Autor Thema: Ende April - Anfang Mai 2017  (Gelesen 1002 mal)

Rolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 15
Ende April - Anfang Mai 2017
« am: März 13, 2017, 08:32:59 Vormittag »
Liebe Pilger-Gemeinschaft

Bis jetzt wollte ich (22.04.-07.05.17) von Astorga nach SdC und danach weiter bis Finisterre pilgern. Beim Durchlesen der vielen Beiträge über den Primitivo, habe ich jetzt das Verlangen diesen anspruchsvollen und eher einsamen Weg zu gehen. Meine Frage: Wie einsam ist der Weg ab dem 22. April und was sollte ich unbedingt beachten (zB. Vorreservation in den Herbergen, nicht alleine gehen)? Freue mich über eure Erfahrungen zu dieser Jahreszeit.

Liebe Grüsse
Rolly
2016 Camino Frances (Navarrenx - SdC)
2017 Camino Frances (Astorga - SdC, Finsiterra - Muxia)

Concha del Peregrino

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Ende April - Anfang Mai 2017
« Antwort #1 am: März 14, 2017, 22:43:26 Nachmittag »
Sehen Sie das Video und sorgfältig die Website lesen. Die sind sehr gut.

http://whereisasturias.com/der-jakobsweg-der-primitive-weg/

https://www.turismoasturias.es/de/home-de

Grüβe aus Asturien

Caminoist

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 48
  • Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Re: Ende April - Anfang Mai 2017
« Antwort #2 am: März 15, 2017, 10:22:29 Vormittag »
Hallo Rolly,
um auf Deine Fragen einzugehen: der Camino Primitivo ist so einsam, wie es möchtest - wenn Du ganz allein gehen willst, ist das kein Problem, wenn Du ab-und-zu Gesellschaft beim Laufen haben willst, auch das. Er ist nicht überlaufen, streckenweise einsam und doch eine herzliche Geselligkeit in den Herbergen. Das liegt auch daran, daß bei einigen Etappen die Pilger "zwangsläufig" in den gleichen Herbergen landen und sich so diese Gemeinschaft bildet. Zu der Jahreszeit solltest Du auf Regen eingestellt sein - ich hatte an 2 Tagen solchen Regen, daß viele Pilger schon mittags in eine Herberge geflüchtet sind, um sich trocken zu legen (trotz Ponche, Gamaschen,...). Dann gab es Tage mit ordentlich (!) Sonne und bei den Steigungen (!) kommt man da schon heftig ins Schwitzen. Es gibt sehr schöne, ursprüngliche Herbergen (nicht so kommerziell wie auf dem Frances), an einigen wenigen Stellen ist Reservierung sinnvoll (wenn Du spät ankommen wirst und im Zielort nur eine Herberge ist), sonst aber ist es ein unbeschwertes Pilgern.
Buen Camino
Roland
2008 - 2013 Pfälzer JW bis Vézelay
2014 - 2016 Via Lemovicensis
2014 VL - CF von Captieux bis Fisterra
2015 VL - CF von Orthez bis Muxia
2016 CdN-CP von Bayonne bis Muxia
2017 CP von Porto über Muxia bis Fisterra
2017 geplant Via Francigena

Klarisa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Juhu ich pilgere wieder
Re: Ende April - Anfang Mai 2017
« Antwort #3 am: April 04, 2017, 08:27:05 Vormittag »
Hallo,
ich kann mich Caminoist nur anschließen. Letztes Jahr bin ich um diese Zeit gegangen. Und da waren Strecken wo ich weder Einheimische noch Pilger angetroffen habe. Dann wieder in Herbergen waren es schöne Pilgerrunden. Aber auch im Vergleich zum CF kleine Gruppen. Ich habe wirklich erst zum Ende hin drei/vier Pilger näher kennengelernt und direkt in Santiago dann erst intensiv mit ein paar davon ne tolle und schöne Zeit verbracht.
Ich fand ihn von der Landschaft her wunderschön, bin aber auch ein Kind der Berge und somit liebe ich es bergauf zu gehen. Und außerdem fand ich dass die Hospitaleros eine riesen Freude hatte, wenn jemand kommt. Sie haben zu der Zeit halt noch nicht soviele Pilger.

Ich bin ja zurzeit auch am Überlegen welche Strecke ich diesmal gehe, und wenn ich dann so lese denke ich mir, es ist einfach schön überhaupt zu pilgern. Jeder Weg hat seinen speziellen Charme wenn ich mich darauf einlassen kann, so ist eh gleich welchen man geht.

Buen Camino, Alexandra!
Takt ist, immer instinktiv zu spüren, was die anderen von dir noch vertragen. (Peter Altenberg)

Rolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 15
Re: Ende April - Anfang Mai 2017
« Antwort #4 am: April 05, 2017, 15:14:34 Nachmittag »
Für eure Erfahrungen und Anregungen möchte ich mich herzlich bedanken. Eine Stimme in mir möchte, dass ich von Astorga nach Finisterre pilgere.
Ich suche in diesem Jahr nicht die Einsamkeit auf dem Weg. Den Primitivo werde ich voraussichtlich im 2018 in Begleitung erleben dürfen.
In wenigen Tagen geht es los, eine grosse Vorfreude herrscht im ganzen Körper.

Liebe Grüss
Rolly
2016 Camino Frances (Navarrenx - SdC)
2017 Camino Frances (Astorga - SdC, Finsiterra - Muxia)

Klarisa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Juhu ich pilgere wieder
Re: Ende April - Anfang Mai 2017
« Antwort #5 am: April 17, 2017, 18:58:47 Nachmittag »
Hallo Rolly,
du stehst kurz vor deinem Pilgertrip. Und da wünsche ich dir alles Gute und eine wundervolle Zeit.
Astorga war damals für mich ein toller Tag. Erst unglaublich anstrengend überhaupt die Stadt zu erreichen, und dann in einer super Unterkunft. Ich habe mir dort das einzige Mal ein Einzelzimmer mit BADEWANNE gegönnt. Ach war das toll. Damals war das meine längste Etappe von über 40km!

Also einen unvergesslichen Camino,
Alexandra
Takt ist, immer instinktiv zu spüren, was die anderen von dir noch vertragen. (Peter Altenberg)

Rolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 15
Re: Ende April - Anfang Mai 2017
« Antwort #6 am: April 18, 2017, 16:39:32 Nachmittag »
Liebe Alexandra

Danke für Deine Glückwünsche. Ich bin schon so was von voller Vorfreude, dass ich bald platzen werde. Am Freitag geht es mit dem Flugzeug von Basel nach SdC, danach mit dem Bus bis nach Astorga. Hoffentlich benötige ich bei der ersten Übernachtung noch keine Badewanne ;). Werde voraussichtlich in der Albergue Jan Javier übernachten. Bin gespannt, was ich dieses mal unvergessliches auf dem Weg erleben darf.

Buen Camino   
2016 Camino Frances (Navarrenx - SdC)
2017 Camino Frances (Astorga - SdC, Finsiterra - Muxia)