag, 08.06.2017 bin ich mit der bahn von weimar über naumburg nach freyburg an der unstrut gefahren und habe dort zwar nicht die rotkäppchen-sektkellerei besucht, dafür bin ich aber zur neuenburg, der schwesterburg der wartburg, hochgestiegen:

"den abschluss ihrer hochmittelalterlichen blütezeit erlebte die neuenburg unter landgraf ludwig iv. und seiner gemahlin, der heiligen elisabeth."

anschließend war ich auf dem ökumenischen pilgerweg entlang der unstrut richtung naumburg unterwegs, überquerte die saale mit der blütengrund-seilfähre, bevor ich dann in der jugendherberge eincheckte.

mario
« Letzte Änderung: November 19, 2017, 23:06:06 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #498 am: Dezember 25, 2017, 22:48:24 Nachmittag »
Erlebnisreise durch die Wetterau

Hab' mir gerade diese Dokumentation auf hr-fernsehen aufgenommen. Ein Stück meines Pilgerweges zum Reformationsjubiläum 2017 führte bald nach Frankfurt auf dem ganz neuen Luther-Weg nach Alsfeld durch diese Region. Wiederholung am 27.12.2017 00:45 Uhr (der TV-Sendung, nicht der Wanderung)...

Es war ja "nur" Deutschland könnte gedacht werden. Aber diese drei Monate von Einsiedeln über die Wartburg nach Wittenberg zum Reformationsjubiläum 2017 rufen doch immer wieder viele schöne Erinnerungen herbei...

Montag, 22.05.2017 • Tag 33/86 • Nieder-Wöllstadt → Elvisberg+ → Wölfersheim (18 km) Ganz lieben Dank an Melanie in Wölfersheim!

Dienstag, 23.05.2017 • Tag 34/86 • Wölfersheim → Nonnenroth (24 km)

Mittwoch, 24.05.2017 • Tag 35/86 • Nonnenroth → Flensungen (20 km)

Zitat (Quelle): "Die Wetterau gehört zu den fruchtbarsten und geschichtsträchtigsten Landschaften in Hessen: der Glauberg mit seiner Keltenwelt, Friedberg mit seiner 800-jährigen Geschichte, der Friedberger Ortsteil Ockstadt mit den üppig blühenden Kirschbäumen, Bad Nauheim mit dem historischen Kurpark und dem Sprudelhof, einem Jugendstil-Juwel. Der Stadtteil Steinfurth als Pilgerstätte für Rosenfreunde lockt Besucher aus ganz Europa. Auch Rosen aus Sand gibt es, eine geologische Besonderheit der Wetterau und einzigartig. Die fruchtbaren Felder zwischen Karben und Münzenberg machen die Wetterau zur Kornkammer Hessens. Der Auenverbund Wetterau mit seinen dreißig Naturschutzgebieten wie etwa dem Bingenheimer Ried bei Echzell ist ein Eldorado nicht nur für Zugvögel. Mit der historischen Eisenbahn, aber auch per Rad lässt sich die Wetterau auf ganz besondere Art und Weise erleben. Viele Dörfer und Städte lohnen einen Besuch, etwa das Klein-Venedig der Wetterau, Florstadt-Staden, genauso wie etwa Büdingen, Niddatal-Ilbenstadt oder auch Ortenberg-Lißberg mit seinem Musikinstrumentenmuseum. Der Film zeigt die Wetterau aus der Luft mit prächtigen Flugaufnahmen und macht immer wieder Station an den schönsten Plätzen und verlockendsten Orten."

Mario

+800 Jahre Elvisberg
« Letzte Änderung: Dezember 26, 2017, 09:45:42 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #499 am: Dezember 26, 2017, 15:06:05 Nachmittag »
Der zweite Weihnachtsfeiertag 2017, was für ein herrlicher Tag!

Le Château du Haut-Kœnigsbourg en Alsace

Auf dem Weg von Ribeauvillé nach Dambach-la-Ville bin ich auf meinem Lutherweg 2017 am Donnerstag, 04.05.2017 • Tag 15/86 dort vorbeigekommen. Leider war es etwas neblig da oben, daher gab es keine Fernsicht...

Umso witziger für mich heute bei klarer Fernsicht von meiner Wohnung in Staufen aus, 50 km über die Oberrheinische Ebene hinweg diese Burg durch die Linse meiner kleinen Nikon Coolpix S9500 zu erblicken :-)

Die Hohkönigsburg im Elsass heute von Staufen aus fotographiert

Nebenbei: Nach meiner Ankunft in Einsiedeln am 20.04.2017 (Gruß an Despacito!) und dem Start am nächsten Tag Richtung Zürich, bin ich über den Feldberg im Schwarzwald nach 11 Tagen bei mir zu Hause angekommen. Am nächsten Tag, dem 1. Mai, ging es dann Richtung Elsass weiter.

Mario

« Letzte Änderung: Dezember 29, 2017, 10:50:47 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #500 am: Januar 03, 2018, 23:32:37 Nachmittag »
Das Bärenbrunner Tal im Dahner Felsenland

Heute Abend hab'ich eine Sendung der Reihe 'Land - Liebe - Luft' im SWR Fernsehen über den Bärenbrunnerhof im gleichnamigen Tal in der Südwestpfalz gesehen. Ein junges, sehr sympatisches Paar aus dem Ruhrgebiet hat hier vor zehn/zwölf Jahren einen Bauernhof gepachtet und zu einem mustergültigen Biobetrieb entwickelt. Jetzt hoffe ich nur, dass diese Sendung noch in die Mediathek kommt, damit ich sie speichern kann.

Am Mittwoch, 10.05.2017 • Tag 21/86 war ich nämlich auf meinem Lutherweg 2017 hier unterwegs: Dahn → Spirkelbach (13 km). Es ging durchs Dahner Felsenland, durch Berg und Tal. In Spirkelbach war ich bei den Schwiegereltern von Kerstins Tochter Wiebke eingeladen und auf dem Weg dorthin hatte ich mich mitten im Wald mit Dieter, dem Schwiegervater, am Wanderheim 'Dicke Eiche' verabredet. Abends gab's dann für mich zum ersten Mal original Pfälzer Saumagen, anschließend dieses Duschwunder und am nächsten morgen Lottes First Class Breakfast...

Dieters Kommentar beim letzten Anstieg vor der Wandergaststätte Taubensuhl, nach 13 pfälzisch-bergigen Kilometern: "Also o Berggeis wirscht nimmer..."

Ja und wenn ich nun meine Tageskarte, die geographische, nicht die mit den wunderbaren Pfälzer Spezialitäten (um das abgegriffene 'Gaumenfreude' zu vermeiden), anschaue, dann blutet mir schier das Herz, weil mich am Wanderheim 'Dicke Eiche' nur ein Hügelchen von diesem so eindrucksvollen Bärenbrunner Tal getrennt hat. Übrigens war der rote Track nur der geplante; Dieter hatte als Einheimischer natürlich die Führung übernommen. Die paar Zusatzkilometer verzeihe ich ihm gerne ;-)

Mario

P.S. Diese hässliche Loch im wunderschönen, ansonsten dichten Pfälzerwald musste übrigens für Heiner Geißler, er möge in Frieden ruhen, freigeschlagen werden. Damit der gebürtige Oberndorfer, Besitzer eines südpfälzischen Weinberges, nicht zu weit fahren musste, um seinem Trendsport Gleitschirmfliegen frönen zu können...
« Letzte Änderung: Januar 04, 2018, 22:14:33 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #501 am: Januar 04, 2018, 00:49:59 Vormittag »
Yepp - das sind die beiden, Nina und Sebastian:

Land Liebe Luft Die SWR Bauernhofserie
Glück am Ende der Welt SWR-Mediathek-Link
3.1.2018 | 21.00 Uhr | 44:51 min

Verfügbar bis: 8.8.2018, 16.00

Mario

Edit: Die Hintergrundmusik wird Fans von 'Into the Wild' bekannt vorkommen :-)
 

« Letzte Änderung: Januar 04, 2018, 09:32:17 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Erika

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
    • www.zu-Fuss.blogspot.com
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #502 am: Januar 04, 2018, 21:45:44 Nachmittag »
Hallo, Fred Mario,

das ist ja lieb gemeint und schmeichelt uns, aber Dieter und Lotte sind nicht unsere sondern die Schwiegereltern unserer Tochter.

Ja, der Bärenbrunner Hof ist wirklich schön, werden uns die Sendung ansehen.

Kerstin und Hans-Jürgen

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #503 am: Januar 04, 2018, 22:17:42 Nachmittag »
Hi Kerstin,

[...] aber Dieter und Lotte sind nicht unsere sondern die Schwiegereltern unserer Tochter.

ja logisch. Hab's gleich geändert... Schön, dass Du hier reingeschaut hast.

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4738
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Lutherweg 2017: 🇨🇭 Einsiedeln→Wartburg→Lutherstadt Wittenberg 🇩🇪
« Antwort #504 am: Januar 04, 2018, 23:24:10 Nachmittag »
Zur Zeit gerade ich beim Zappen ständig in Dokumentationen, die einen Bezug zu meiner Luther-Wanderung haben. Heute zuerst die Maginot-Linie, die ich am 9. Mai auf dem Weg von Niederbronn-les-Bains (F) nach Dahn (D) (30 km) überquerte.

Dann eine Doku mit Bezug zu Thüringen und unserem Pilgerfreund Cebion. Udo hatte mich ja in Rudolstadt zum Übernachten eingeladen und mich dazu am 10. Juni mit dem Auto an der Leuchtenburg bei Kahla abgeholt. Udo war unglaublich gastfreundlich und hat uns wunderbar bekocht. Am nächsten Tag wurde ich zurück nach Kahla gefahren; dabei nahm Udo eine andere Route um mir einiges seiner Heimat zu zeigen.  Eine Sache davon hat mit der heutigen Sendung (Nicht erschrecken!) 'Das unterirdische Reich - Die geheimen Welten der Nazis' zu tun. Links war ein merkwürdig gerader, leicht abfallenden Bergkamm zu sehen. Udo erklärte mir, dass das eine im Dritten Reich angelegte Startbahn für eine der 'Wunderwaffen' der Nazis war und dass der gesamte Berg wie ein Schweizer Käse durchlöchert sei, um darin bombensicher das Strahlflugzeug Messerschmidt Me 262 zu bauen, den weltweit ersten serienmäßigen Düsenjäger. Die Stollen mussten von KZ-Insassen unter mörderischen Bedingungen gesprengt werden.

Ich bin dann anschließend direkt in Kahla gestartet und nicht mehr hoch zur Leuchtenburg. Beim Aussteigen aus Udos Auto schon wieder eine Erinnerung an eine dunkle Zeit in Form einer Bronzetafel...

Udo, falls Du hier mitliest: ganz herzlichen Dank für Deine Gastfreundschaft noch mal!

Mario
« Letzte Änderung: Januar 04, 2018, 23:28:28 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †