Autor Thema: Socken  (Gelesen 2274 mal)

Karsten.D

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Camino-Frances
Re: Socken
« Antwort #15 am: Februar 16, 2017, 16:33:18 Nachmittag »
😂😂😂 ja klar mach mich nur fertig....

Nee war auf Arbeit, da komme ich soviel in Wohnungen das ich nur die GESCHLOSSENEN Sommerschlappen anhatte und wenn die Frage kommt "können Sie bitte die Schuhe ausziehen?"
dann geht das so am schnellsten.

Gruß Karsten

Jas

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Socken
« Antwort #16 am: Februar 16, 2017, 19:32:13 Nachmittag »
Alles gut, jedem das seine, Karsten! :) Auf dem Camino läuft sowieso fast keiner mit Wandersandalen OHNE Socken. ;)

Die (NUR auf dem Camino Socken in Sandalen tragende) Jasmin :D

ReinerSt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 320
Re: Socken
« Antwort #17 am: Februar 17, 2017, 10:04:02 Vormittag »
Hallo Jasmin,
hier ein Beispiel was Möglich ist.
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/dscn2634mt1u2flyox.jpg
David aus Australien mit mir auf der Via de La Plata 2015 am 18.04. Morgens 08:00 Uhr bei Regen ca 4 Grad.
Er war bis Santiago immer so Unterwegs.
LG Reiner

angel2969

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 881
Re: Socken
« Antwort #18 am: Februar 18, 2017, 20:57:44 Nachmittag »
hallo,
ich bin mit den wrigthsocks auch nur gute Erfahrungen gemacht, benutze aber auch socken von woolpower mit merinoanteil, die letzteren halten bei mir nur nicht so lange, wie die wrigthsocks,
buen camino
angel

Jas

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Socken
« Antwort #19 am: Februar 20, 2017, 12:31:23 Nachmittag »
Na Reiner, da hast du aber ein Exemplar gefunden! Genau für diese Begegnungen liebt man doch den Camino! :D

Oetti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Socken
« Antwort #20 am: Februar 20, 2017, 16:09:29 Nachmittag »
Hallo,

auch ich habe gute Erfahrungen mit Wrightsocks gemacht. Kürzlich habe ich gesehen, dass die jetzt sogar Socken Mit gelbem Pfeil oder Muschel-Symbol anbieten.

Frage:  Wie geht ihr mit dem Waschen der Socken um? Täglich, oder erst nach mehreren Tagen? Ich habe mal irgendwo gelesen, es wäre vorteilhaft, die Socken nicht täglich zu waschen. Bei ungewaschenen Socken bekommen die Fasern eine gewisse "Geschmeidigkeit" die die Blasenbildung ebenfalls verhindert.
Durch die Wäsche werden die Fasern wieder "rauer".

Dass an erster Stelle bei mir natürlich die "Geruchshygiene" steht ist klar!

BC Oetti
2011 Camino Frances
2012 Camino Portugues und Finisterre
2015 Via de la Plata
2017 Camino Portugues

homren

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 928
    • westwaerts-jakobsweg.at
Re: Socken
« Antwort #21 am: Februar 20, 2017, 16:20:12 Nachmittag »
Hallo Oetti

Ich wasche meine Socken, mit kleinen Ausnahmen tägl. und bekomm auch keine Blasen.
Wenn du nicht tägl. waschen willst, empfehle ich dir Merinoprodukte. Mein Mann hat das bei den Socken einmal getestet, nach 3 Tagen kein Geruch ;-).

Lieben Gruß
Renate

Caminoist

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 48
  • Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Re: Socken
« Antwort #22 am: Februar 20, 2017, 17:24:40 Nachmittag »
Hallo Oetti,
Ich wasche meine Merino-Socken täglich nur mit Wasser aus, um Staub etc. rauszuspülen. Nach ein paar Tagen, wenn es die Herberge unterstützt, gibt es waschen mit Seife. Damit habe ich beste Erfahrungen gemacht, es riecht nicht, es gibt keine Blasen, ... Füsse gut, alles gut!
Buen Camino
Roland
2008 - 2013 Pfälzer JW bis Vézelay
2014 - 2016 Via Lemovicensis
2014 VL - CF von Captieux bis Fisterra
2015 VL - CF von Orthez bis Muxia
2016 CdN-CP von Bayonne bis Muxia
2017 CP von Porto über Muxia bis Fisterra
2017 geplant Via Francigena

Gerhard.1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2959
  • Dalaschlucht CH '16
    • Jakobswege: WAS - WO - WIE
Re: Socken
« Antwort #23 am: Februar 20, 2017, 22:46:37 Nachmittag »
Hallo,

auch ich habe gute Erfahrungen mit Wrightsocks gemacht. Kürzlich habe ich gesehen, dass die jetzt sogar Socken Mit gelbem Pfeil oder Muschel-Symbol anbieten.

Frage:  Wie geht ihr mit dem Waschen der Socken um? Täglich, oder erst nach mehreren Tagen? Ich habe mal irgendwo gelesen, es wäre vorteilhaft, die Socken nicht täglich zu waschen. Bei ungewaschenen Socken bekommen die Fasern eine gewisse "Geschmeidigkeit" die die Blasenbildung ebenfalls verhindert.
Durch die Wäsche werden die Fasern wieder "rauer".

Dass an erster Stelle bei mir natürlich die "Geruchshygiene" steht ist klar!

BC Oetti

Aus meiner Sicht haben Wrigthsocks den großen Nachteil, dass sie miteinander verbunden sind. Für mich völlig unverständlich. Deshalb ziehe ich viel lieber zwei Paar Socken übereinander, die unteren handelsüblich, dünn, glatt mit etwas Elastan, die für obendrüber sind reine Schurwollsocken, ebenfalls nicht dick auftragend. Die unteren werden täglich und problemlos gewaschen, die Wollsocken allenfalls wöchentlich. Nichts riecht, Fußklima bestens, Anschaffungskosten deutlich geringer. So wanderte man bereits früher, lange bevor Wrightsocks als Plagiate auf den Markt kamen.

Schöne Grüße von Fuß zu Fuß
Gerhard
mein blog zum anklicken
Jakobswege: Was - Wo - Wie
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN -
ETWAS LEICHTER GEMACHT. GRATIS.

Tempelritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 197
  • Der Weg ist das Ziel !
    • Pilgerherbergen.com
Re: Socken
« Antwort #24 am: Februar 21, 2017, 00:01:12 Vormittag »
Wenn man die socken nicht wäscht und nur in die Sonne legt oder beim Wandern am Rucksack aufhängt verfliegt auch der Geruch, ausserdem hat die heisse Sonne eine desinfizierende Wirkung .

Gesendet von meinem H60-L04 mit Tapatalk

Herr, erbarme Dich unser, denn wir sind Pilger auf dem Jakobsweg

>> pilgerherbergen.com

Nomos

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
Re: Socken
« Antwort #25 am: Februar 27, 2017, 22:31:25 Nachmittag »
Moin, pilgergemeinde,

jeder hier hat so sein eigenes präventionsprogramm in sachen vermeidung von blasen.

Hier also das meine:

1. ganz normale alltagssocken, mischgewebe, 80% wolle, 20% Elastathn
2. Puder! Es muss nicht das teure "fußpuder" aus dem drogeriemarkt sein. Das preiswerteste ist gut genug, weil puder nämlich immer das gleiche ist: feinstgemalene kreide.

Morgens vor dem start die füße einpudern und über die haut verteilen. Zusätzlich auch das fußbett der schuhe einpudern. Letzteres durchaus im laufe eine wandertages zwei-dreimal wiederholen.

Dadurch bleibt der fuß stets trocken und es scheuert nichts - ergo: keine blasen.

Daher sind auch die vielgerühmten wollsocken entbhrlich, denn deren angebliche fähigkeit, feuchtigkeit aufzusaugen kann ich nicht bestätigen. Außerdem beanspruchen sie viel volumen im schuh. Ich trage im alltag größe 11 1/2. Bei meinem ersten camino von SJPDP nach Santiago war ich mit Lowa Renegade größe 13 unterwegs. In der zweiten tageshälfte merkte ich immer, dass es anfing zu scheuern, weil der fuß durch das ständige gehen angeschwollen war. Nach dem wechsel auf die "normalen" socken war das problem keines mehr.

Ich weiß: das mit dem puder klingt zu simpel, daher macht es kaum jemand.

Elsterli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Socken
« Antwort #26 am: Februar 28, 2017, 08:51:49 Vormittag »
Oh hey, das mit dem Puder ist ja ein super Trick. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich vergesse immer, dass es sowas gibt!

Gerhard.1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2959
  • Dalaschlucht CH '16
    • Jakobswege: WAS - WO - WIE
Re: Socken
« Antwort #27 am: Februar 28, 2017, 12:52:31 Nachmittag »
Oh hey, das mit dem Puder ist ja ein super Trick. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich vergesse immer, dass es sowas gibt!

Hallo Elsterli,

Probieren geht über Studieren. :-)
Ich tat es bereits vor ca. 30 Jahren. Für mich war Puder insofern von Nachteil, weil sich zwischen den Zehen, vor allem beim kleinen und Nachbarzeh, gerne Klümpchen bildeten, was ich als sehr unangenehm empfand und störte.

Seitdem verwende ich beim Pilgern/Wandern nur noch Hirschtalgcreme, creme und massiere damit meine Füße ganz konsequent täglich nach dem Duschen ein. Ich habe bis heute keine Blasen mehr bekommen, bevorzuge außerdem zwei Paar Socken übereinander an den Füßen, untendrunter ganz dünne, glatte, handelsübliche und drüber ebenfalls dünne reine Schurwollsocken. Jetzt reiben sich allenfalls noch die Socken aneinander. :D

Buen camino, blasenfrei :-)
Gerhard
mein blog zum anklicken
Jakobswege: Was - Wo - Wie
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN -
ETWAS LEICHTER GEMACHT. GRATIS.

Bonifatius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 329
  • Et kütt wie et kütt
Re: Socken
« Antwort #28 am: März 01, 2017, 12:34:58 Nachmittag »
Hallo Pilgerperle,

habe letztes Jahr Wandersocken bei Lidl gekauft. Absolut Top, keine einzige Blase auf den 800km. Auch wenn manche anderer Meinung sind, ich dusche immer morgens und abends und reibe danach meine Füße mit Hirschtalgcreme ein.

Allerdings wechsele ich die Strümpfe erst nach einigen Tagen (5-7). Zudem trage ich auch nur 1 Paar Strümpfe. Meine Schuhe passen super, habe das dritte  Paar Lowa Renegade.... immer ohne Blasen....

Einziger Nachteil, nach 1000km habe ich die Absätze schief gelascht.

Morgens bin ich ein Spätstarter, d.h. meistens 08.00h oder 08.30h, im Hostel oder Hotel auch später... Aber ohne duschen loszulaufen nur im Notfall. Lieber eiskalt... bibbbbber.... als ungeduscht.

Winfried


« Letzte Änderung: März 01, 2017, 17:56:23 Nachmittag von Bonifatius »
SJPdP-Fisterra 2016, Porto-SdC-Fisterra-SdC 5/2017,
Porto-SdC-Fisterra 9/2017