Autor Thema: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien  (Gelesen 11430 mal)

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #165 am: April 15, 2018, 10:56:22 Vormittag »
2018 • Via Dinarica • Training • 2018

Edit: Tag 8: Mittwoch, 25.04.2018 • St. Peter (Schwarzwald) → Freiburg im Breisgau (via Roßkopf)

(↔ 17,1 km • ↑ 640 m • ↓ 1.063 m)

Nachdem sich meine LTE-Träume grausam der Realität beugen mussten, geht es am Dienstag weiter bergab.

Ein bisschen Werbung für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald als Wanderregion: alle Start- und Zielpunkte meiner Tagestouren sind mit der für Touristen kostenlosen KONUS-Gästekarte gratis mit dem ÖPNV erreichbar. Eingeborene wie ich benutzen die RegioKarte...

:-)

Mario
« Letzte Änderung: April 15, 2018, 20:10:11 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #166 am: April 15, 2018, 11:19:42 Vormittag »
Die RegioKarte reicht nur bis zur Deutsch/Französischen Grenze. Trotzdem möchte ich demnächst auch in den Vogesen meine Trainingstouren laufen. Nicht unbedingt auf dem Elsässer Jakobsweg, eher etwa höher. Mal schauen, ich hab' da irgendwo ein Buch zu... Wegen der längeren Anfahrt werden das dann wohl Zwei- oder Dreitagestouren.

Übernachten in einer Ferme Auberge mit frischem Ziegenkäse würde mich schon locken... Z.B. in der

Ferme Auberge du Schnepfenried

Allein schon wegen dem typisch elsässischem Namen muss ich dahin...

:-)

Mario
« Letzte Änderung: April 15, 2018, 12:59:28 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #167 am: April 15, 2018, 17:12:12 Nachmittag »
Edit: Fünf Tage Elsass • Hartmannswiller Kopf und Grand Ballon



       Di, 17.04.18 • Anreise nach Thann und Übernachtung in der Gîte d'etape

Tag 4: Mi., 18.04.18 • Thann Gîte d'etape → Hartmannswiller Kopf → Croix Zimmermann [Shelter] • (↔ 14,7 km • ↑ 976 m • ↓ 843 m)

Tag 5: Do., 19.04.18 • Croix Zimmermann [Shelter] → Abri du Wolfsgrube [Shelter] • (↔ 18,6 km • ↑ 1.072 m • ↓ 863 m)

Tag 6: Fr., 20.04.18 • Abri du Wolfsgrube [Shelter] → Grand Ballon • (↔ 10,1 km • ↑ 897 m • ↓ 236 m)

Tag 7: Sa., 21.04.18 • :-) :-) :-) Grand Ballon :-) :-) :-)

Tag 8: So., 22.04.18 • Grand Ballon → Thann Bhf • (↔ 14,4 km • ↑ 303 m • ↓ 1.313 m)


Mario
« Letzte Änderung: April 17, 2018, 11:32:07 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #168 am: April 15, 2018, 23:02:37 Nachmittag »
Die passende Ferme Auberge war so kurzfristig belegt. Selbst das Chalet Hôtel du Club Vosgien auf dem Großen Belchen (Grand Ballon) war erst mal komplett. Es gab aber einen Tag später ein freies Zimmer und sogar den Samstag konnte ich dann als Ruhetag noch bekommen. Bin gespannt auf's Essen. Im Sommer gibt's da immer Preiselbeer-Tarte...

An- und Abreise von Staufen nach Thann geht ganz problemlos. Die werden doch nicht streiken!!! Seit einigen Jahren gibt es über Neuenburg eine wieder aktivierte Bahnstrecke nach Mulhouse. Einmal am Tag kommt da sogar ein Doppelstock-TGV aus/nach Paris rüber...

Ja, irgendwie hab ich Reisefieber und nutze jede kurze Gelegenheit schon mal Probe zu wandern :-)

Mario
« Letzte Änderung: April 15, 2018, 23:03:39 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #169 am: April 16, 2018, 00:28:35 Vormittag »
Der Streik bei der SNCF könnte auch für mich ein Problem werden. Eine Lösung wäre mit der DB bis nach Neuenburg zu fahren und dann mit dem Fahrrad die knapp 40 km nach Thann zu radeln. Gut mit dem Rucksack? Vielleich könnte ich den quer auf dem Gepäckträger mit nem Brett fixieren. Am Vortag ab 17 Uhr soll es verbindliche Infos für den nächsten Tag geben. Ich lass mir also morgen endlich mal die Schaltung richtig einstellen...

Mario
« Letzte Änderung: April 16, 2018, 00:59:43 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #170 am: April 16, 2018, 13:50:55 Nachmittag »
Unna hat abgenommen

Also das mit dem Fahrrad kann ich vergessen. Nix nur Einstellen, sondern neue Kette, neuer Zahnkranz, ev. neue Kurbeln und neue Zahnräder vorne. Sicher 350,- € für die 17 Jahre alter Kiste; das lohnt nicht mehr. Die Kettenschaltung hat mich auch viele Jahre genervt, trotz Werkstattbesuchen. Jetzt liebäugele ich mit einer Achtgang-Nabenschaltung mit Riemenantrieb. Damit wird Radfahren sicher wieder Spaß machen. Aber erst nach meinem Ausflug in die Vogesen. Ach ja: und wer Vogesen liest und an Vogonen denkt, der liegt gar nicht so falsch. Falls ich mit der Bahn nur bis Müllheim komme, werde ich den Rest trampen. Scheinheilig, wie ich nun mal bin, nehme ich meine große Jakobsmuschel mit. Das Elsass ist Jakobswegland :-) Chemin de Compostelle!!! On y va!!!

Gerade bin ich am Gepäck wiegen. Und was zeigt das Digitaldisplay meiner Küchenwaage für mein Hilleberg Unna-Zelt statt der erwarteten 1.900 Gramm? 1.508 Gramm! Oh jeh, das Teil muss ich gleich mal im Wohnzimmer aufstellen und schauen, was aus dem seit drei Jahren unbenutzten Zelt geworden ist. Heringe nehme ich für die beiden Zeltübernachtungen, jeweils neben einem Shelter, nicht mit, das Unna steht auch so stabil, solange kein Orkan bläst...

Den Kocher lass ich zu Hause; auf dem Weg wird es unterwegs immer ein/zwei Ferme Auberge geben um für den zweiten Zeltabend was zu knabbern zu haben. LTE wird dort noch mal erprobt. Da hab' ich rings um und auf dem Grand Ballon ein besseres Gefühl zu. Allerdings muss ich meine normale SIM-Karte reinstecken, die Gratis-SIM der Telekom ist nur im deutschen Netz zu gebrauchen.

Mario

Edit: Manchmal bin ich ja echt naiv. Irgendwie hat es mir gepasst, dass das Zelt nur 1,5 kg statt 2,0 kg wiegen soll. Obwohl ich das gute Teil schon seit zehn Jahren mein eigen nenne. Aber beim Ausbreiten zu Hause dachte ich mir dann doch, dass es mit den Zeltstangen sicher besser aufzubauen wäre. Summasummarum 1.979 Gramm, inkl. 4 Zeltnägel...

« Letzte Änderung: April 16, 2018, 15:05:46 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #171 am: April 16, 2018, 15:04:31 Nachmittag »
Mein Hilleberg Unna wird als Einmannzelt vermarktet, indem man zur Not auch mal zu zweit unterkommt. Also ich finde es wirklich sehr geräumig und trotzdem passt es gut in mein Wohnzimmer. Das Zelt ist freistehend, ich musste also mit der Hilti keine Löcher für die Heringe ins Parkett bohren.

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #172 am: April 16, 2018, 20:33:17 Nachmittag »
Neues von der SNCF

Mittwoch wollte ich von Staufen nach Thann fahren. Nun wird Mittwoch und Donnerstag gestreikt meint das Bahnreisebüro GLEISNOST in Freiburg, bei dem ich mir die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt besorgt habe. Daher fahre ich schon morgen am späteren Nachmittag und übernachte in Thann in der Gîte d'etape. Dadurch habe ich am Mittwoch einen vollen Tag zum Wandern und kann mir auch besonders in der Erste-Weltkriegs-Gedenkstätte Hartmannswiller Kopf etwas mehr Zeit lassen. Dort hat auch mein Großvater August Orth aus Neuenburg bzw. Schliengen mit Mitte zwanzig im Schützengraben gelegen.

Ich muss jetzt die Tour etwas erweitern und neu aufteilen...

Mario
« Letzte Änderung: April 16, 2018, 22:47:16 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #173 am: April 17, 2018, 11:37:59 Vormittag »
Edit: Sechs Tage Elsass • Hartmannswiller Kopf und Grand Ballon


       Di., 18.04.18 • Anreise nach Thann und Übernachtung in der Gîte d'etape

Tag 4: Mi., 18.04.18 • Thann → Hartmannswiller Kopf → Croix Zimmermann [Shelter] • (↔ 14,7 km • ↑ 976 m • ↓ 843 m)

Tag 5: Do., 19.04.18 • Croix Zimmermann [Shelter] →  Abri du Wolfsgrube [Shelter] • (↔ 18,6 km • ↑ 1.072 m • ↓ 863 m)

Tag 6: Fr., 20.04.18 • Abri du Wolfsgrube [Shelter] → Grand Ballon • (↔ 10,1 km • ↑ 897 m • ↓ 236 m)

Tag 7: Sa., 21.04.18 • :-) :-) :-) Grand Ballon :-) :-) :-)

Tag 8: So., 22.04.18 • Grand Ballon → Thann Bhf • (↔ 14,4 km • ↑ 303 m • ↓ 1.313 m)


16:21 Uhr geht's hier los, ich sollte langsam mal packen...

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #174 am: April 17, 2018, 15:58:43 Nachmittag »
Gleich geht's los, nochmal mit meinen lightwave 60 Liter-Rucksack. Den neuen möchte ich erst nächste Woche in Ruhe ausprobieren. Der lightwave ist rappelvoll, obwohl ich der festen Meinung war, mich wirklich spartanisch eingeschränkt zu haben. Mein MacBook Air mit Zubehör bringt zwar etwas Gewicht, aber bestimmt wenig Volumen. Ich werde gleich mal den fertig gepackten Rucksack wiegen, schätze 12-13 kg mit einem Liter Wasser...

Ergebnis: 13,0 - 13,5 kg.

Na ja, jetzt auf der Via Dinarica noch Kocher, Wasser und Futter dazugerechnet. Also ich denke mal, da müsste ich den Laptop zu Hause lassen. Der ist halt auch praktisch, wenn man 70 verschiedene GPS-Tracks verwalten und gegebenenfalls ändern muss.

Viele Grüße!

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #175 am: April 17, 2018, 19:19:03 Nachmittag »
Grüße aus Thann. Die Gîte e'tappe ist wunderbar. Vor zehn Jahre war ich das letzte mal hier. :-) Ich gehe jetzt noch einkaufen und vielleicht ein paar Fotos machen.

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #176 am: April 17, 2018, 22:27:15 Nachmittag »
Hier ist noch ein Ehepaar da, das auf dem Jakobsweg unterwegs ist. Wir haben uns in der geräumigen Küche bis nach 22 Uhr unterhalten und treffen uns morgen früh um 7 Uhr um im Städtle gemeinsam zu frühstücken. Bei Schafskäse, frischem Brot und elsässischen Bier.

Ich habe ein schönes Doppelzimmer ohne Stockbetten alleine für mich.

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #177 am: April 18, 2018, 11:11:54 Vormittag »
Einfach traumhaft. Bin  gerade Pause machen beim Baecherkopf Hislá. Fast die ganzen fünf Kilometer den Berg hoch schmale Pfade. Dann immer wenn ein Bergkamm nahte, dieses langsam anschwellende Rauschen des Windes. Hat mich sehr an den Chemin de Stevenson erinnert, wenn man den Mont Lozére hochläuft. Ob das LTE-Netz hier für die ersten 21 Fotos reicht, weiß ich noch nicht...

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #178 am: April 18, 2018, 14:31:54 Nachmittag »
Vermaledeite Technik...

Hier die Fotos bis jetzt: https://sutterer.eu/via/via_dinarica/2018/various/training/days/training_04.html

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4747
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Via Dinarica • Fernwandern von Slowenien nach Albanien
« Antwort #179 am: April 19, 2018, 12:14:26 Nachmittag »
Grüße aus dem Wald. Sitze gerade in einem kleinen Hüttchen am Col du Holzwasen. Alles gut, auch die erste Nacht im Zelt. Ich glaube, dass ich seit einigen Jahrzehnten nicht mehr um 20 UHr tief geschlafen habe. :-)

Jetzt noch 4 km, dann gibt es in Rimbach wieder Wasser...

Heute Vormittag: https://sutterer.eu/via/via_dinarica/2018/various/training/days/training_05.html

Heute Nach dann nochmal Zelten beimAbri di Wolfsgrube. Dann zwei Übernachtungen auf dem Grand Ballon imm Hotel...

:-)

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †