Autor Thema: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom  (Gelesen 2410 mal)

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #15 am: Oktober 06, 2017, 10:17:52 Vormittag »
nächstes Jahr kommt ein Rother Wanderführer zum Franziskusweg raus. Vielleicht kommt er ja noch rechtzeitig für euch.

Das ist interessant, dass der Rother Bergverlag jetzt auch noch auf den Franziskus-Zug aufspringt. Aber extra darauf warten ist wirklich nicht nötig. Es ist ja in allen Romführern, die sich Franziskusweg nennen, fast immer die gleiche Strecke. Genau genommen reicht ein GPS-Gerät oder Smartphone, um sich auf der Strecke von Florenz nach Rom nicht zu verlaufen; und Tracks sowie Unterkunfts-Angaben gibt es massig im Internet.

Mario

arnulf2012

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Der Weg ist nie zu Ende
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #16 am: Oktober 15, 2017, 20:37:21 Nachmittag »
Hallo Heike, bin 2012 von München nach Rom gepilgert. Vielleicht findest du Anregungen auf meiner Web-Seite

http://arnulf-blecken.de/muenchen-rom-etappen/

Liebe Grüße

Arnulf
« Letzte Änderung: Oktober 15, 2017, 20:38:42 Nachmittag von arnulf2012 »

ಆಂಡ್ರಿಯಾ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Auf der VF
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #17 am: Oktober 15, 2017, 20:48:35 Nachmittag »
@Arnulf: Ist zwar OT hier, aber war kürzlich mal heimlich (;-)) auf deiner Seite und habe geschaut, ob ich einen Bericht über den GR-221 bei dir finde, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Bist du den Weg denn inzwischen gegangen oder hatten sich deine Pläne geändert?
It’s true that some words are lost
because you chose not to hear them

https://www.youtube.com/watch?v=gwc4LXM91v0

verdi2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #18 am: Januar 02, 2018, 23:02:14 Nachmittag »
Hallo Pilgerfreunde, meine Frau und ich planen, 2019 den Franziskusweg zu laufen. Der religiöse Aspekt steht für uns nicht im Vordergrund. Wir sind leidenschaftliche Fernwanderer. Im Gegensatz zu vielen anderen Fernwanderwegen müssen wir beim Franziskusweg in der Vorplanung leider feststellen, dass die Streckenführung eben gerade nicht überall gleich ist. Der GPS-Track der offiziellen italienischen Internetseite (www.viadifrancesco.it) beispielsweise weicht ganz erheblich von der Ochsenkühn‘schen Streckenführung ab. Foligno etwa wird bei letzterer Version überhaupt nicht durchwandert. Ich warte natürlich mit Spannung auf den Rother im Mai. Wahrscheinlich eröffnet sich uns dann noch eine weitere Wegvariante. Martin Engelmann ist weit über 600 km gelaufen, stellt aber leider zum Vergleich keine GPS-Daten zur Verfügung. Die Kilometerangaben der Gesamtstrecke Florenz-Rom variieren zwischen 450 und 650 km, je nach Quelle. Am Ende möchte ich mich natürlich für die Wegvariante entscheiden, die am schönsten ist (Steigungen und Anstrengungen sind da zweitrangig). Wie kann ich da eine gute Entscheidung treffen? Gottvertrauen ist ok, aber ein bisschen Planung hat sich bei all unseren Fernwanderungen bisher gut bewährt. Die Qual der Streckenführungswahl kennen wir von Rheinsteig, Salzalpensteig u.ä. nicht. Also Neuland. Wir würden uns also über Tipps und Anregungen zur Entscheidungsfindung „welche Strecke“ wahnsinnig freuen. Wer kann helfen? Stefan und Steffi

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #19 am: Januar 03, 2018, 01:12:08 Vormittag »
Hi Stefan und Steffi,

eigentlich kann man sich die Streckenführung mit OSM-Karten und einem Programm wie Basecamp selbst erstellen. Anders haben es die Autoren der Wanderführer Florenz-Rom auch nicht gemacht. So viele verschiedene Möglichkeiten von A nach B auf Wanderwegen zu kommen gibt es nicht.

Martin Engelmann soll gelaufen sein? Mit seiner Profi-Kamera-Ausrüstung? Das glaube ich nicht...

Auch mit den Tracks von Ochsenkühn oder Sandy Brown kommt Ihr von Florenz nach Rom (Wobei es einen viel schöneren Startort als Florenz gibt.)

Ochsenkühn hat bei Roodenburg abgeschrieben und führt von Spello aus durch das Valle Umbra nach Montefalco. Ein Pilgerort für Hermann Hesse-Fans ;-)

Der eigentliche Franziskusweg hat allerdings nichts mit Florenz und Rom zu tun. Den hat Angela Maria Seracchioli erfunden. Alles andere sind freie Florenz/Rom-Variationen. Eine wirklich zentrale italienische Internetseite gibt es wohl auch nicht...

Mario
« Letzte Änderung: Januar 03, 2018, 01:17:57 Vormittag von Mario d'Abruzzo »

ಆಂಡ್ರಿಯಾ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Auf der VF
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #20 am: Januar 03, 2018, 19:44:55 Nachmittag »
Im Gegensatz zu vielen anderen Fernwanderwegen müssen wir beim Franziskusweg in der Vorplanung leider feststellen, dass die Streckenführung eben gerade nicht überall gleich ist.

@Stefan&Steffi: Die unterschiedlichen Wegbeschreibungen haben mich in der Planung auch etwas verwirrt. Deshalb hab ich dann letztendlich tatsächlich alle gängigen Büchlein mitgenommen (außer den Ochsenkühns, die kamen für mich aus mehreren Gründen überhaupt nicht in Frage).

Eins sei gesagt: Als ich dann erst einmal vor Ort war, war das alles ganz easy. Und das sage ich nicht, um euch zu beruhigen :-) Tatsächlich ist es kein Problem, sich zurecht zu finden. Ganz egal, welches Büchlein ihr mitnehmt.

Übrigens - du schreibst: "Am Ende möchte ich mich natürlich für die Wegvariante entscheiden, die am schönsten ist (Steigungen und Anstrengungen sind da zweitrangig)."

Na, dann ist die Entscheidung ja schon gefallen :-) Nimm einfach immer die Strecke mit den meisten Höhenmetern. Die ist die schönste. (Das funktioniert übrigens nicht nur aufm Franziskusweg - mit ganz wenigen Ausnahmen ;-))

Eine Übersicht, die mir sehr gehofen hat, hab ich hier noch für dich. Sie ist von Sandy Brown, dessen Büchlein und GPS-Daten vielleicht auch interessant für dich sind.

Auf der Übersicht siehst du die Streckenführung aller gängingen Franziskusweg-Guides quasi "übereinander gelegt". Und was fällt auf? Sooooo unterschiedlich und sooo verwirrend ist das alles plötzlich gar nicht mehr. Mich hat's jedenfalls beruhigt ;-)

Natürlich sind wir aber alle gespannt wie ein Flitzebogen auf den neuen Rother ...

Du, ich wünsch dir viel Spaß bei den weiteren Planungen. Wenn du noch Fragen hast, meld dich. Von Florenz bis Spoleto kann ich dir Auskunft geben.

LG,
Andrea

P.S.: Weil du Foligno erwähnst: Diese Stadt war für mich absolut kein besonderes Highlight, ähnlich wie Citta di Castello eher hektisch und schmutzig. Ich ging mit eingezogenem Kopf durch. Du hast davor Spello (superniedlich!) und danach Trevi (wunderwunderschön mit tollen Übernachtungsmöglichkeiten!). Da lohnt es sich eher zu bleiben.
It’s true that some words are lost
because you chose not to hear them

https://www.youtube.com/watch?v=gwc4LXM91v0

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #21 am: Januar 04, 2018, 13:55:51 Nachmittag »
Hi Stefan und Steffi,

'Franziskusweg' ist nur ein Wort, lediglich ein deutscher Marketingbegriff. Im Italienischen darf die Erfinderin des ersten an Franz von Assisi orientierten Pilgerweges nicht einmal die Bezeichnung 'Cammino di Francesco' verwenden, weil die markenrechtlich vom Fremdenverkehrsamt des Rietitales blockiert ist.

Ihr wollt ohne religiöse Aspekte von Florenz nach Rom laufen, das ist mal ein ehrliches Statement! Da bei Euch Beiden ja 'Steigungen und Anstrengungen sind da zweitrangig' gilt, bereite ich mal eine GPS-gestützte Wegführung mit viel Natur und wenig Teer vor. Dazu mach' ich einen eigenen Thread auf, allerdings nur zum Lesen, wer Anregungen hat, kann mir die gerne per Mail schicken. So hoffe ich, dass das ganze übersichtlich bleibt, weil immer wieder in verschiedenen Threads zu schreiben ist mir zu langweilig...

Cammino al dente, Franziskus mit Natur aber ohne Teer

Mario

verdi2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #22 am: Januar 04, 2018, 23:06:47 Nachmittag »
Liebe Pilgergemeinde, wir sind überwältigt von Eurer raschen und umfangreichen Aufklärung und haben uns riesig gefreut.  Damit haben wir gar nicht gerechnet.  Alle Eure Mitteilungen, Aufklärungen und Kommentare sind für uns ungemein hilfreich. In Windeseile einiges an spannenden Aspekten dazugelernt. Unglaublich, dass das Thema Franziskusweg eine so komplexe Angelegenheit ist mit Begriffslizenzen und Ähnlichem. Danke, danke an alle! Wir werden Euch über die weitere Entwicklung und später natürlich auch über den Erfolg der Wanderung auf dem Laufenden halten. Hier scheint ja tatsächlich jeder Hinweis ausgesprochen hilfreich zu sein. Luebe Grüße. Stefan und Steffi

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #23 am: Januar 04, 2018, 23:53:34 Nachmittag »
Dovadola - Assisi (ca. 300 km)

Der italienische 'Cammino di Assisi' führt von Dovadola (nahe Forlí bzw. Ravenna oder Rimini) durch den Nationalpark Casentino bis La Verna. Für Naturfreunde geht es jetzt auf der Roodenberg-Route weiter nach Pieve Santo Stefano und nach Seracchioli in die Berge bis Montagna oder sogar schon bis Montecasale. Nun nicht mehr hinunter ins heiße und langweilige Tibertal, sondern auf eigene Faust auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 bis nach Bocca Serriola. Von dort aus weiter bis Pietralunga, aber ohne den mörderischen Aufstieg aus dem Tibertal. Dann erstmal ganz konventionell Gubbio bis Assisi.

Eine erste Übersicht mit GPS-Tracks gibt es hier.

Genaueres demnächst...

Mario

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #24 am: Januar 05, 2018, 10:28:43 Vormittag »
Hi Stefan und Steffi,

ich hab' noch eine Frage zu Eurem Wandervorhaben. Kann es sein, dass Ihr Euch nach einem Vortrag des Fotografen Martin Engelmann zu diesem Weg entschlossen habt und nun am liebsten die identische Route dieser wunderbaren Fotos ablaufen wollt?

Mario

verdi2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #25 am: Januar 05, 2018, 10:47:57 Vormittag »
Zum letzten Beitrag: Engelmann haben wir noch nicht gesehen, aber ich geh davon aus, dass er als Profifotograf schon recht schöne Aufnahmen gemacht hat. Wir kennen Umbrien und die Toskana schon recht gut, da wir seit 20 Jahren regelmäßig dort sind. Bisher haben wir in Italien noch keine Fernwanderung unternommen, haben aber in Umbrien und der Toskana eine ganze Reihe von Tagestrips nach den Rother- und MM-Wanderführern bereits absolviert. Dennoch werden wir den Engelmann-Film ordern und anschauen. Wenn der authentisch ist und es eh DEN Franziskusweg gar nicht gibt ... warum nicht ... klar könnten wir uns vorstellen, uns auf eine Strecke zu begeben, deren Fotodokumentation uns emotional berührt. Wird ja vermutlich auch Engelmanns Absicht gewesen sein. Dürfen wir noch gegenfragen, wieso du die Frage gestellt hast? Liebe Grüße. Stefan und Steffi.

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #26 am: Januar 05, 2018, 11:23:09 Vormittag »
Hi Stefan und Steffi,

Dürfen wir noch gegenfragen, wieso du die Frage gestellt hast?

ja klar. Ich hab' den Foto-Vortrag von Martin Engelmann gesehen; ganz wundervolle Fotos, kein Zweifel. Aber vom Franziskusweg, wie ich ihn kenne, konnte ich darin nichts erkennen, was mich sehr enttäuscht hat. Für mich war das nur Wohlfühl-Ästhetik. Zwar hab' ich jetzt gerade zum zweitenmal das Buch 'Pecorino - ein Hund geht den Franziskusweg' gelesen (Pecorinos Herrchen Toni Anzenberger ist Profifotograf wie Martin Engelmann) und die drei laufen bzw. fahren tatsächlich die Route des Cammino di Assisi ab. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Martin Engelmann z.B. ohne Stativ ausgekommen ist, von den ganzen Wechselobjektiven einer professionellen Spiegelreflexkamera abgesehen. Dann sind diese wundervollen Fotos nicht zu Zeitpunkten entstanden, die die Wanderlogik vorgibt, sondern um der Qualität willen zum fotografisch günstigsten Zeitpunkt. Okay, das sind alles Vermutungen, die mich jedoch an einer wanderbaren Route von Martin Engelmann zweifeln lassen. Das wäre auch eine Erklärung, warum es wohl keine GPS-Tracks von seiner Reise gibt.

Mario
« Letzte Änderung: Januar 05, 2018, 11:24:44 Vormittag von Mario d'Abruzzo »

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #27 am: Januar 05, 2018, 17:33:44 Nachmittag »
Hmmmh, Martin Engelmanns DVD heißt auch noch 'ZU FUSS NACH ROM - Auf dem Franziskusweg'

Na ja, ich hab' mir das Teil auch mal bestellt.

Wunderbar sind Fotos und Texte in Eva Grubers Buch 'FRANZISKUSWEG • Impressionen einer Pilgerreise' mit Beiträgen von Pater Anton Rotzetter. Motto: 'Viele Wege führen zu Gott, einer geht über die Berge.' Altbischof Dr. Reinhold Stecher

Dann der Klassiker von Tanja Frank (Regisseurin) 'Der Franziskusweg - Auf den Spuren des heiligen Minderbruders'
DVD oder Blu-ray  • Spieldauer 86 Minuten
Impressionen einer 3-wöchigen Wanderung; 450 km reisen und leben im Sinne von Franziskus - nur mit dem Nötigsten im Gepäck.

Tanja folgt allerdings der Wegführung von Angela Maria Seracchioli. Also nichts mit Florenz oder Rom, wenn ich mich richtig erinnere...

Mario

verdi2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #28 am: Januar 05, 2018, 18:31:31 Nachmittag »
Zahlreiche Interviews mit Engelmann belegen auf jeden Fall, dass er tatsächlich selbst gelaufen ist, und zwar mit 20 kg Gepäck, davon 8 kg Fotoausrüstung. Das war jener Aspekt, der ihm auch am meisten zu schaffen gemacht hat, wie er selbst berichtet. Er war Monate unterwegs und ist zig Streckenvarianten gelaufen (also nicht nur einmal eine einzige Route), um die schönsten fotografischen Emotionen einzufangen, was ja auch sein erklärter Zweck der Reise war. Daher auch dieses filmisch-fotografische Gesamtkunstwerk und starre Strecke. Daher auch keine GPS-Daten. Schön wäre jedoch gewesen, wenn er seine persönlichen Erkenntnisse nach der Plackerei im Sinne einer Streckenempfehlung (und sei es nur aus fotografischer Sicht) anderen Interessierten kundgetan hätte. Noch ein Thema: nirgends Infos zu Strecken-Teilsperrungen zu finden, die das Erdbeben in Umbrien 2016 ausgelöst hat. Die „Ponte delle Torri“ in Spoleto beispielsweise ist bis auf weiteres nicht passierbar. Liebe Grüße. Stefan und Steffi

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
  • https://sutterer.eu
    • Cammino al dente
Re: Franziskusweg von Florenz über Umbrien nach Rom
« Antwort #29 am: Januar 05, 2018, 21:37:28 Nachmittag »
Zahlreiche Interviews mit Engelmann belegen auf jeden Fall, dass er tatsächlich selbst gelaufen ist, und zwar mit 20 kg Gepäck, davon 8 kg Fotoausrüstung.

Boah, das ist ja ein Wahnsinnstyp. Tut mir echt Leid, dass ich ihn total falsch eingeschätzt habe. Hab' mir gerade auch noch sein Buch bestellt. Wo finde ich denn diese aufschlussreichen Interviews, also wenigstens ein paar davon?

Ich bin ja 2016 kurz nach dem Erdbeben von Spoleto nach Monteluco hoch gelaufen. Die Umgehung des Ponte delle Torri war gut ausgeschildert und kein Problem. Dachte inzwischen wäre die Brücke wieder offen....

Witzig: durch die Umleitung kamen wir mit einem Italiener ins Gespräch, der uns die Attraktion von Poggio Bustone vorsang, das sentimentale Lied des in Poggio Bustone geborenen Sängers Lucio Battisti+ Un'avventura Originalversion.

Mario

+ Lucio Battisti (* 5. März 1943 in Poggio Bustone; † 9. September 1998 in Mailand) war ein italienischer Cantautore, Komponist und Multiinstrumentalist. Er gilt als eine der einflussreichsten und innovativsten Figuren in der italienischen musica leggera, sowohl als Komponist und Interpret seiner eigenen Musik als auch als Komponist für andere Sänger. Im Laufe seiner Karriere hat er über 25 Millionen Platten verkauft. Quelle: WikiPedia
« Letzte Änderung: Januar 05, 2018, 21:49:14 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »