Autor Thema: Astorga- Santiago ab 1.Mai  (Gelesen 1551 mal)

Irmina

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Astorga- Santiago ab 1.Mai
« am: Januar 09, 2018, 22:26:45 Nachmittag »
Hallo liebe Pilgergemeinde 😊 ab 1. Mai will ich die letzte Wegstrecke gehen. Ich bin unsicher, welche kleidung ich mitnehmen soll und ob mein schlafsack ( bis +10°) für in den Herbergen ausreichend ist. Muss ich mit kälte event. auch schnee rechnen oder ist es einfach nur morgens kalt und erwärmt sich angenehm?
Danke an Euch Irmina


Harinjo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1953
  • auf gehts......
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #1 am: Januar 10, 2018, 07:15:41 Vormittag »
Ola Irmina,

sei recht herzlich willkommen hier :-)

Schau mal zB in diesen Thread http://pilgerforum.de/forum/index.php/topic,19182.0.html da geht's um das selbe Thema :-)

Buen Camino
Harry
Camino Frances 2013, Leonhardsweg 2013, Camino Frances 2014, Camino Portugues 2015, Johannesweg 2015, Camino Frances 2017

Uti

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #2 am: Januar 10, 2018, 08:21:08 Vormittag »
Hallo Irmina und herzlich willkommen.
Von Astorga bin ich auch schon zwei mal gestartet. Eine sehr schöne Strecke die da vor dir liegt.
Bzgl. der Schlafsackfrage: Mir hat ein Sommerschlafsack auch bei nächtlichen Außentemperaturen um die 0 Grad Anfang Mai gereicht (obwohl ich eher schnell friere).  Die Fenster in den Herbergen bleiben in der Nacht ohnehin fast immer zu und ein voller Schlafsaal wird schnell warm. Im Zweifel kannst du mit Leggings oder langer Unterwäsche schlafen und im Notfall gibt es in fast allen Herbergen zusätzlich noch Decken.
Wünsche dir einen wunderschönen und sonnigen Weg, Buen Camino
Ute

Bonifatius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 611
  • Lachen ist gesund
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #3 am: Januar 10, 2018, 17:15:56 Nachmittag »
Hallo Irmina,

wir sind 2016 auch am 01.05 in Leon durchgekommen. Teilweise war es morgens noch sehr frisch, die Spanier mussten die Scheiben an ihren Pkw noch freikratzen. Es war immer um die Null Grad. Aber mit Zwiebelprinzip kein Problem.

Viele Herbergen haben auch Heizung, solltest du extrem empfindlich sein, musst du gegebenfalls eine Herberge mit Heizung suchen.

Es wurde uns berichtet, das es am 10.05 auf dem O` Cebreiro noch geschneit hat, wir waren dort bereits durch, hatten aber auch sehr schlechtes Wetter dort.

Wünsche dir einen BC

Winfried
« Letzte Änderung: Januar 11, 2018, 10:24:20 Vormittag von Bonifatius »
SJPdP-SdC-Fisterra 4/5 2016,
Porto-SdC-Fisterra-SdC 5/2017,
Porto-SdC-Fisterra 9/10 2017,
Primitivo- SdC 5/2018

Klaus Gerd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1140
  • El Acebo - Am Kreuz mit Blick nach Ponferada
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #4 am: Januar 10, 2018, 21:14:33 Nachmittag »
Hallo Irmina,
 Du läufst hinter Astorga auf die Höhe 1500m (Cruz de ferro) und später O´Cebreira auf 1300 m hoch. Da kannst Du Dir sicherlich ausmalen, was Du brauchst.
 Gruß! Klaus Gerd (habe in El Acebo  auf 1150m Höhe mehrere Male in der albergue Santiago als Hospitalero gearbeitet.)

Irmina

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #5 am: Januar 13, 2018, 17:32:50 Nachmittag »
Vielen Dank erstmal für das herzliche Willkommen ! I
Ich werde also schon einiges von meiner Packliste streichen bzw. Austauschen. Jetze habe ich mir eine leichte Daunenjacke geleistet und ein sehr angenehmes innen kuscheliges Langarmshirt. Denke jetzt darüber nach, ob ein Kurzarmshirt reicht und ich lieber ein zweites mit langem Arm besorge ( Was meint ihr ?  Vielleicht nicht sooo warm wie das neue aus der Winterkollektion 🤔. Eine lange Unterhose ist jetzt auch auf der Liste und Gamaschen - nach den Prognosen - nasse Füße hatte ich beim letzten Mal - aber das war im Juni und warm. Die Meseta war ja bis auf den Anstieg Tafelberg ein Klacks 😊 und ich habe eine Menge Respekt vordem , was mich jetzt erwartet...... da komme ich bestimmt ganz schön ins Schwitzen ...
Heute habe ich den Hinflug gebucht 🤗  Allen ein schönes Wochenende irmina






 

Bonifatius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 611
  • Lachen ist gesund
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #6 am: Januar 13, 2018, 18:01:42 Nachmittag »
Hallo Irmina,

zu deinen Gamaschen kann ich einiges sagen. teste sie vorher. Ich habe das bei meinen nicht gemacht. Ergebnis: Genau im Gamaschenbereich war alles klitschnass, da keine Feuchtigkeit nach außen ging. Das war der weg von saint Jean nach Roncesvalles, danach habe ich sie nie mehr angezogen.

Also, Vorschlag... teste deine Gamschen falls noch nicht passiert.
LG und BC
Winfried
SJPdP-SdC-Fisterra 4/5 2016,
Porto-SdC-Fisterra-SdC 5/2017,
Porto-SdC-Fisterra 9/10 2017,
Primitivo- SdC 5/2018

Irmina

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #7 am: Januar 13, 2018, 18:56:23 Nachmittag »
Danke Bonifatius, das werde ich !  Meine sind von der firma TATONKA und  andere Produkte waren bisher immer top. Hoffnungsvoll 😏

Bonifatius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 611
  • Lachen ist gesund
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #8 am: Januar 14, 2018, 14:27:35 Nachmittag »
Hi Irmina,

ich weiß nicht was du alles an Ausrüstung mitnimmst. Aber ich würde dir empfehlen nimm Stöcke mit. Es läuft sich leichter.

Vom Cruz de Ferro abwärts nach Moulinasecca solltest du überlegen, ob du nicht über die Straße gehst. Bei Regen oder Schnee zu empfehlen. Die Strecke ist schwierig, viele Geröllpassagen. Vor uns fiel eine ältere Pilgerin mit dem Gesicht auf die Steine, ist jedoch relativ glimpflich abgegangen.

Ich würde es Wetter abhängig machen. Landschaftlich ist der Trampelpfad natürlich schöner.
BC Winfried
SJPdP-SdC-Fisterra 4/5 2016,
Porto-SdC-Fisterra-SdC 5/2017,
Porto-SdC-Fisterra 9/10 2017,
Primitivo- SdC 5/2018

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3944
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #9 am: Januar 14, 2018, 23:57:00 Nachmittag »
Tatonka Gamaschen sind sicherlich haltbar, doch die "atmenden" Varianten mit Goretex oder eVent verbinde ich mit anderen Herstellern. Mit "leicht" tut sich Tatonka auch etwas schwer, selbst wenn es anders scheint. Der "leichte" Squeezy 18l Rucksack wird mit 190g angegeben, wirklich leichte 15-20l Rucksäckchen wiegen 60-70g und sind sogar günstiger.

Hier im Forum kam schon ein paar Mal der Tip Schuhüberzüge aus dem Fahrradladen zu nutzen. Die sind ziemlich leicht.
DIY aus einer alten Regenhose oder einfach nur wasserabweisendem Stoff haben auch schon einige versucht. Da man imho vor allem kleine Steine und Matsch/Spritzer von den Schuhen ableiten will, ist wasserdicht nicht das Wichtigste. Die Schuhe selbst sind bei mir immer dicht geblieben, das Regenwasser lief innen (diese Hose wurde entsorgt!) und später von außen auf die Socken und darüber in die Schuhe. Und seit ich auch wasserdichte Socken mitnehme, gab es noch keinen anständigen Regentag ;).

Generell würde ich beim Wetter nicht so schwarz sehen. April, Mai verbinde ich in Spanien mit häufigem Sonnenschein und kräftigen Plusgraden (zur Mittagszeit!). Regnen kann es im Bierzo und Galicien recht häufig, daher sind die meisten Wege auch entsprechend befestigt. Der Abstieg nach El Acebo fällt nicht in diese Kategorie. Steinig, steil und wenig Möglichkeiten sich abzustützen. Hier sind Stöcke imho wirklich erforderlich. Bis Riego de Ambros kann man sich erholen. Beim Verlassen des Ortes wird es heikel, wenn die Felsen wetterbedingt (Regen, Nebel, Reif) rutschig sind. Hat man wieder Erde unter den Füßen ist das Gröbste geschafft.

Apropos Sturz, Brillenträgern ist sehr zur Ersatzbrille (zur Not als Sonnenbrille) zu raten. Nicht immer hat man noch am gleichen oder dem Folgetag einen Optiker zur Hand, der zumindest einige Probleme lösen könnte. Ist das Glas kaputt, dauert der Ersatz dann noch mehrere Tage, da man heutzutage Gläser nicht mehr auf Lager hat sondern bedarfsgerecht bestellt.

Die Xunta Herbergen in Galizien haben Heizung und schalten diese auch ein. Mindestens Astorga "Siervas de Maria", Rabanal "Pilar", Foncebadon "Monte Irago", Ponferrada, La Faba hatten aus eigenem Erleben Heizung, wenn es notwendig war. Wenn die ganze Nacht geheizt wird, hat man im Schlafsack das Problem der Überhitzung. Passiert öfter als man denkt.

Noch eine neugierige Frage: Eine "Leichte Daunenjacke" hat wie viele Gramm?

Irmina

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #10 am: Januar 15, 2018, 16:39:09 Nachmittag »
Herzliches Dankeschön - ich bin froh aus eurer Erfahrung zu profitieren.  Ohne Stöcke und hohe wanderschuhe gehe ich nicht und die Sonnenbrille kommt als Ersatzbrille hoffentlich nicht zum einsatz.
Bonifatius schreibt: Vom Cruz de Ferro abwärts nach Moulinasecca solltest du überlegen, ob du nicht über die Straße gehst. Bei Regen oder Schnee zu empfehlen. Die Strecke ist schwierig, viele Geröllpassagen. Vor uns fiel eine ältere Pilgerin mit dem Gesicht auf die Steine, ist jedoch relativ glimpflich abgegangen......
- Ich kann mir die Situation im moment nicht vorstellen.....runter muss ich doch sowieso- gibts einen parallelen Weg zum camino ( Trampelpfad)? 
Beimir Zuhause gibts diese Woche nochmal Regen satt.....- ich werde also Caminomässig gekleidet die Gamaschen testen 👍 die Beurteilung war richtig gut - aber sicher ist sicher. Mein Mann hat auch welche zum radfahren - die eignen sich nicht zum laufen und sind viel schwerer.
Lieber 0815 - meine Daunenjacke wiegt 195 Gramm und ist super Temperatur ausgleichend! Für morgens genau das richtige - ich kann sie notfalls ganz klein machen.
Grüße aus Trier und allen eine gute Woche Irmina



Annkatrin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1052
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #11 am: Januar 15, 2018, 17:22:57 Nachmittag »
- Ich kann mir die Situation im moment nicht vorstellen.....runter muss ich doch sowieso- gibts einen parallelen Weg zum camino ( Trampelpfad)? 

Der Trampelpfad IST der Camino, daneben gibt es als Alternative die Straße.

Buen Camino
Annkatrin
Niehuus-Itzehoe-Bremen-Osnabrück-Köln-Trier.
zu Hause-Lübeck-Lüneburg....
Pamplona-Leon- Santiago.

Via2010

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1442
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #12 am: Januar 16, 2018, 08:56:25 Vormittag »
Hallo Irmina,

wettermäßig solltest Du auf Alles vorbereitet sein. Wir hatten Pfingsten 2007 (27.05.) am Cebreiro Schnee, den nächsten Tag noch dicken Nebel und kalten Schneeregen. Die vorhergehenden Tage waren aber teils gemütlich warm mit Sonnenschein. 2012 war ich dort ab Ende März unterwegs, auch da war fast die ganze Bandbreite Wetter repräsentiert. Regenschutz ist daher ebenso wichtig wie Sonnenschutz.

Wenn es matschig ist, folgt man auch als Fußpilger einfach den für die Radler markierten Streckenvarianten (gelber Pfeil + stilisiertes Fahrrad oder "a bici").

BC
Alexandra

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3944
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #13 am: Januar 16, 2018, 15:56:13 Nachmittag »
Der Trampelpfad IST der Camino, daneben gibt es als Alternative die Straße.
Und "daneben" meint in vielen Fällen wirklich 30-50m daneben. Im Dorf Manjarín (Tomás der Tempelritter!) sind Weg und Strasse auch mal gleich.
Wenn ich es recht in Erinnerung habe, geht man lange Zeit (~1Std) rechts neben der Straße. Wenn die Straße überqueren muss und sie dann nach links verlässt kommt dann bald das Steilstück nach El Acebo.
Je nach Wetter kann man bis zu dieser Stelle schon gut abschätzen wie rutschig es ist und bei Bedarf auf der Landstrasse bleiben, auf der man in jedem Fall El Acebo durchquert.

In Riego de Ambros muss man sich die Landstraße erst etwas suchen. Nach der ersten Herberge in eine der Gassen rechts gehen. Ein Restaurant an der Landstraße ist vermutlich auch ausgeschildert. Nach ~2km treffen Landstraße und Camino noch einmal aufeinander (Restaurant). Wenn es irgendwie geht, würde ich ab hier dem Camino folgen, da die Landstraße einen deutlichen Umweg darstellt.
Wenn man Spaß an Alternativen hat, kann man sich auch mit dem "PR-LE 42 Las Puentes de Malpaso" beschäftigen.

Stefan882

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 557
Re: Astorga- Santiago ab 1.Mai
« Antwort #14 am: Januar 16, 2018, 18:42:48 Nachmittag »
Ich hatte selbst Anfang Juni noch Schneeregen am Cruz... von daher würde ich auch sehr leichte Handschuhe einpacken. Den Abstieg nach  El Acebo hab ich auch als schwierig in Erinnerung. So ein Trampelpfad wo man jeden Schritt aufpassen mußte, das man sich nicht bei irgendeinen Stein niederlegt. Stöcker sind jedenfalls angebracht zur Sicherheit. Ich kann leider nicht mehr das genaue Stück beschreiben, wo ich auf alle Fälle die Straße nehmen würde. In meiner Erinnerung war der Aufstieg zum Cruz relativ problemlos, auch das Stück bis Tomas / Manjarin wo es eh über die Straße ging, dannach dann irgendwo.