Autor Thema: camino del Salvador  (Gelesen 1815 mal)

simsim

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
Re: camino del Salvador
« Antwort #15 am: März 15, 2017, 11:12:33 Vormittag »
oh pardon, jetzt hab ich zu schnell gefragt und merke grad, dass man das alles sehr genau bei Gronze sehen kann.
Es ist halt so nett, von euch Antworten zu kriegen...:):)

dd581

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 27
Re: camino del Salvador
« Antwort #16 am: März 17, 2017, 11:12:20 Vormittag »
Ich habe die Antworten hier nur überflogen, kann aber sagen, dass dieser Weg für mich mit das Highlight meines Caminos letztes Jahr gewesen ist!
Ich bin von dem relativ vollen CdN von Avilés nach Oviedo und weiter runter nach León den CdS tatsächlich in die "falsche Richtung" gelaufen und habe (bis auf ein paar (Bonus) Kilometer) die Markierungen auch gefunden. Ich denke mal, dass es in die vorgesehene Richtung noch einfacher ist! ;) Trotz Etappenlängen von knappen 50km sind mir nur ca. 5/6 Leute am Tag entgegengekommen und ebenso viele waren in den Herbergen.
Demgegenüber war der CF dann ein leichter Schock was die Pilgerzahlen angeht. :)

Muy buen Camino!
Sep. - Okt. 2016: CdN - Avilés - CdS(rückw.) - CF - SdC, C. Inglés, Muxia und Finisterre
Apr. 2017: C. Português
Sep.-Okt. 2017: C. Vadiniense y Lebaniego - CdS - C. Primitivo , C. Inglés (von A Coruña) - SdC

Arcoiris

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: camino del Salvador
« Antwort #17 am: April 19, 2017, 16:56:29 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich möchte im August 2017 den Camino del Salvador gehen von León nach Oviedo. Ich komme aus dem Saarland und bin bisher meist von Frankfurt/Hahn mit Ryanair bis Santander geflogen und anschließend mit ALSA weitergefahren. Leider wird diese Strecke von Ryanair nicht mehr bedient. Hat jemand von euch vielleicht einen guten Tipp, wie ich nach León komme? Bin auch schon mit dem Zug ab Saarbrücken bis Irún bzw. Pau gefahren, aber bis León ist es mit dem Zug schon super weit :-o. Nach SDC fliegen wäre auch möglich, aber die Busverbindung von dort nach León wird mir hier angezeigt über A Coruna und Gijon = großer Umweg.
Wäre sehr dankbar für Hilfe!!

Liebe Grüße


Transalper

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: camino del Salvador
« Antwort #18 am: April 19, 2017, 20:14:42 Nachmittag »
Hallo Acoiris,
es gibt eine  Bahn-Verbindung von Santiago , nach Leon, schau bei Renfe nach, ebenso gibt es eine Busverbindung.
Verwende den Blog von Gerhard.1, er hat immer tolle Tips.
Wenn Dir einer helfen kann, dann ER.
Buen Camino
Beate
Die am 21 May von Astorga losgeht, mit 3 Erstpilg., die alle einen Stein aus dem Rhein am C.Ferro ablegen.
« Letzte Änderung: April 19, 2017, 20:18:16 Nachmittag von Transalper »

Möchtegernpilger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 918
Re: camino del Salvador
« Antwort #19 am: April 19, 2017, 20:37:18 Nachmittag »
So kam ich 2016 auf den Camino del Salvador: Mit dem Flugzeug nach Madrid, von dort mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Leon.

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3734
Re: camino del Salvador
« Antwort #20 am: April 20, 2017, 00:28:13 Vormittag »
Madrid - León ist auch per Bus (Alsa) nicht unmöglich weit, ca. 4Std. Fahrt.
Im Normalfall ist der Bus günstiger als Zug.

Evtl. ist es vom Flughafen Asturias (aka "Oviedo", von der Lage eher Avilés) etwas schneller. Kürzer wäre es jedenfalls.
Ob Villanubla ("Valladolid") noch Flüge abfertigt, weiß ich gerade nicht. Der Busanschluss nach León wäre gegeben, jedoch mit deutlich geringerer Frequenz als von Madrid aus.

Waldecker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: camino del Salvador
« Antwort #21 am: April 20, 2017, 08:35:15 Vormittag »
Hola Acoiris!

Ich starte Ende Mai auf den Salvador und werde (wie schon einige Caminos vorher) wieder die Anreise über Bilbao wählen. Komme immer gut und günstig mit LH von FFM dorthin und wieder zurück und von dort gehen eine Menge Busverbindungen ab...

Mein Hostal "San Mames" liegt in Steinwurfweite vom "Termibus" (Estacion de Autobuses) und bin dort heuer das fünfte Mal. ALSA fährt dort morgens um 08:15 Uhr Richtung Leon...

Bin damit immer gut "gefahren"...

Gruß,

Tobi
Als ich Kind war übte ich das greifen...als ich älter wurde das teilen...jetzt übe ich das lassen.
2010: SJPDP-SDC/FIN, 2011: CPr, 2012: CPor, Ruta Reconquista, 2013: CF Leon-Muxia, 2014: CInterior, 2015: LePuy, Lourdes, CAr, 2016: CIng, 2017: CSalv/Picos

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3734
Re: camino del Salvador
« Antwort #22 am: April 21, 2017, 00:58:09 Vormittag »
Hi Tobi, immer nur Bilbao ist doch auch langweilig.
Versuche es ruhig mal mit Madrid.
Meist kann man von Deutschland aus Madrid vor dem Mittag erreichen und dann noch ganz entspannt bis zum Ziel am Camino fahren.
Von FRA sehe ich da jedenfalls überhaupt kein Problem. Der Flugpreis dürfte etwas günstiger als nach Bilbao oder Barcelona ausfallen.
Madrid passt ganz gut zu Zaragoza/Huesca/Logrono/Burgos/Sahagún/León/Astorga/Ponferrada/Villafranca und Piedrafita (nahe O Cebreiro).
Für Irún, San Sebastian... Santander am Norte und Pamplona/Saint Jean am CF würde ich wie du Bilbao vorziehen. Für León wird die Busfahrt schon etwas lang.

(nachträgliche Rechtschreibkorrektur)
« Letzte Änderung: April 21, 2017, 08:06:52 Vormittag von pilger0815 »

juniper

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Das Leben ist schön!
Re: camino del Salvador
« Antwort #23 am: April 21, 2017, 06:42:12 Vormittag »
Ja, Flüge nach Madrid kann man sehr günstig und direkt haben, z.B. früh 6.35 Uhr ab München 8.00 Uhr in Madrid, auch Frankfurt/Main geht früh, da kommt man bis zum Abend zweimal quer durch Spanien...
Seit Mai 2000 auf Jakobswegen unterwegs
Plan für 2018: Camino Frances

Waldecker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: camino del Salvador
« Antwort #24 am: April 24, 2017, 08:07:26 Vormittag »
Hi Tobi, immer nur Bilbao ist doch auch langweilig.
Versuche es ruhig mal mit Madrid.

Für León wird die Busfahrt schon etwas lang.

(nachträgliche Rechtschreibkorrektur)

...Ja, hast ja Recht...Ich sollte auch mal was anderes ausprobieren...:-)

Bei der Busfahrt beeindruckte mich die lange Busfahrt bis zur ersten Pause...*Kopfschüttel*

Ich war schon kurz vor der Thrombose und musste dringend mal austreten, aber der Busfahrer war wohl sitzerprobt...*Stöhn*

Viele Grüße,

Tobi
Als ich Kind war übte ich das greifen...als ich älter wurde das teilen...jetzt übe ich das lassen.
2010: SJPDP-SDC/FIN, 2011: CPr, 2012: CPor, Ruta Reconquista, 2013: CF Leon-Muxia, 2014: CInterior, 2015: LePuy, Lourdes, CAr, 2016: CIng, 2017: CSalv/Picos

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3734
Re: camino del Salvador
« Antwort #25 am: April 24, 2017, 18:19:30 Nachmittag »
4 Stunden darf ein Busfahrer hintereinander aufs Gas treten (scheint eine internationale Regel zu sein, in der EU gilt sie in jedem Fall).
Da spanische Busse schon mal sehr eng bestuhlt sein können, ist das eine relativ lange Zeit.
WCs haben die meisten Überlandbusse als Minikabuff am hinteren Ausgang. In Spanien dürfen die fast immer benutzt werden.

fitzgerald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: camino del Salvador
« Antwort #26 am: Mai 31, 2017, 23:06:57 Nachmittag »
Hallo Alle,
Ich wollte nicht unbedingt ein neues Thema aufmachen. Deshalb nun hier:-)
Ich plane im Juli ein paar Tage auf den Camino del Salvador zu gehen. Abzüglich An-/Abreise habe ich etwa 11 Lauftage. Das ist natürlich sehr ausreichend für den Salvador. Ich zermartere mir nun schon lange den Kopf, was ich mache, wenn ich in Oviedo angekommen bin. Ein paar Etappen auf den Primitivo? Hochfahren an die Küste und den del Norte laufen? Zur Info: Letztes Jahr war ich bereits auf dem de la Costa und anschließend dem Primitivo.
Oder einfach umdrehen und den Salvador zurück nach Leon laufen?
Habt ihr da Tipps oder Vorschläge?
Ich dachte auch kurz, dass ich es langsam angehen lasse und den Salvador in 7-8 Tagen laufen könnte und anschließend noch einen Freund in Madrid besuche. Meine Bedenken: Ich brauche mehr körperliche Herausforderung an den einzelnen Tagen (kilometertechnisch) und ich glaube mir wäre es fast ein wenig zu kurz mit den ~130 km Gesamtstrecke...

Hm.. oder vielleicht doch den Invierno gehen???
HILFE :-D
« Letzte Änderung: Mai 31, 2017, 23:09:11 Nachmittag von fitzgerald »

Camino-Kumpane

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 274
  • Gut Ding will Weile haben !
Re: camino del Salvador
« Antwort #27 am: Juni 01, 2017, 18:25:16 Nachmittag »
Hallo fitzgerald,

ich bin ab morgen auf dem Camino de Lebaniego / Camino Vadiniense unterwegs. Die Wege starten in San Vicente de la Barquera an der Biskaya und enden in Leon.

Für mich machen sie in Sachen körperlicher Herausforderung schon einen "gehobenen" Eindruck und landschaftlich sind sie sicher mit dem Camino Salvador vergleichbar.

Vielleicht ist es ja etwas für Dich - mit 10 Tagen wäre es fast eine Punktlandung. Eventuell könntest Du ja auch bei drohender Unterforderung :) etwas eher auf dem Norte einsteigen, wie wir es machen (allerdings aus anderen Gründen).

Hier gibts Infos:

www.gronze.com/camino-vadiniense

www.rutavadiniense.com/paginas/planos/presentacion_ruta.htm

Tschüß

Michael
Der Camino-Kumpane

fitzgerald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: camino del Salvador
« Antwort #28 am: Juni 01, 2017, 22:53:49 Nachmittag »
Hallo fitzgerald,

ich bin ab morgen auf dem Camino de Lebaniego / Camino Vadiniense unterwegs. Die Wege starten in San Vicente de la Barquera an der Biskaya und enden in Leon.


Vielen Dank für den Tipp. Das werde ich mir mal genauer anschauen. :-)
Da ich via Madrid an- und abreise, kam mir in den Sinn, evtl auf den Camino de Madrid kurz vor Leon bzw Sahagun einzusteigen. Quasi als kleiner Zubringer zum Salvador.
Wobei ich dann über den Frances muss, worauf ich glaub ich nicht so Lust habe... Nun denn. Ich werde mir aber mal deinen Camino Vorschlag anschauen!!
Vielen Dank! :)