Autor Thema: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?  (Gelesen 595 mal)

Kajulchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Der Weg ist das Ziel
Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« am: April 09, 2018, 17:43:34 Nachmittag »
Ihr Lieben,
ich muss mich zwecks Urlaub nach dem Chef richten (Arztpraxis). Nun bekomme ich zu unserem Sommerurlaub 2 Wochen zusätzlichen Urlaub.
Frühestens am 18.08. könnte ich starten.
Ist der del Norte zu dieser Zeit so stark überlaufen wie oft von Anfang August erzählt wird oder wird es da schon besser?
Hätte sonst auch ein Zelt, aber möchte es ungern wg 1 oder 2 Nächten mitschleppen.

Ist nicht mein erster Camino, aber bisher war ich zu günstigeren Jahreszeiten unterwegs.
« Letzte Änderung: April 10, 2018, 13:12:22 Nachmittag von Kajulchen »

Sepia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #1 am: April 11, 2018, 08:24:57 Vormittag »
Hallo Kajulchen!

Ich war letztes Jahr ungefähr zur selben Zeit auf dem Norte unterwegs. Ich habe bis auf eine Ausnahme auch immer ein Bett in einer Herberge bekommen. Ebenso hatte ich nicht das Empfinden das der Weg sonderlich "überlaufen" war. Die Anzahl der Pilger verläuft sich auch gut auf dem Weg. Ich konnte also jeden Tag frei entscheiden ob ich alleine oder in Gesellschaft laufen wollte. Der Norte ist wirklich ein sehr schöner Camino. Ich wünsche dir viel Vorfreude und einen guten Weg.

Kajulchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Der Weg ist das Ziel
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #2 am: April 11, 2018, 13:08:28 Nachmittag »
Vielen Dank für deine Antwort. Bist du ab Irun gestartet?  Überlege noch ob ich Irun oder San Sebastian machen soll. Hab 5 Wochen Zeit und freu mich so richtig darauf :-)

Gerhard.1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3138
  • Bad. Jakobusweg '17
    • Jakobswege: WAS - WO - WIE
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #3 am: April 11, 2018, 13:49:47 Nachmittag »
Hallo Kajulchen,

wir waren Ende April bis 19. Mai 2009 auf dem CdN von San Sebastian bis Llanes unterwegs.
So leere Strände wirst Du im August bestimmt nicht vorfinden, wie Du meinem bebilderten Etappenbericht entnehmen kannst, sofern Du ihn unten in meinem Blog anklicken willst.

Pilger sind in dieser Zeit sicher nicht das Problem, aber die vielen Touristen und Badegäste, die die bekannten Seebäder und Strände belagern, werden nicht nur Freude und Begeisterung bei Pilgernden auslösen. Das solltest Du einfach wissen und dich darauf einstellen. Das macht sich bestimmt nicht nur bei Quartierbelegungen in Hotels, Hostales und Pensionen bemerkbar, sondern auch bei den Preisen. Ob es uns in den spanischen Ferien, die von Ende Juni bis etwa 9.9.18 dauern, so viel Spaß gemacht hätte, auf einigen Strandabschnitten kilometerweit barfuß im Sand laufen zu können, wage ich zu bezweifeln.

Ein Zelt würde ich aber auch nicht mitnehmen.

Lass dir die Pilgerschaft aber nicht durch meinen Beitrag verdrießen, vielleicht erlebst und empfindest Du das ganz anders und viel schöner. Jedenfalls haben wir den CdN in bester Erinnerung.

Buen camino
Gerhard
mein blog zum anklicken
Jakobswege: Was - Wo - Wie
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN -
ETWAS LEICHTER GEMACHT. GRATIS.

angel2969

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 971
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #4 am: April 11, 2018, 18:21:54 Nachmittag »
hallo
ich habe von irun  bis Santiago im April 2012 6 Wochen benötigt, bin aber eine langsame Pilgerin, ich würde in irun starten, der abschnitt irun bis santander ist für mich der schönste zusammenhängende abschnitt des norte gewesen. ioch würde meinem bauchgefühl folgen.
buen camino
angel

Sepia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #5 am: April 11, 2018, 20:06:46 Nachmittag »
Ich bin von Irun aus gestartet. Wenn das Wetter mitspielt lohnt es sich den Jaizkibel zu erklimmen und die weite Ausicht zu genießen.
Auch muss ich Gerhard zustimmen, viele  Strände und die anliegenden Promenaden sind zu der Zeit sehr gut besucht. Allerdings habe ich das Glück diesen April den Norte nocheinmal zu einer anderen Jahreszeit zu erleben. Gerne werde ich dann berichten.
Die Strecke Irun - SdC ist in 5 Wochen zu schaffen.
« Letzte Änderung: April 12, 2018, 06:20:41 Vormittag von Sepia »

Kajulchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Der Weg ist das Ziel
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #6 am: April 15, 2018, 16:03:58 Nachmittag »
Vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich meine Pläne nicht verwerfen :-)  Und ganz regulär am 17.08. starten.
Freu mich schon sehr darauf.


Micha76

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 10
Re: Camino del Norte ab 18.08., guter Zeitpunkt zum starten?
« Antwort #7 am: April 18, 2018, 09:09:11 Vormittag »
Hallo Kajulchen,

Ich war 2016 Ende Aug - Sept auf dem Norte und kann obigen Beiträgen zustimmen. Es war wunderschön, viele Touris in den Badeorten, aber die konzentrieren sich dann dort... und sobald du ausserorts bist, hast du sowohl Klippen als auch kilometerlange Strände für dich alleine... kannst die Schuhe ausziehen und durch die Wellen schlendern... aaaah, ich möchte gleich noch mal😊

Nur beim Thema Zelt denke ich etwas anders. Es hatte nämlich schon deutlich mehr Pilger als Herbergsplätze, wer billig schlafen wollte, der stellte sich schon vor Türöffnung in die Reihe. Wer auf Hostal / Pensionen ausweicht, zahlt deutlich mehr. Stellenweise hatte es auch schöne private Herbergen, aber halt nicht auf allen Etappen (nicht in den Badeorten, da sind Pilger nicht das lukrativste Kundensegment) . Ich hatte mein kleines Zelt dabei und war jedenfalls froh darum, hab es etwa jede 3. Nacht benutzt. Campings gibt es überall und für ein Kleinzelt ist immer Platz. Manchmal auch im Garten der überfüllten Herberge. Kochausrüstung hatte ich nicht, denn es gibt ja überall Restaurants mit Pilgermenüs.
Also, ich finde es eine Überlegung wert, das Zelt mitzunehmen.
Wenn nicht: Irgend ein Bett findet sich wohl immer, und man muss halt vielleicht ein paar Nächte im Hostal  einbudgetieren.
Vielleicht sind ja inzwischen noch ein paar private Herbergen entstanden, wer weiss.

Was ich übrigens auch einpacken würde, falls ich den Norte nochmals mache: eine vernünftige Kamera. Die Stimmungen und Farben am Meer... frühmorgens, am unberührten Strand... aaaaahhh🌞👍😁 Geniess es!

Buen Camino,
Micha