Autor Thema: Von Einsiedeln nach Zürich [und inzwischen weiter bis nach Staufen...]  (Gelesen 1363 mal)

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Von Einsiedeln nach Zürich [und inzwischen weiter bis nach Staufen...]
« am: Februar 12, 2017, 02:02:18 Vormittag »
Liebe Kenner der Schweizer Wanderwege!

Auf 3sat lief gerade eine vierteilige Reihe 'Auf den Spuren Luthers'. Heute hab' ich mal Teil 3 'Die Reformation in der Schweiz' (05:48) angeschaut und eingesehen, dass ich von Ulrich Zwingli eigentlich gar nichts weiß; dabei ist der hoch interessant. Zitat (Quelle): "In enger Zusammenarbeit mit Leo Jud übersetzte Zwingli zwischen 1524 und 1529 die Bibel neu in die eidgenössische Kanzleisprache. Diese Übersetzung ist heute als die «Zürcher Bibel» bekannt. Demnach schlossen die Zürcher Theologen die komplette Neuübersetzung aus dem Griechischen und Hebräischen fünf Jahre vor Luthers Bibelübersetzung ab. Die Zürcher Bibel ist somit die älteste protestantische Übersetzung der gesamten Bibel."

Zwei wichtige Stationen in Zwinglis Weg zum Reformator waren Einsiedeln und Zürich. Deshalb will in nächster Zeit gerne mal schnell in zwei Etappen vom Kloster Einsiedeln nach Zürich laufen. Das scheint ja nicht gerade die Hauptrichtung der Via Jacobi zu sein ;-) und auch mit meinem GPS-Programm kann ich da keinen gescheiten Weg finden. Es muss nicht am See entlang gehen, die Berge wären mir lieber. Und Tipps für die drei Übernachtungen.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen...

Mario

« Letzte Änderung: März 09, 2017, 12:11:28 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

tsetse

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #1 am: Februar 12, 2017, 09:07:49 Vormittag »
Ja, der Zwingli hatte ein bewegtes Leben. Wenn Du jede seiner Lebens- und Wirkungsstäten besuchen wolltest, kämst Du locker wieder auf 1.500 km - und ein zigfaches an Höhenmetern.

Wirklich helfen kann ich Dir bei Deiner Wegwahl nicht. Aber:

Es muss nicht am See entlang gehen, die Berge wären mir lieber.

Jou, das verstehe ich. Bei der Strecke Schmerikon - Rapperswil bist Du eingequetscht zwischen See und  Bahngleisen, es gibt keine Einkehrmöglichkeit, kein Schattenplätzchen... Bei Sommerhitze kann ich Dir diese Strecke wirklich NICHT empfehlen, sie zieht sich endlos.

Christine


« Letzte Änderung: Februar 12, 2017, 09:12:48 Vormittag von tsetse »

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4024
  • auf dem Olavsweg
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #2 am: Februar 12, 2017, 11:02:49 Vormittag »
Hallo Mario,

die  Strecke  Zürich  -Einsiedeln  (  bzw.  Alphtal)  bin  ich  auf  meiner  ersten Pilgerreise  nach  Santiago    (  Freiburg – Zürich- Genf  etc)    in  2  Tagen  gegangen.

Ich  hatte von  Waldshut  kommend  Zürich  noch  durchquert  , bin  am  östliche  Seeufer  bis  zum  Chinagarten  gegangen  und  habe dann  in  Zürich  Seefeld  übernachtet.

Am  ersten  Tag  hinter   Zürich  ging ich  dann von  Zürich  Seefeld zunächst   am  Hornbach  entlang bis  Oberhueb,  dann  vorbei an  einem   großen   Gofplatz  Richtung  Forch. Am  Wehrmännerdenkmal  Forch  weiter  über  den  Pfannestiel  nach  Wolfhausen. Dort  habe  ich  übernachtet.
Insgesamt  war  es  eine  sehr  schöne  Strecke  überwiegend durch  die  Natur.  Ich  hatte  eine  Karte  und  konnte  mich  anhand  der Wanderwegweiser  recht  gut  orientieren.

Am  zweiten  Tag  ging  ich  von  Wolfhausen  nach  Rapperswil, ,  wo  ich  auf  den  markierten  Jakobsweg,  der  von  Konstanz  kommt  stieß. In Einsiedeln  war  ich  um  die  Mittagszeit,  so  dass  ich  die  Wanderung  bis  Alphtal  fortsetzte.

An  Einzelheiten  kann  ich  mich  leider   nicht  mehr  erinnern.  Zusammenfassend  mein  Tipp:  Von  Einsiedeln  bis  Rapperswil  auf  der  Via  Jacobi  in  umgekehrter  Richtung.  Von  Rapperswil  über  den  Pfannenstiel -  Wehrmännerdenkmal  Forch  nach  Zürich.

In  der Bahnhofskirche   im  Züricher  Hauptbahnhof  gibts  übrigens  einen  Jakobusstempel ! :)

Edith:
Nachtrag.  Die  Strecke  von Zürich  bis  Wolfhausen  war  bestimmt  über  30  km  lang.
« Letzte Änderung: Februar 12, 2017, 11:21:58 Vormittag von Berthold »

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #3 am: Februar 12, 2017, 13:00:48 Nachmittag »
Lieber Berthold,

die Strecke Zürich - Einsiedeln [...] bin ich auf meiner ersten Pilgerreise nach  Santiago (Freiburg - Zürich - Genf etc) in 2 Tagen gegangen.

Genial! Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Dann plane ich mal für März mit Aufenthaltstagen in Einsiedeln und Zürich.

Schön, dass Du über Freiburg gelaufen bist. In welchem Jahr war das denn?

Mario
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4024
  • auf dem Olavsweg
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #4 am: Februar 12, 2017, 14:55:00 Nachmittag »
Hallo  Mario,

schau  doch  mal  auf diese Seite. Viellicht  ist die  hilfreich  für  den  Weg  von  Rapperswil  nach   Zürich.



Schön, dass Du über Freiburg gelaufen bist. In welchem Jahr war das denn?


Ich  bin  2007  gestartet,  und  zwar  -  um  es  ganz  korrekt  zu  sagen -  in  Bollschweil  (  nicht  Freiburg).  Von  dort  gings  über  den  Kohler und Gießhübel zum   Feldberg und  weiter  über  Sankt  Blasien  nach  Waldshut. Insgesamt  brauchte  ich  für Strecke  bis  Zürich 5  Tage.  Es  war  ein  wunderbarer  Auftakt abseits  von  markierten Jakobswegen  für  meine erste Wanderung  bis  Santiago,  die sich  in  Etappen  insgesamt  über  5  Jahre  erstreckte.

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #5 am: Februar 12, 2017, 15:27:10 Nachmittag »
Ich  bin  2007  gestartet,  und  zwar  -  um  es  ganz  korrekt  zu  sagen -  in  Bollschweil  (  nicht  Freiburg).  Von  dort  gings  über  den  Kohler und Gießhübel zum   Feldberg und  weiter  über  Sankt  Blasien  nach  Waldshut. Insgesamt  brauchte  ich  für Strecke  bis  Zürich 5  Tage.  Es  war  ein  wunderbarer  Auftakt abseits  von  markierten Jakobswegen  für  meine erste Wanderung  bis  Santiago,  die sich  in  Etappen  insgesamt  über  5  Jahre  erstreckte.

Uff, irgendjemand muss meinen Rucksack verstecken!!! Und die Hanwags!!! Stimmt, das mit Bollschweil hattest Du schon mal geschrieben. Da bin ich an meinem ersten Tag 2008 auch durch, weil ich ja über Freiburg nach Santiago de Compostela laufen wollte.

Dann nehme ich mir jetzt die komplette Tour von Einsiedeln nach Staufen für den Herbst vor... Vom Gießhübel gibt es einen Kammweg nach Staufen runter. Bin ich umgekehrt schon gelaufen.

Schönen Dank nochmal...

Mario
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

winti46

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Eunate
    • Fernwandern
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #6 am: Februar 12, 2017, 15:32:36 Nachmittag »
Also wenn ich von Einsiedeln nach Zürich pilgern würde um wichtige Stationen in Zwinglis Weg zum Reformator zu besuchen, so würde ich den Weg über das Kloster Kappel wählen. Zwingli wurde im Krieg gegen die Innerschweiz im 2. Kappeler Krieg beim Kloster Kappel vernichtend geschlagen und starb auf dem Feld, quasi als Soldat seiner Reformbestrebungen.
Deshalb meine Empfehlung (vorwiegend auf gelb markierten Wanderwegen): Von Einsiedeln über den „Chatzestrick“ und das wunderbare Rothenthurmer Hochmoor hinauf nach St. Jost (alter Pilgerweg der Luzerner nach Einsiedeln) und hinunter nach Oberägeri am schönen Ägerisee (oder Variante Gottschalkenberg direkt nach Menzingen). Dann über Menzingen (Kloster) an Neuheim vorbei und über Baarbrugg, Walterswil, Büessikon (Variante über Rütelihof zum Milchsuppenstein und zurück +1.2km) und Notikon nach dem Kloster Kappel. Ca. 29km, 900m Aufstieg, 1‘200m Abstieg, min./max. Höhe 500/1150m. Von Kappel würde ich den Weg über Näfenhäuser (zum Zwinglidenkmal und zurück 350m) und Hausen am Albis zum Türlersee nehmen und am Ende den Aufstieg zur Albispasshöhe wählen. Von da führt der Weg immer schön auf der Höhe zur Buchenegg, dann zur Felsenegg und über Balderen zum Üetliberg (dem Hausberg von Zürich). Den steilen Abstieg zum Triemli würde ich mir sparen und stattdessen Ringlikon ansteuern, von wo die S10 alle 20 Minuten ins Zentrum von Zürich fährt (Dauer 17 Minuten; Verkehrsverbundtarif für alle Verkehrsmittel 6.80 für 1 Stunde oder das doppelte für 24 Stunden). Ca. 22km, 690m Aufstieg, 570m Abstieg, min./max. Höhe 570/900m. Wenn man die Strecke auf 3 Tage verteilen möchte, bieten sich in Ägeri Bauernhöfe zum Übernachten an.
http://www.wanderland.ch Karten mit Wanderwegen
http://www.schweiz-orte.ch/kappel-albis/index.htm - Ein Zwingli-Denkmal befindet sich unter einer Baumgruppe nördlich des Dorfes Kappel an der Strasse nach Hausen am Albis. Der Milchsuppenstein befindet sich südöstlich von Kappel am Albis und südlich von Ebertswil in einem kleinen Wald. Dank Vermittlungen kam es im ersten Kappelerkrieg 1529 zwischen reformierten und katholischen Orten in der Schweiz zu keinen kriegerischen Auseinandersetzungen. Stattdessen trafen sich die verfeindeten Truppen zu einem Versöhnungsessen, der Kappeler Milchsuppe. LG Walter
« Letzte Änderung: Februar 18, 2017, 16:09:10 Nachmittag von winti46 »

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #7 am: Februar 12, 2017, 23:50:47 Nachmittag »
Lieber Walter,

Also wenn ich von Einsiedeln nach Zürich pilgern würde um wichtige Stationen in Zwinglis Weg zum Reformator zu besuchen, so würde ich den Weg über das Kloster Kappel wählen. Zwingli wurde im Krieg gegen die Innerschweiz im 2. Kappeler Krieg beim Kloster Kappel vernichtend geschlagen und starb auf dem Feld, quasi als Soldat seiner Reformbestrebungen.

genial, vielen Dank! Ich freu' mich schon, das mit Basecamp für mein Garmin aufzuzeichnen. Oder gibt es fertige Tracks?

Bin gerade im Zug nach Hause, deswegen die Frage: führt diese Route südlich vom See nach Zürich, also nicht nördlich über Rapperwil? Frage hat sich erledigt...

Die Bezüge zu Zwingli sind wirklich spitze. Vielleicht fange ich jetzt meinen Lutherweg schon in Einsiedeln mit Walters Vorschlag an und laufe dann auf Bertholds Route von Zürich nach Staufen...

Mario
« Letzte Änderung: Februar 13, 2017, 01:29:25 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #8 am: Februar 12, 2017, 23:56:43 Nachmittag »
Gleich sind es noch 77 Tage bis zum Start der 77 Tage-Tour. Nun wird es wohl eine Woche länger. Ich bin über diese Änderung wieder mal begeistert. Jetzt muss ich wohl so um den 20. April rum in Einsiedeln starten, damit ich am 30. April in Staufen ankomme, meine Wunden lecken und pünktlich am 1. Mai weiterlaufen kann.

Grazie mille, Berthold und Walter!

Noch was: Für Italia möchte ich dann 2018 von Dovadola aus starten und vom Passo di Calla bis Bocca Serriola auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 laufen. Hab' heute mehr oder weniger durch Zufall die GPS-Daten dazu gefunden...

Mario
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #9 am: Februar 13, 2017, 03:10:06 Vormittag »
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich
« Antwort #10 am: Februar 17, 2017, 18:25:21 Nachmittag »
@Berthold: Ganz lieben Dank für die Erwähnung Deiner Pilgerstrecke Bollschweil-Feldberg-Waldshut-Zürich-Einsiedeln! Das hat mich jetzt inspiriert, diese Strecke in umgekehrter Richtung zu laufen, anstatt nur zwei Tage von Einsiedeln nach Zürich. Ich freue mich schon riesig auf die Schweiz und den Hochschwarzwald...

@Walter: Dein Strecken-Vorschlag über den Milchsuppenstein1 und dem Kloster Kappel ist wirklich Zwingli-mäßig kaum zu übertreffen. Hab' schon einiges zu den Kappeler-Kriegen recherchiert. Faszinierend, über's Pilgern die Europäische Geschichte zu entdecken...

Das Schlafen im Heu in Oberägeri ist gebucht und bestätigt. Jetzt steht noch das Kloster Kappel aus. Vielleicht sind die beim Preis ein wenig gnädig, wenn ich Glück habe.

Mario

1Links sind die reformierten Zürcher zu sehen, sie brachten das Brot. Rechts die katholischen Innerschweizer, die Suppentopf und Milch spendiert hatten. Die Kappeler Milchsuppe führte zu Frieden und Verbrüderung. Eine Folge war wohl, dass die Eidgenossen vom 30jährigen Krieg verschont blieben... Der Suppentopf steht übrigens genau auf der Grenze der Kantone Zürich und Zug. Im Gemälde durch eine Furche angedeutet.
« Letzte Änderung: Februar 17, 2017, 18:36:42 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

winti46

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Eunate
    • Fernwandern
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich [und inzwischen weiter bis nach Staufen...]
« Antwort #11 am: Februar 18, 2017, 19:23:34 Nachmittag »
Es gibt so vieles, das auf dem Weg von Einsiedeln bis Zürich interessant wäre. Darum habe ich 3 Karten erstellt (wovon Karten 1 und 3 neu aktualisiert), einen Text dazu auf 7 Seiten verfasst und den GPX-Track neu aktualisiert. Geändert habe ich die Wegführung von den Bauernhöfen oberhalb Aegeri bis Menzingen und beim Uetliberg habe ich eine Abstiegsvariante nach Ringlikon zugefügt. 
Karte 1 von Einsiedeln bis Menzingen (NEU)
https://www.dropbox.com/s/4ih0rmvdtho1pzh/Einsiedeln%20Z%C3%BCrich%20Karte%201.pdf?dl=0
Karte 2 vom Menzingen bis Albispass
https://www.dropbox.com/s/7eqqkyclla1avf0/Einsiedeln%20Z%C3%BCrich%20Karte%202.pdf?dl=0
Karte 3 vom Albispass bis Zürich (NEU)
https://www.dropbox.com/s/pzu7rzilig63vzl/Einsiedeln%20Z%C3%BCrich%20Karte%203.pdf?dl=0
Interessantes auf dem Weg von Einsiedeln bis Zürich (Text) (NEU)
https://www.dropbox.com/s/8x2evwoitim9s8d/Einsiedeln%20Z%C3%BCrich%20Text.pdf?dl=0
Track von Einsiedeln bis Zürich (NEU)
https://www.dropbox.com/s/fshmub4n01ps87x/Einsiedeln%20Zuerich.gpx?dl=0
LG Walter

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich [und inzwischen weiter bis nach Staufen...]
« Antwort #12 am: Februar 18, 2017, 22:39:48 Nachmittag »
Lieber Walter,

da hast Du Dich ja selbst übertroffen! Vielen Dank! Ich lese vor dem Schlafengehen erst mal Deine Tipps. Muss morgen früh raus, weil ich den ganzen Tag unterwegs bin. Die Karten schaue ich mir unterwegs im Zug auf dem MacBook an...

Merci vielmol

Mario

"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.

winti46

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Eunate
    • Fernwandern
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich [und inzwischen weiter bis nach Staufen...]
« Antwort #13 am: März 12, 2017, 10:51:41 Vormittag »
Und im Kloster Kappel kannst Du noch die Ausstellung "ich bin der brunnen" betrachten, inspiriert von Niklaus von Flües berühmter Brunnenvision. Bruder Klaus’ Brunnenvision wird so für die Betrachtenden direkt erlebbar: http://www.klosterkappel.ch/de/veranstaltungen/ausstellungen - Übrigens kam gerade heute morgen eine Sendung über Niklaus von Flüe: http://www.srf.ch/sendungen/perspektiven/faszinosum-bruder-klaus (morgen solltre da auch ein MP3-File verfügbar sein). LG Walter

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3843
  • POST TENEBRAS LUX
    • E-Mail
Re: Von Einsiedeln nach Zürich [und inzwischen weiter bis nach Staufen...]
« Antwort #14 am: März 12, 2017, 12:29:10 Nachmittag »
Übrigens kam gerade heute morgen eine Sendung über Niklaus von Flüe: http://www.srf.ch/sendungen/perspektiven/faszinosum-bruder-klaus (morgen sollte da auch ein MP3-File verfügbar sein).

Die Sendung steht bereit, danke Walter und Radio DRS...

Mario
« Letzte Änderung: März 13, 2017, 12:18:59 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
"Des Wanderers Füße sind wie eine Blume: Seine Seele wächst, erntet Früchte; seine Mühen verbrennen seine Sünden." "Aitareya-Brahmana", hinduistisches Lehrbuch, zitiert nach Ochsenkühn, Franziskusweg Pilgerführer - Impulse.