Autor Thema: Gedanken sind frei, auch nach Rom  (Gelesen 3217 mal)

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4272
  • www.cammino-al-dente.eu
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #15 am: September 11, 2017, 01:48:48 Vormittag »
Lieber Jürgen,

Du hast von zwei Wochen Zeit geschrieben, also von 16 Tagen. Gilt das nur für's Wandern oder allgemein, also mit Aufenthaltstagen?

In 16 Lauftagen könntest Du gut von Assisi nach Rom laufen. Das wäre eine runde Sache, wenn Euch Rom so wichtig ist. Für diesen Romweg gibt es ganz verschiedene Routen. Bei 13 reinen Lauftagen könntest Du auch erst von Spoleto aus starten. Bei den Steigungen kommt es Deiner Frau und ihrem Asthma sicher entgegen, dass Ihr viel weniger Gepäck braucht, als auf den spanischen Pilgerwegen, weil Ihr eher in privaten Unterkünften schlafen werdet...

Der 29. Juni ist natürlich ein ganz besonderer Tag, mit dem Hochfest Peter und Paul und der Papstmesse im Petersdom. Ich bin 2013 und 2014 immer so in Rom angekommen, dass ich daran teilnehmen konnte. Zur General-Audienz auf dem Petersplatz jeden Mittwoch, zum Besuch der Nekropole mit dem (richtigen) Petrusgrab (ganz unten, mit der 'roten Mauer'), und zur Anmeldung für eine Papstmesse (die es wohl im August nicht geben wird (die Generalaudienzen aber schon), da hat mein Namensvetter Mario Bergoglio Urlaub) könnte ich Euch noch viele praktische Tipps geben. Link Deutsches Pilgerzentrum

Ich bin 2013 zum erstenmal nach Rom gelaufen und es war wirklich fantastisch, am letzten Lauftag Rom aus der Ferne zum ersten Mal zu sehen. Ich war da noch nie zuvor. Bei der zweiten Romwanderung 2014 hab' ich dann bemerkt, dass das auch schon am Morgen dieser letzten Etappe in Monterotondo aus möglich ist und nicht erst im Riserva Naturale della Marcigliana, einem wunderschönen Landschaftsschutzgebiet, direkt vor Rom. 2015 bin ich dann zusammen mit Gabrieles Wallfahrergruppe von Siena nach Rom gelaufen, diesmal also nicht schon wieder aus Richtung Assisi, und es war kein Vergleich. Besonders die letzten Etappen fand ich nicht wirklich schön. Trotz meines Vornamens kann ich auch nicht verstehen, dass der erste Blick vom Monte Mario auf Rom so toll sein soll, dass er für die hässlichen letzten Kilometer auf der Via Francigena entschädigt..

Mario
« Letzte Änderung: September 11, 2017, 21:20:56 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »

BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #16 am: September 12, 2017, 14:35:31 Nachmittag »
Danke euch also Start Perugia nach Rom gibts da einen Wanderführerso wie OUTDOOR oder Rother weil ich finde da nix

aber Siena hört sich auch Gut an, oh mann wie soll ich mich entscheiden

aber ich hab ja noch zeit
« Letzte Änderung: September 12, 2017, 14:56:59 Nachmittag von BonsaiJürgen »
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4272
  • www.cammino-al-dente.eu
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #17 am: September 12, 2017, 22:39:27 Nachmittag »
Hi Jürgen,

aber Siena hört sich auch Gut an, oh mann wie soll ich mich entscheiden

ich würde Dir empfehlen, entweder in Assisi (Franziskus- bzw. Romweg, sehr schön, eher etwas teuerer) oder Siena (Via Francigena, ganz nett, eher günstig) zu starten. Für beide Wege gibt es aktuelle Führer.

Mario

BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #18 am: September 14, 2017, 01:06:29 Vormittag »
ok die entscheidung hat ja noch etwas zeit
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #19 am: September 16, 2017, 01:42:20 Vormittag »
Start Siena Sommer 2018  doch wie komme ich nach Siena bin aus dem Bayrisch Fränkischen Raum , Nürnberg München Stuttgart , ein Flug währe klasse , oder doch Rom anfliegen mit Bus nach Siena dann los laufen nach Rom und wieder in die Heimat.
haben wir in spanien auch so gemacht Santiego de Compostela dann bus nach Leon und dann losgelaufen , war irgendwie cool
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4272
  • www.cammino-al-dente.eu
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #20 am: September 16, 2017, 09:52:08 Vormittag »

Susanne D.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 10
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #21 am: September 16, 2017, 10:36:11 Vormittag »
Hallöchen

Ich bin Ende Oktober, anfangs November 2015 nach Rom gepilgert. Bin, wie manch andere hier auch, in Siena gestartet.
Was mich etwas überrascht aber keineswegs enttäuscht hat, war dass ich auf dem ganzem Weg einem Pilgerpärchen aus Deutschland und einer 4er Gruppe "Wochenendpilgern" aus Italien begegnet bin. Ansonsten keinem einzigen Fußpilger. Ich fand den Weg wunderschön und würde Ihn wieder gehen (aber es warten ja noch so viele andere Pilgerwege auf mich).
Die letzte Etappe nach Rom ist zwar etwas anstrengend (als hässlich kann ich ihn nicht beschreiben. Liegt aber wohl im Auge des Betrachters) , da es ja ne ganze Zeit lang an einer viel befahrenen Straße entlang geht. Aber der Ausblick vom Monte Mario auf Rom entschädigt definitiv.
Das Ankommen am Petersplatz hingegen war für mich eine große Herausforderung. Da ich ja den ganze Weg bis Rom vollkommen in "Ruhe und Stille" verbringen durfte, haben mich die Menschenmengen, die "Touristenfänger", die Verkäufer von " Selfisticks" ......schier erschüttert.
Habe mir dann nachdem ich meine innere Ruhe wieder gefunden habe, zur Belohnung einen kleinen Schokoriegel und und ne kleine Cola gekauft......lach, für zusammen 7, 90 €......
Also, mein Fazit ist, dass es sich auf jeden Fall lohnt von Siena nach Rom zu laufen. Auch wenn man sehr oft liest das eben die letzten Etappen unschö, hässlich, gefährlich oder ähnliches sind. " Der Weg ist schön, siehst du`s nicht, dann guckst du falsch"

« Letzte Änderung: September 16, 2017, 10:37:54 Vormittag von Susanne D. »
Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen

2012: SJPdP - SdC - Finisterre (August - September)
2015: Siena - Rom (Oktober - November)
2017: Porto - SdC - Finisterre (September - Oktober)

BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #22 am: September 16, 2017, 11:36:17 Vormittag »
Supi Susanne dein Beitrag macht mir Hoffnung.

Mario wenn ich das richtig lese dann muss ich nach Florenz fliegen und dann mit dem Bus nach siena oder ??

und Danke an alle für die Hilfe
Bonsaijürgen
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

ಆಂಡ್ರಿಯಾ

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Auf der VF
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #23 am: September 16, 2017, 15:01:32 Nachmittag »
Auch wenn man sehr oft liest das eben die letzten Etappen unschö, hässlich, gefährlich oder ähnliches sind. "

Susanne, ich glaube, die Etappen von Siena nach Rom als "unschön" oder "hässlich" zu bezeichnen, das würde niemand ernsthaft machen :-) Ich zeige in meinen Vorträgen immer Fotos von der Strecke vor La Storta und das sieht immer aus, als stünde ich mitten im Urwald, wunderschön. Die Leute sind immer total von den Socken und können kaum glauben, dass die Fotos kurz vor Rom aufgenommen wurden.

Auch in Sutri oder in dem magischen Dorf Capranica, wie es da am Hang klebt, umgeben von wilden Wäldern  (man kann vom Weg aus mit einem alten Aufzug ins Dorf hochfahren) - da würde man das nahe Rom niemals vermuten.

Mit "hässlich und gefährlich" ist wohl immer nur die letzte Etappe entlang der Via Trionfale bis zum Monte Mario gemeint. Und gefährlich war sie tatsächlich. Die Kilometer an der Vierspurigen, ohne Bürgersteig, halleluja. Hab's zweimal gemacht, muss ich nicht nochmals haben ;-)

Inzwischen gibt es ja den Weg im Grünen durch den Parco dell'Insugherata. Bist du den gegangen?

Eigentlich verwunderlich, dass du in dem Bereich so wenige Pilger getroffen hast, nicht wahr? Vielleicht ist November auf der VF dann doch schon Nachsaison. Bei mir nahmen die Pilger Richtung Rom sehr stark zu, vor allem die italienischen Gruppen. Und trotzdem kann ich genau nachfühlen, wie du dich gefühlt hast, als du aufm Petersplatz angekommen bist. Auch ich habe mich dort nie lange aufgehalten. Für mich war die Pilgerherberge in Trastevere der richtige Ort, um den Weg ausklingen zu lassen.
« Letzte Änderung: September 16, 2017, 15:30:39 Nachmittag von ಆಂಡ್ರಿಯಾ »
A girl without braids
is like a city without bridges.

[Roman Payne - The Wanderess]

BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #24 am: September 16, 2017, 17:55:22 Nachmittag »
noch eine Frage wenn ich die Etappen von Siena nach Ponte d"Ariba und von Ponte d" Ariba nach San Quirico d" Orcia anschaue sind die mit 27 km schon heftig , kann mann da vorher in Herbergen oder Pensionen nächtigen weil 54 km in 2 Tagen ist schon viel und das noch am anfang
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4272
  • www.cammino-al-dente.eu
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #25 am: September 17, 2017, 00:51:29 Vormittag »
Ist der Franziskusweg doch nichts für Euch ?

Genau, dort sind die Etappen viel kürzer: http://sutterer.eu/cammino/2013 Einmal 24 km, sonst immer 20 km oder weniger...

Kerstin und Hans-Jürgen haben den Franziskusweg wohl günstiger als ich hingekriegt (mehrere Klöster statt Hotels). Ich hab' gut gelebt und da war mein Tagessatz wohl so um die 55,- €.

Mario


Susanne D.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 10
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #26 am: September 17, 2017, 09:08:02 Vormittag »
Hallo Bonsijürgen

Ich komme auch aus der fränkischen Region und meine Anreise nach Siena war vielleicht etwas kompliziert, aber ging sehr gut so. Ich bin erst mit dem Zug nach Frankfurt, dann ging mein Flug nach Mailand und von dort aus mit dem Zug nach Siena.

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen

2012: SJPdP - SdC - Finisterre (August - September)
2015: Siena - Rom (Oktober - November)
2017: Porto - SdC - Finisterre (September - Oktober)

Erika

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
    • www.zu-Fuss.blogspot.com
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #27 am: September 17, 2017, 18:54:56 Nachmittag »
Hallo, Jürgen,

Ihr wollt nun die VF laufen, also nicht Franziskusweg oder Lourdes ?

Also, man kann günstig von Frankfurt Hahn nach Pisa fliegen. Zum Bahnhof laufen oder den Stadtbus nehmen. Es gibt vorm Flughafen auch Busse, die Fluggäste nach Florenz oder Siena fahren. Kann man bei Ryan Air buchen.
Mit der Bahn kann man bequem über Empoli nach Siena fahren. Hier mal unsere Strecke.

1. Tag - Anreise 
    Siena - Buonconvento    Parocchia
2. Tag - Buonconvento - San Quirico d'Orcia   Pilgerherberge
3. Tag - San Quirico d'Orcia - Agriturismo Passalaqua, liegt direkt am Weg, ansonsten wär es ziemlich weit mit viel Höhenmetern
4. Tag - Agritursimo Passalaqua - Radicofani  Pilgerherberge
5. Tag - Radicofani - Aquapendente   Kloster, Tipp - die alte VF laufen, den Umweg über die Höhe könnt Ihr Euch sparen
6. Tag - Aquapendente - Montefiascone  BnB
7. Tag - Montefiascone - Viterbo  Pilgerherberge
8. Tag - Viterbo - Vetralla   Kloster
9 .Tag - Vetralla - Sutri   Kloster
10.Tag - Sutri - Formello  Ostello, lieber nur bis Campagno di Roma laufen, ist sehr lang
11.Tag - Formello - La Giustiniana  Polski Doma, Gästehaus
12.Tag - La Giustiniana - Rom   Pilgerherberge Trastervere

mittwochs ist Papstaudienz auf dem Petersplatz, Karten hierfür kann man im Deutschen Pilgerbüro gegenüber der Engelsburg bestellen, kostenlos, dann gibts VIP-Sitzplätze.
In den Vatikan gelangt man links vom Dom bei den Schweizer Gardisten, PA nicht vergessen, im Büro des Vatikans mussten wir allerdings draußen warten, aber die Pilgerurkunde ist schön.

So, nun viel Spaß beim Planen.

Liebe Grüße
Kerstin und Hans-Jürgen
www.Zu-Fuss.blogspot.com




















BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #28 am: September 17, 2017, 20:36:16 Nachmittag »
Hallo Erika ja wir haben uns entschieden den Via Francigena  zu laufen in 2018 so wenn Gott will
was ich nicht verstehe ist die erste Ettappe von Siena nach Buonconvento , das ist ja noch weiter als die 27,7km und 7std 15 min Laufzeit , laut Rother, also am ersten Tag an die 30 km schafft meine Frau nicht, auser dem will ich sie nicht kaputt machen , :-))  brauch sie ja noch.
also wenn die Etappen  so wie im Rother beschrieben 27 und 27 und 33 km sind dann müssen wir uns was anders Überlegen.
habe eine Wanderführer von Rother der aus dem Jahr 2013 ist , leider gibts keinen neueren
grüsse Jürgen
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4272
  • www.cammino-al-dente.eu
Re: Gedanken sind frei, auch nach Rom
« Antwort #29 am: September 18, 2017, 14:56:16 Nachmittag »
Jürgens Problem sind die ersten drei Etappen von Siena nach Radicofani. Wenn man diese rund 80 km auf vier Etappen verteilen könnte, wäre das sicher hilfreich. Kerstin hat da ja einen Vorschlag gemacht und ich hab' gestern Abend mit meinen GPS-Karten herumprobiert:

Siena - Radicofani 79 km

01 Siena → Monteroni d'Arbia 18,1 km [Agriturismo Ville Petroni]

02 Monteroni d'Arbia → Torrenieri 24,9 km [Agriturismo Villa Tusco]

03 Torrenieri → Agriturismo Passalacqua 19,6 km [Agriturismo Passalacqua; Die Katze heißt Oliva...]

04 Agriturismo Passalacqua → Radicofani 16,3 km [Pilgerherberge]

Was meinen da die erfahrenen Via Francigenaer dazu?

Mario