Autor Thema: Rückkehr von Santiago per Bahn  (Gelesen 1099 mal)

Pinie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Rückkehr von Santiago per Bahn
« am: April 01, 2018, 11:18:41 Vormittag »
Liebe Forenmitglieder,
Ich werde mich demnächst wieder auf den Weg machen.Ziel ist Muxia.Ich bin sehr froh, dass ich kein fixes Zeitkontingent habe und mich ganz auf den Weg einlassen kann.Über die Rückkehr in die norddeutsche Heimat habe ich mir noch keine konkreten Gedanken gemacht.Ausschließen möchte ich jedoch eine Busfahrt.Mein „Favorit“ ist zur Zeit die Rückkehr per Bahn...am liebsten über Paris.
Habt ihr entsprechende Erfahrung/Tipps?
Vielen Dank bereits jetzt und Euch allen ein schönes Osterfest !
BC Pinie

Klaus Gerd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1154
  • El Acebo - Am Kreuz mit Blick nach Ponferada
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #1 am: April 01, 2018, 18:41:46 Nachmittag »
Hallo Pinie, bin schon zwei Mal gemütlich mit der Bahn über Hendaye, Paris nach Frankfurt gefahren. Es geht von Santiago auch ein Zug kurz nach 8 Uhr am Morgen, der bis Irun/Hendaye durchfährt. Gemütlich zurückkehren. An einer Stelle zwischen Leon - Burgos (?) sieht man die Pilger nahe der Bahnstrecke laufen. Ein tolles Gefühl!!!
Wenn Du den Rückfahrtermin zu Hause planst, kannst Du sehr günstig vorher buchen.
Buen camino! Klaus Gerd
« Letzte Änderung: April 01, 2018, 18:42:49 Nachmittag von Klaus Gerd »

Gerhard.1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3162
  • Bad. Jakobusweg '17
    • Jakobswege: WAS - WO - WIE
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #2 am: April 03, 2018, 00:30:23 Vormittag »
Hallo Pinie,

Klaus Gerd hat ja schon eine Möglichkeit zur Rückreise von Santiago über Irun/Hendaye genannt,
die heute aber nicht mehr so optimal ist, wie es noch vor Jahren war. Denn in Irun bzw. Hendaye hat man am selben Tag keinen Anschluss mehr nach Paris, muss also übernachten. Das war früher besser, da man in Burgos sich am späten Abend mit einem Nachtzug in der 6-Bett-Kabine nach Paris schaukeln lassen konnte.

Das geht jetzt nur noch, wenn man über Barcelona, Toulouse nach Paris fährt, täglich außer Sa.
Ich nenne daher einfach ein Beispiel für Do. 17.05.18:

ab 07:48 Uhr Santiago
an 17:21 Uhr Barcelona Saints, Kosten 71,35 €. Es fährt auch ein Zug um 05:15 Uhr, Kosten 47,55€
Man muss aber jeweils in Madrid-Chamartin umsteigen, der Anschlusszug fährt vom Bahnhof Madrid-Atocha weiter, wofür aber über eine Stunde Zeit für den problemlosen Bahnhofswechsel ist.
www.renfe.com

ab 18:30 Uhr Barcelona Saints
an 21:44 Uhr Toulouse-Matabiau, Kosten 29 €
www.oui.sncf
ab 22:30 Uhr Toulouse-Matabiau, Nachtzug, 6-Bett-Kabine, reines Frauenabteil buchbar
an 07:03 Uhr Paris-Austerlitz, Kosten 35 €
www.oui.sncf (getrennte Buchung)

Wie es dann zum nichtgenannten Heimatort weitergeht, kannst Du sowohl unter oui.sncf als auch bahn.de abprüfen und da buchen, wo es kostengünstiger ist.

Buen camino
Gerhard

mein blog zum anklicken
Jakobswege: Was - Wo - Wie
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN -
ETWAS LEICHTER GEMACHT. GRATIS.

Pinie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #3 am: April 03, 2018, 06:23:50 Vormittag »
Lieber Klaus Gerd,
Lieber Gerhard,
Vielen Dank für eure Hinweise.Die Rückkehr soll per Bahn erfolgen, da ich gerne „entschleunigt“ zu Hause ankommen möchte .Für mich wird es sicher ein schöneres Ankommen sein, dem Camino entsprechend.Die Rückfahrt wird in jedem Fall 2 Tage in Anspruch nehmen, so dass ich die Strecke über Irun/Hendaye favorisiere...mit Übernachtung.Wenn es die Zeit erlaubt, vielleicht sogar 2Übernachtungen, um noch einmal auf den Jaizkibel zu steigen.Morgens gibt es gute Verbindungen nach Paris.Von dort aus zurück nach Hannover stellt keine Probleme dar.
BC Pinie

⛵️sail2santiago

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #4 am: April 03, 2018, 17:14:37 Nachmittag »
Lieber Klaus Gerd,
Lieber Gerhard,
Vielen Dank für eure Hinweise.Die Rückkehr soll per Bahn erfolgen, da ich gerne „entschleunigt“ zu Hause ankommen möchte .Für mich wird es sicher ein schöneres Ankommen sein, dem Camino entsprechend.Die Rückfahrt wird in jedem Fall 2 Tage in Anspruch nehmen, so dass ich die Strecke über Irun/Hendaye favorisiere...mit Übernachtung.Wenn es die Zeit erlaubt, vielleicht sogar 2Übernachtungen, um noch einmal auf den Jaizkibel zu steigen.Morgens gibt es gute Verbindungen nach Paris.Von dort aus zurück nach Hannover stellt keine Probleme dar.
BC Pinie


Uuiii ... Jaizkibel ...
Da oben war ich heute.
Wunderschön ... diese Aussichten übers Meer und zurück nach Frankreich - fantastisch!

Zum Thema: ich bin 2014 die Variante morgens von Santiago direkt nach Hendaye (Ankunft war gegen 21:00 Uhr). Den Anschluss zum Nachtzug nach Paris verpasst man leider planmässig um ca. 15 Min. Das ist schlecht getaktet. Daher Übernachtung in der Gîte Littoral (20€ oF) und am nächsten Morgen gegen 7 weiter mit TGV nach Paris. Ankunft war dann ca. 16:00 Uhr in Paris.

Wenn Du noch mal auf den Jaizkibel willst, empfiehlt sich vielleicht eher eine Unterkunft in Hondarribia.
Ich habe heuer im Hotel San Nikolas ** (zentral und direkt neben dem Parador) übernachtet. Relativ günstig (ÜF 57€) und sehr sauber. Scheint frisch renoviert zu sein.

Buen camino :)
Uwe

Pinie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #5 am: April 03, 2018, 20:29:27 Nachmittag »
Hallo Uwe,
Vielen Dank für deine wertvollen Hinweise.Ich werde sie gerne berücksichtigen.Sorgen macht mir allerdings der Streikkalender der französischen Gewerkschaften.Der „ausgedünnte“ Fahrplan der SNCF für Juni ist schon erschreckend....
BC Pinie

Klaus Gerd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1154
  • El Acebo - Am Kreuz mit Blick nach Ponferada
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #6 am: Mai 06, 2018, 12:26:41 Nachmittag »
Hallo miteinander,
bin gerade von Santiago d.C. mit der Bahn zurückgekehrt. Hatte vorgebucht und es war sehr preiswert. Bin um 10 Uhr 06 gestartet und bis Bilbao gereist, gemütlich und stressfrei. Klaus Gerd

Pilger Franz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #7 am: Mai 06, 2018, 13:32:26 Nachmittag »
Hola Pinie,

du möchtest die "Rückkehr per Bahn...am liebsten über Paris" machen. Auf der Reise nach Hannover wirst du an Paris kaum vorbei können :-)

Apropos Streik in Frankreich: Der geht (vorläufig) nur bis Ende Juni https://de.oui.sncf/de/train/streik und lässt sich schon umgehen, dann beim online-Buchen auf https://de.oui.sncf/de/zug-fahrkarte werden Buchungen an Streiktagen nicht angenommen.  Wann wirst du denn die Heimreise antreten?

Eine weitere, bisher nicht erwähnte Heimkehr-Variante geht so:

Bus* ALSA ab 12:00 Estación de Autobuses de Santiago Compostela
Coimbra-B an 17:45 Rodoviária Beira Litoral  - ohne Umsteigen!
Da bleibt viel Zeit für ein gemütliches Abendessen.
Preise: €48 EUR     Einfache Fahrt pro Person, Senioren ab 60 J. 25-35 EUR (ermittelt im März d. J.)
* Die Zug-Variante ab 17:30h ist m. E. nur nach Verpassen des Busses um 12h brauchbar. Man muss mehrmals umsteigen und kommt in Coimbra erst wenige Minuten vor Abfahrt des HOT-Zuges an.

Coimbra-B ab 23:32   HOT 310 Hotelzug Richtung: Hendaye
Preise: Liegewagen 57-95€, Schlafwagen 185-205€ (ohne/mit Dusche+WC); Senioren mit Tarjeta Dorada 111-121€
Es gibt auch preisgünstige Sitzwagen, das würde ich mir aber nicht antun...
Frühstücken im Barwagen mit Fernsehen (nach draußen)
Hendaye    an 11:33 (am nächsten Tag, Irun ein paar Minuten früher)
Hinweis: fährt nicht täglich
Man kommt also in knapp 24h mit nur 1x Umsteigen von SdC nach Irun/Hendaye und am hellen Vormittag an!

Hendaye  ab 13h TGV nach Paris (am selben Tag, ohne Jaizkibel)
Paris        an ca. 18h
evtl. über Toulouse per Nachtzug nach Paris (wie Gerhard1 beschreibt)

Ab Hendaye gibt es am nächsten Tag auch frühere Züge, die eine Weiterreise nach Norden gestatten.

BC
Franz
2010-11 VP 2012 Freiburg-Le Puy 2013 CdN 2014 VT/CF Arles-Burgos 2015-16 VF Canterbury–Rom 2017 VL Vézelay-Orthez, Voie des Capitales (Bretagne) 2018 Ruta de la Lana, Nantes-Mirambeau

Micha76

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #8 am: Mai 17, 2018, 01:18:30 Vormittag »
Hola Pinie,

Die Heimreise über Irun mit Übernachtung, wie du sie planst, bin ich 2016 gereist. War super! Erstens schön dem CF zurück entlang, zweitens entschleunigt ankommen, drittens ökologischer als fliegen. Und ein Tagesabstecher auf den Jaizkibel ist natürlich das Sahnehäubchen, sofern man noch einen Tag erübrigen kann.

Heute bin ich gerade aus der Bretagne heim in die Schweiz gereist. Das war nicht so toll. Es hat mich ganze zwei Tage Zeit und Nerven gekostet, von der Küste nach Rennes (sprich, zum TGV) zu gelangen. In der Provinz geht wegen dem Streik gar nix mehr, selbst an den Nicht-Streik-Tagen gibts nur einzelne Regiozüge und Ersatzbusse, zu den unmöglichsten Randzeiten und garantiert ohne Anschluss. Echt katstrophal für alle Beteiligten.
...aber das soll dich nicht beunruhigen, denn du willst ja nicht in die Provinz raus, sondern mit Fernzug quer durchs Land. Und was Pilger Franz schreibt, kann ich bestätigen: Die TGVs, die du online buchen kannst, die fahren auch. Längerfristige Änderungen natürlich vorbehalten - ich würde das Ticket darum erst ein paar Tage vor der Heimreise buchen. Und rechne etwas Verspätung ein, was den Bahnhofswechsel in Paris betrifft - ich habe heute eine gute Stunde dafür gebraucht.

Bleibt ja sowieso zu hoffen, dass der Streik vorbei ist, bis du heimreist. Allerdings waren diejenigen Franzosen, mit denen ich über das Thema gesprochen habe, nicht sehr optimistisch diesbezüglich. Könnte noch dauern.

Ich wünsche buen Camino und danach eine schöne Reise!


Pilger Franz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #9 am: Mai 17, 2018, 10:16:06 Vormittag »
Zitat
ich würde das Ticket darum erst ein paar Tage vor der Heimreise buchen.

Jetzt komme ich mit einem Tipp, die OUI-SNCF betreffend:

Ich buche (und bezahle mit Kreditkarte) meine Heimfahrt neuerdings stets mehrfach, nämlich an aufeinander folgenden Tagen, kurz vor bis kurz nach dem erwarteten Termin, zu einem Tarif, der stornierbar sein muss.

Mit näherrückendem Reisetermin gehen sie in der Regel bis zu 50% rauf - das ist das Muster der OUI-SNCF. Buchungen sind umso preisgünstiger, je früher sie erfolgen. Die Stornierungen bei OUI-SNCF sind nach meiner Erfahrung leicht machbar und sicher, bis ein oder zwei Tage vor dem Reisetermin sogar kostenlos.

Kurz vor dem Reisetermin weiß ich, an welchem Tag genau ich fahren will. Dann prüfe ich, ob a) der angepeilte Zug auch fährt, b) es evtl. ein preisgünstigeres Last Minute-Angebot gibt. Entsprechend storniere ich die Termine bzw. buche auf das Schnäppchen um.

Für RENFE in Spanien und db in Deutschland gilt der Tipp nicht. Dort bleiben die Fahrpreise bis zur Abfahrt die gleichen.

BC
Franz
2010-11 VP 2012 Freiburg-Le Puy 2013 CdN 2014 VT/CF Arles-Burgos 2015-16 VF Canterbury–Rom 2017 VL Vézelay-Orthez, Voie des Capitales (Bretagne) 2018 Ruta de la Lana, Nantes-Mirambeau

pilger0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3997
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #10 am: Mai 17, 2018, 11:59:48 Vormittag »
Für RENFE in Spanien und db in Deutschland gilt der Tipp nicht. Dort bleiben die Fahrpreise bis zur Abfahrt die gleichen.
??? Wie kommst du darauf?
Internetbuchungen ein paar Wochen im Voraus sind deutlich billiger als 3 Tage vorher oder gar am Schalter. Zudem kann in Spanien der Zug auch voll sein, so dass gar keine Karten mehr verkauft werden. Stehplätze gibt es bei AVE und Co. nämlich nicht!
Billigpreis und Umtauschmöglichkeit gehen in beiden Ländern selten zusammen. Trotzdem kann es preisgünstiger sein 3 Verbindungen in deiner Zielwoche zu buchen und 2 verfallen zu lassen, statt am Schalter den vollen Preis zu bezahlen.

Micha76

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #11 am: Mai 17, 2018, 18:13:30 Nachmittag »
@ Pilger Franz: Alle Achtung vor deiner ausgefeilten Buchungs-Strategie. Man merkt, du bist ein "alter Hase".
Es klingt halt ziemlich kompliziert mit dem Stornieren und Umbuchen- und ich mags eigentlich eher simpel gehalten.
Vielleicht hatte ich bisher einfach immer Glück mit guten Last-Minute-Preisen... natürlich die nicht-stornierbar-Option, aber wenn ich am Vorabend buche, bin ich mir ja sicher dass ich auf diesen Zug will. Aber natürlich riskiert man, dass dann die ideale Verbindung schon ausgebucht ist. Allemal bei dem jetzigen ausgedünnten Fahrplan.
Ich werde mir deine Strategie merken, falls ich nochmals nach Frankreich fahre vor Normalisierung der Situation.
Liebe Grüsse,
Micha


Pilger Franz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Rückkehr von Santiago per Bahn
« Antwort #12 am: Mai 17, 2018, 19:28:55 Nachmittag »
Zitat
Für RENFE in Spanien und db in Deutschland gilt der Tipp nicht. Dort bleiben die Fahrpreise bis zur Abfahrt die gleichen.
So sind meine bisherigen Erfahrungen.

Es steht jedem/jeder frei, das vorausschauende Buchen und Stornieren auch auf andere (Bahn-)Unternehmen auszudehnen.

BC
Franz
2010-11 VP 2012 Freiburg-Le Puy 2013 CdN 2014 VT/CF Arles-Burgos 2015-16 VF Canterbury–Rom 2017 VL Vézelay-Orthez, Voie des Capitales (Bretagne) 2018 Ruta de la Lana, Nantes-Mirambeau