Autor Thema: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!  (Gelesen 3901 mal)

Gerhard.1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3142
  • Bad. Jakobusweg '17
    • Jakobswege: WAS - WO - WIE
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #30 am: Januar 10, 2018, 22:22:58 Nachmittag »
Hallo Mario,

darüber, dass ich eine Goretex-Jacke trage, die etwa alle 8-10 Jahre erneuert wird, mache ich mir wegen meiner Gesundheit oder der durch den Kauf verursachten Umweltbelastung keine allzu großen Sorgen. Immerhin führt die Herzklinik in Dresden jährlich 2.200 Herzoperationen durch, bei der ggf. "die defekte Aorta durch Implantation einer Gefäßprothese (Goretex- oder Dacronmaterial) ersetzt wird"
Quelle: http://www.herzzentrum-dresden.com.cloud1-vm182.de-nserver.de/herzchirurgie.html

Viel mehr gibt mir zu denken, dass die deutschen Bürger glauben, sie leben umweltbewusst und sehr gesund, nachdem sowohl im Jahr 2016 als auch 2017 jeweils 11,3 Milliarden Liter Mineral- und Heilwasser lt. VDM abgefüllt und damit pro Bürger 148 l verbraucht wurden. Im Jahr 1970 lag der Verbrauch noch bei 12,5 l pro Person.  Wenn ich mir vorstelle, von wo nach wo diese Mengen transportiert und zusätzlich vom Ausland eingeführt werden, überkommt mich Grausen. Natürlich haben wir auch immer einen Sprudelkasten auf Vorrat, aber nicht für uns, sondern für Besucher. Wir selber trinken nur gutes Karlsruher Leitungswasser. :-)

Der neueste Hype ist ja inzwischen - war ebenfalls in der Tageszeitung zu lesen - dass sogar Quellwasser von den Fidschi-Inseln vermarktet wird, mit zunehmender Tendenz, da es angeblich das beste weltweit wäre und auch entsprechend viel kostet. Allerding hätte bislang noch niemand die Quellen besuchen dürfen.

Vor Weihnachten waren wir zu Besuch in Bayern, mussten in München umsteigen und hatten etwas Aufenthalt. Es war der pure Wahnsinn, gefühlte 70 % der hundertfachen Bahnhofsgäste liefen mit Cafe-to-go-Bechern herum, ehe sie in einen Zug stiegen, manche hatten noch einen zweiten auf Vorrat gekauft.

Also, Mario, gönne mir das bisschen Goretex-Glück. ;-)

Gerhard

PS: Ich werde nun aber nicht mehr länger den Thread von trillian zweckentfremden. Sorry!
mein blog zum anklicken
Jakobswege: Was - Wo - Wie
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN -
ETWAS LEICHTER GEMACHT. GRATIS.

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4740
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #31 am: Januar 10, 2018, 22:54:25 Nachmittag »
Also, Mario, gönne mir das bisschen Goretex-Glück. ;-)

Mach ich doch.

Aber mit dem Sprudel muss ich mich outen, mein Steinsieker-Mineralwasser kommt per DHL aus Norddeutschland. Wegen den 620 mg Calcium pro Liter...

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mone

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #32 am: Januar 12, 2018, 09:45:52 Vormittag »
Hallo,
meine Freunde meinen ich bin verrückt, aber mein Entschluss steht.
Ich bin 58 (mit locker 15 kg Übergewicht), mache seit fast 10 Jahren keinen Sport mehr. Bin auch noch nie mehr als 10 km gelaufen. Noch nie gewandert und erst recht habe ich noch nie eine Mehrtagestour bestritten. (so genug noch nie)

Warum ich mir das antue? Da bin ich mir nich sicher? Aus religiösen Gründen? Weiß nicht!
Weil ich mir beweisen möchte, dass ich noch nicht am Ziel angekommen bin? Das schon eher!
Vielleicht tauchen auch noch mehr Gründe auf, wenn ich unterwegs bin!

Seit mehreren Jahren spiele ich mit dem Gedanken den Jakobsweg zu gehen. Dieses Jahr werde ich es tun!!! Ich möchte im Mai/Juni den CP gehen. Flieger und Hotel - brauche glaube ich, den ersten Tag für mich mit ein bisschen Komfort - sind für den 27.05. gebucht.

Da ich nicht ganz blauäugig bin, mache ich mir natürlich einige Gedanken. Ich muss ja nicht nur meinen Rucksack, sonder auch meine Mehrkilo :( schleppen.

20-25 km Etappen traue ich mir nicht zu, daher habe ich 16 Tage reine Laufzeit geplant. Das wären dann so ca. 17 km.
Was meint ihr - ist das zu schaffen?

Würde mich über Tipps freuen. Habe natürlich auch viele Fragen.

Eure Dagmar

Hallo Dagmar,

ich finde es toll, dass Du Dich entschieden hast!! Geh DEINEN Weg in DEINEM Tempo und Du wirst ankommen!!

Alles Gute für Dich und buen Camino!!

Simone
Mut steht am Anfang, Glück steht am Ende.


2016: León - Santiago
2017: Porto - Santiago

Susanne D.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 17
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #33 am: Januar 12, 2018, 17:44:21 Nachmittag »
Hallo Mone

Ich kann da Simone zu hundert Prozent zustimmen. Wir sind alle einzigartig und sollten auch unser ganz eigens Tempo finden ;-).
Ich persönlich finde das mit dem vergleichen der zurückgelegten Km unnötig. Denn einer der am Tag vielleicht 12 Km zurücklegt macht sicherlich genauso seine
"wichtigen und notwendigen" Erfahrung wie einer mit 40 Km Tagespensum. Und bekanntlicher weise ist ja der Weg das Ziel.

Herzlich willkommen im Forum Mone und einen wunderschönen erstenCaminho (erfahrungsgemäß bleibt es ja nicht beim einmaligen pilgern) :-)

LG, Susanne
Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen

2012: SJPdP - SdC - Finisterre (August - September)
2015: Siena - Rom (Oktober - November)
2017: Porto - SdC - Finisterre (September - Oktober)

trillian

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
  • innehalten um vorwärts zu schauen
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #34 am: Januar 14, 2018, 14:12:28 Nachmittag »
Hallo Mone und Susanne,
danke für die aufmunternden Worte.
Ich hoffe, dass es nicht bei einem Camino bleibt.
BC Dagmar

Klaus Gerd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1140
  • El Acebo - Am Kreuz mit Blick nach Ponferada
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #35 am: Januar 14, 2018, 17:55:18 Nachmittag »
Hallo Susanne, ein 89 jähriger Spanier saß gegen 13 Uhr auf der Bank vor der albergue Santiago in El Acebo und schlief. Nelly und ich bemerkten ihn als wir zu Mittag aßen. Wir holten ihn ins Haus, obwohl die albergue noch nicht geöffnet war.
Dieser 89- jährige teilte mir am kommenden Morgen mit,  dass er nach Molinaseca absteigen würde. Er würde jeden Tag 10 -12 km wandern. Aufgebrochen war er in Astorga. Er hoffe,  dass er Santiago erreichen werde.
Bewundernswert war die Gelassenheit dieses span. Pilgers. Er zog am Morgen gegen 9 Uchr als letzter weiter.
 Am Abend erfuhr ich, er sei gut angekommen, denn dieser Abstieg ist teilweise schwierig, wenn man nicht auf der Straße geht.
Solche angenehmen, gelassenen Pilger sind für jeden Hospitalero eine Freude. Bewunderswert!
Buen camino y mucha suerte!
Klaus Gerd

superfrauandrea

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #36 am: Januar 15, 2018, 08:04:44 Vormittag »
Hallo!
auch ich würde dir bedenkenlos ZU einem Aufbruch raten.
Beim ersten Camino 2007 war ich blauäugig, bemerkte aber schon am ersten Tag, dass es wahrlich kein Spaziergang ist und zweifelte kurzfristig an meiner Entscheidung. Nachdem ich aber bei unserer ersten Rast wirklich arme Pilger - mit Blasen an den Füssen, Schmerzen im Rücken usw gesehen hatte, packte mich der Ehrgeiz und ich nahm es mir vor, es zu schaffen.

so unter dem Motto: Spaß macht es mir keinen, aber ich halte durch.

Es waren die besten Tage in meinem Leben, so toll, dass ich insgesamt 4 x am Camino unterwegs war und mich im Herbst auf ein neues Abenteuer auf dem Camino Portuges freue.

PS: gegangen bin ich mit so ca 120 - bis 125 Kilo - also mächtiges Übergewicht - jeden Tag zwischen 18 und 28 Kilometer.

viel Vorfreude und ein herzliches buen camino! lg. andrea


trillian

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
  • innehalten um vorwärts zu schauen
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #37 am: Januar 16, 2018, 21:17:11 Nachmittag »
Hallo Andrea,
wieviel Kilo Rucksack hast du denn so mitgeschleppt?
BC Dagmar

superfrauandrea

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #38 am: Januar 17, 2018, 08:11:32 Vormittag »
Hallo Dagmar!
Mein Rucksack war immer zwischen 7,70 und 9 Kilo - habe ich gut aussortiert zuhause und echt nur das Wichtigste mitgenommen. Habe aber auch nix vermisst.
lg. andrea

trillian

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
  • innehalten um vorwärts zu schauen
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #39 am: Januar 17, 2018, 16:46:08 Nachmittag »
Hallo,
welchen Weg würdet ihr denn für einen ersten Camino Portugues empfehlen?

Ich schwanke zwischen - ab Vila do Conde - den Central , oder den da Costa bis Caminha, dann Tui, dann wie gewohnt.
Der da Costa scheint mir der einfachere Weg sein. Vor allem wenn man kein Konditionswunder - vor allem bergauf - ist :-)

Wie ist die Herbergsdichte auf dem Küstenweg, bzw. andere günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Wie ist der Weg ausgeschildert?

Ich möchte zwar auch mit mir alleine sein, aber, so ab und zu mal jemandem begegnen ist auch schön. Wie ist das auf dem da Costa?

Danke für Tipps
Dagmar
« Letzte Änderung: Januar 17, 2018, 16:47:43 Nachmittag von trillian »

Bonifatius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 611
  • Lachen ist gesund
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #40 am: Januar 17, 2018, 19:09:21 Nachmittag »
Hallo Dagmar,

ich glaube ich kann dir einige Sorgen nehmen. Ich bin mit 62 meinen 1. Camino von SJPdP nach Santiago gegangen und hatte auch 15 kg Übergewicht. Zudem habe ich beim Rucksack nicht gespart und brav meine 13kg mit mir herumgeschleppt.

Ich hatte keine einzige Blase und außer am 1. Tag keinen mentalen Einbruch. aeigentlich wollten wir jede Woche einen Tag Pause machen, haben wir 1 x getan, danach hat uns das Laufen gefehlt. Nach unserem Eintreffen in Santiago wußte ich, es ist etwas geschehen, ich war infiziert. 2017 bin ich 2x den Portugues an der Küste gepilgert, mit minimalem Streckenunterschied.

Ich würde dir bis Caminha den Costa empfehlen und zwar direkt an der Küste entlang, der weg ist Top ausgeschildert und die Herbergen sind super. Wenn du Empfehlungen für Herbergen möchtest, kannich dich gerne beraten!!!

Es sind genügend Pilger unterwegs und es gibt Herbergen, die solltest du nicht verpassen.

Wünsche dir einen BC, gutes Wetter und viele nette Pilger

Winfried
SJPdP-SdC-Fisterra 4/5 2016,
Porto-SdC-Fisterra-SdC 5/2017,
Porto-SdC-Fisterra 9/10 2017,
Primitivo- SdC 5/2018

trillian

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
  • innehalten um vorwärts zu schauen
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #41 am: Januar 17, 2018, 20:02:48 Nachmittag »
Hallo Winfried,
danke für die Antwort.

Ich tendiere allmählich auch immer mehr zum caminho da costa. Kommt meiner Kondition näher. Wenn ich auf den Geschmack kommen sollte, kann ich den Rest immer noch nächstes Jahr gehen. Leider lassen meine Urlaubstage nicht mehr zu.
Und wenn ich jeden Urlaub alleine verbringe, meckert mein Partner :-))

Sind auf dieser Strecke mehr Herbergen, oder überwiegend Pensionen? Wobei - so ab und zu mal ein eigenes Bad ist auch nicht zu verachten!

Lg Dagmar


Bonifatius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 611
  • Lachen ist gesund
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #42 am: Januar 17, 2018, 20:40:56 Nachmittag »
Hallo Dagmar,

ich kann dir als 1. Unterkunft den Orbitur Campingplatz in Angeiras empfehlen, dort ist unser Mitpilger  "Rainerbernd" aus dem hiesigen Forum in den Sommermonaten Hospitalero. Dort bekommst du eine schöne Unterkunft für 16€ mit Bad/Einzelzimmer. Sind Campingwagen mit 2-3 Zimmern.

Habe 3 x auf Orbiturplätzen übernachtet. Kann nicht klagen!!!! Habe im Mai 9 Tage bis Santiago gebraucht. Start an der Kathedrale in Porto. Im September in einer Gruppe/ 4 Personen, 12 Tage.

Es gibt eine tolle Pension, "Casa do Sardao", kurz hinter Viana do Conde. solltest du nicht verpassen. Ebenfalls die Unterkunft in Tui, "Ideas Peregrinas".

Kurz vor Caminha habe ich auf dem Orbitur Campingplatz übernachtet.

Wünsche dir einen BC
Winfried

P.s. 14 Tage reichen auch bei sehr gemächlichem gehen.
SJPdP-SdC-Fisterra 4/5 2016,
Porto-SdC-Fisterra-SdC 5/2017,
Porto-SdC-Fisterra 9/10 2017,
Primitivo- SdC 5/2018

Mikado

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
    • Reiseberichte und vegetarische Rezepte
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #43 am: Januar 18, 2018, 00:46:22 Vormittag »
Hallo Dagmar,
ich bin im letzten Jahr mit 66 meinen ersten Pilgerweg alleine gelaufen und zwar komplett an der Küste entlang. (gestartet in Porto Ende Mai) Es gab nur einen Regentag und es war insgesamt recht warm.

Bis Vigo habe ich nur sehr wenige Pilger getroffen, was mir aber recht war. Danach wurde es sehr voll. Mein Rucksack war um die 10 kg schwer, das war für mich ok und ich habe keine einzige Blase bekommen. Ich hatte einen Stock mit, den brauchte ich ab und zu, um mich abzustützen.

Ich habe meine ersten Etappen recht kurz geplant und meine längste Distanz waren um die 26 km, das ist für mich auch genug. Ich hatte einen Regenponcho mit, habe ihn aber nicht gebraucht.

Dieses Jahr werde ich wieder gehen, mir hat es gut gefallen.

Viele Grüße
Petra


trillian

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
  • innehalten um vorwärts zu schauen
Re: Mit 58 zum ersten Mal pilgern!?!
« Antwort #44 am: Januar 18, 2018, 19:56:52 Nachmittag »
Hallo Winfried,
danke für die Übernachtungstipps. Werde ich auf jeden Fall im Auge behalten. Hört sich ja sehr gut an.

Hallo Petra,
dann hoffe ich, dass das Wetter bei mir auch so mitspielt. Die Zeit ist ja die gleiche. Ich möchte lieber mit Regenjacke und Gamaschen laufen.
14 Tage hört sich doch ganz nett an.
Alleine unterwegs sein finde ich auch ganz gut. Meine Bedenken beziehen sich mehr aufs Verlaufen. Und da ist es natürlich schön, wenn ab und zu mal jemand des Weges kommt.

Noch eine dumme Frage:
Wie sieht das eigentlich mit den Stempeln aus. Bekommt man die nur in Herbergen, oder auch in den anderen Übernachtungsmöglichkeiten.
BC Dagmar