Autor Thema: arte: Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth  (Gelesen 747 mal)

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
arte: Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth
« am: Dezember 23, 2017, 20:44:03 Nachmittag »
Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth

arte, 24.12.2017, 16 Uhr Wiederholung

Eine wunderbare Dokumentation über das Michaels-Heiligtum in der Normandie. Besonders schön für mich am Anfang der Sendung, der Bezug zum Monte Gargano, meinem Pilgerziel 2018. Dort ging es 492 los mit dem europäischen Erzengel-Michaelskult, der aus Vorderasien und dem südlichen Mittelmeerraum über Apulien nach Europa hinein strömte.

Der Bau der christlichen Gebäude auf dem Mont-Saint-Michel startete nach einem Traum des Bischofs erst nach der Herbeischaffung von Michaels-Reliquien vom Monte Gargano...

Mario
« Letzte Änderung: Dezember 23, 2017, 21:48:14 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Legionär

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6096
  • lasst viele Blumen um mich blühen
    • Martin Schöler
Re: arte: Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth
« Antwort #1 am: Dezember 23, 2017, 21:20:58 Nachmittag »
Hallo Mario,

du weckst gerade meine Erinnerungen an die 1970er Jahre, als meine Frau und ich dort übernachtet haben, da es durchaus Zimmer trotz Hochsaison gab - fast alles nur Tagestouristen. Am nächsten Morgen waren wir gleich bei der ersten Führung oben und kamen dann auch in das Labyrinth. Zu unserer Schande muss ich gestehen, dass wir uns aber nach der ersten Viertelstunde einer absolut langweiligen Führung abgesetzt haben und richtig befreit waren, als wir wieder machen konnten was wir wollten.

Gruß  Legionär/Martin

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: arte: Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth
« Antwort #2 am: Dezember 23, 2017, 22:03:14 Nachmittag »
Hi Martin,

gerne denke ich an unsere gemeinsame Wanderung von Nauheim nach Mörfelden Mitte Mai 2017 zurück :-) Irgendwas war an diesem Tag mit meiner Kamera los... genau, plötzlich waren eine Menge Bilder dieses Tages gelöscht. Leider auch von unserer leckeren Pause im Mönchbruch... Auf den Flugzeuglärm konnte ich zwar nachträglich klaglos verzichten, die knapp über unseren Köpfen donnernden Jumbos aber hätte ich doch gerne als Foto mitgenommen...

In Bezug auf die Reformation bin ich dieser Tage total zum Häretiker mutiert und habe mir die drei Bände der 'Kriminalgeschichte des Christentums' von Karlheinz Deschner besorgt (die Bände 7, 8 und 9; 12. bis Mitte des 18. Jahrhunderts, also von Franz von Assisi, über Federico II bis weit über Jan Hus, Luther und den 30jährigen Krieg hinaus.

Zu unserer Schande muss ich gestehen, dass wir uns aber nach der ersten Viertelstunde einer absolut langweiligen Führung abgesetzt haben und richtig befreit waren, als wir wieder machen konnten was wir wollten.

Das kann ich gut verstehen. So ging es mir immer, auch in meiner eigenen Schulzeit als Schüler. Inzwischen bin ich von Zusammenhängen und dem Hinterfragen von gängigen Legenden und Lügen fasziniert. Da kommt der Jakobsweg allerdings nicht so ganz gut weg. ;-)

Mario

P.S. 'Kriminalgeschichte des Christentums Band 3: Die Alte Kirche: Fälschung, Verdummung, Ausbeutung, Vernichtung' klingt interessant, aber da wird es mir mit 24 € dann doch zu heftig. Oder doch nicht? Zitat (Quelle) Deschner: "Freilich: Gläubigen geht es fast nie um historische, philosophische, ethische Probleme, um Wahrheit oder, bescheidener gesagt, Wahrscheinlichkeit, sondern um ihr eigenes Problem. Sie glauben, sie könnten ohne ihren Glauben nicht leben. Obwohl sie ja, als Inder etwa, wahrscheinlich einen ganz anderen Glauben hätten. Und als Afrikaner wieder einen anderen – ein Aspekt, der jeden Glauben von vornherein relativiert."
« Letzte Änderung: Dezember 23, 2017, 22:15:16 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Legionär

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6096
  • lasst viele Blumen um mich blühen
    • Martin Schöler
Re: arte: Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth
« Antwort #3 am: Dezember 30, 2017, 13:04:52 Nachmittag »
Hallo Mario,

ich denke auch noch gern an die gemeinsame Wanderung durch eine herrliche Landschaft, die halt den großen Nachteil hat, dass der Fluglärm fast permanent um einen herum ist. Auch an die verregnete Einkehr auf der Terrasse unter dem Sonnenschirm erinnere ich mich gern und vor allem an unsere intensiven Gespräche. Wenn Du mal  wieder in unsere Gegend kommst, melde Dich unbedingt vorher, vielleicht lässt sich so ein Erlebnis ja wiederholen.

Liebe Grüße und alles Gute für 2018
wünscht Dir Martin

SanchoPansa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 858
Re: arte: Mont-Saint-Michel - Das rätselhafte Labyrinth
« Antwort #4 am: Januar 25, 2018, 16:51:54 Nachmittag »
Ich habe hier im Thread den Link noch gar nicht gefunden, habe ich ihn übersehen? Hier ist er: https://www.arte.tv/de/videos/069092-000-A/mont-saint-michel/
88 Min., verfügbar von 16.12.2017 bis 21.02.2018
Toller Sendung, toller Ort, ich bin im Juli 2017 im Urlaub dort gewesen.

Sancho
2011-2017: Ruhrgebiet bis Santiago, über Köln - Trier - Metz - Dijon - Taizé - Le Puy - Navarrenx - Oloron Sainte Marie - Somport-Pass - Camino Aragones - Camino Frances