Autor Thema: TV - Tipps für Mai 2018  (Gelesen 855 mal)

Klangbild

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
TV - Tipps für Mai 2018
« am: Mai 05, 2018, 22:14:25 Nachmittag »
So, los geht´s für den Monat Mai mit ein bisschen Verspätung. Aber ich glaube es lohnt sich:

Obwohl es erst gar nicht so aussah, konnte ich doch noch einiges zusammenstellen. Viel Spass beim durchstöbern....



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Unterwegs auf dem polnischen Jakobsweg


Rund 1.000 Kilometer lang ist der polnische Jakobsweg von Ogrodniki an der Grenze zu Litauen bis nach Zgorzelec vis-a-vis
von Görlitz an der Grenze zu Deutschland. Das Fernsehteam geht den Weg etappenweise entlang, lernt Bogdan, den Muschelmaler,
kennen und besucht einen ostfriesischen Käsehersteller, der sich vor 20 Jahren in Masuren niedergelassen hat. Anlässlich des
Jakobsfestes macht das Team Station in der kleinen Gemeinde Jakobow, die sich selbstbewusst das polnische Santiago de Compostela
nennt.


3sat

05.05.   Samstag      15:30 - 16:00 Uhr



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kirche in Not
Spirit - Christliche Impulse: Footprints - ein Film
über ein 1000 Kilometer langes Abenteuer auf dem Jakobsweg



Wer etwas über die historische, kulturelle, geografische oder touristische Bedeutung des Jakobswegs nach Santiago de Compostela
erfahren möchte, der sollte sich diesen Kinofilm nicht anschauen: "Footprints, der Weg des Lebens" ist eine Dokumentation mit
spiritueller Tiefe. Der Regisseur der Kinofilme "Mary's Land" und "Der letzte Gipfel", Juan Manuel Cotelo, begleitete eine
amerikanische Gruppe von elf jungen Abenteurern auf ihrem 40-tägigen Fußmarsch quer durch Nordspanien mit der Kamera.
Der Filmemacher zeigt, welche inneren Wandlungen sich bei den Pilgern auf dem Camino ergeben. Neben spirituellem Tiefgang bietet
der Film auch viel Humor und wunderschöne Naturaufnahmen vom nordspanischen Küstenweg und vom Bergmassiv der Picos de Europa.
Alexandra Matic vom Verein zur Förderung des internationalen christlichen Filmes stellt den Kinofilm vor, der Ende April in
deutschen Kinos angelaufen ist.


Bibel TV

07.05.   Montag      16:00 - 16:30 Uhr
09.05.   Mittwoch   15:30 - 16:00 Uhr


K-TV

09.05.   Mittwoch   11:00 - 11:30 Uhr
10.05.   Donnerstag   21:00 - 21:30 Uhr

11.05.   Freitag      13:00 - 13:30 Uhr


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mit dem Zug durchs Zentralmassiv



Die Cevennenbahn ist Teil der kürzesten Verbindung zwischen Paris und dem Mittelmeer. Sie ist 300 Kilometer lang und eine der
interessantesten Gebirgsstrecken Frankreichs. Der landschaftlich schönste und eisenbahntechnisch anspruchsvollste Abschnitt
befindet sich zwischen Langeac und Langogne. Im Sommer fährt auf dieser 67 Kilometer langen Trasse einmal am Tag ein Touristenzug
durch die Gorges de l‘Allier.
Die reine Bergstrecke zählt 51 Tunnel und 16 Viadukte und überwindet 400 Höhenmeter. Auf seinem Weg hält der Zug auch in
Monistrol d‘Allier. Hier kreuzt der berühmte Jakobsweg die Eisenbahnlinie. Im nahen Le Puy en Velay treffen sich die Pilger aus
Frankreich, Deutschland und der Schweiz auf ihrem Weg durchs Zentralmassiv nach Santiago de Compostela.


ORF III


10.05.   Donnerstag   15:30 - 16:20 Uhr


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Fahr mal hin
Auf dem Jakobsweg durch die Vogesen



Für viele Jakobspilger, die im Elsass unterwegs sind, ist der Odilienberg Ausgangspunkt oder Etappenziel auf dem langen Weg nach
Santiago de Compostela. Er gilt als der heilige Berg des Elsass. Schon im Mittelalter sammelten sich Gläubige am Kloster der
Heiligen Odilie, um gemeinsam durch die gefährlichen Wälder der Vogesen zu gehen. Vom Odilienberg aus öffnet sich ein herrlicher
Blick über Rheintal und Vogesenlandschaft, abwechslungsreich führt der Weg der Pilger am Hang der Berge durch Wälder, Wiesen, Weinberge
und Winzerstädtchen Richtung Süden. Im Mittelalter standen die Pilger hier unter dem Schutz der ortsansässigen Ritter.
Durch die Reisenden kam es zu einem regen Austausch von Wissen, Kunst und Kultur.

Und auch heute entdecken aufmerksame Pilger zahlreiche ungeahnte Schätze am Wegesrand, begegnen ganz ungewöhnlichen Menschen, spannenden
Geschichten und vergessengeglaubten Legenden. Abseits asphaltierter Staßen und bekannter Touristenorte machen sich auch Pilger wie
Gilbert Buecher auf den weiten Weg. Schon zweimal hat er mit seinem Esel Noe das heilige Grab im fernen Santiago erreicht. Immer wieder
begleiten er und sein treuer Gefährte aber auch Freunde nur ein Stück des Weges durch die Vogesen. Denn der Weg ist das Ziel.


SWR

10.05.   Donnerstag   18:15 - 18:45 Uhr
11.05.   Freitag          06:00 - 06:30 Uhr


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wunderschön!


Das tägliche Leben wird immer schneller. Zeitdruck, Lärm, Hektik, immer erreichbar sein. Auch das Reisen wird immer schneller. Manchmal
wünscht man sich einen Zeitlupenknopf, um alles einmal ein bisschen langsamer angehen zu können oder auch eine ganz andere Art zu reisen.
Stefan Pinnow ist auf dem Jakobsweg im Zeichen der Muschel unterwegs.
Seine Strecke geht diesmal von Köln über Düren nach Kornelimünster und Aachen. Von dort geht es weiter nach Belgien ins Herver Land in
der Provinz Lüttich. Zielt ist das kleine Dorf Clermont. Insgesamt muss Stefan Pinnow 115 Kilometer bewältigen, auf denen er schönen
Landschaften, herrlichen Baudenkmälern, spannenden Geschichten und interessanten Menschen begegnet.



NDR

13.05.    Sonntag      11:30 - 13:00 Uhr


HR

13.05.   Sonntag      05:30 - 07:00 Uhr



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fit statt faul - Wie Sport gesund macht



Ein Wundermittel, das gegen Parkinson, Demenz und Krebs helfen könnte - das gibt es tatsächlich: Bewegung hat viel größere Macht
über unser Gehirn und unsere Gesundheit, als wir ahnen. Wer krank ist, soll sich schonen - so lautet oft die Devise der Ärzte. Doch
inzwischen zeichnet sich ab, dass nicht die Schonung, sondern die Stärkung des Körpers bei der Heilung im Vordergrund stehen sollte.
Immer häufiger verordnen Ärzte statt Pillen und OP Bewegung. Von einem Onkologen ins Leben gerufen, finden sich im Verein
"Über den Berg" Menschen zusammen, die mit einer Krebserkrankung zu kämpfen haben oder hatten - und die nun gemeinsam trainieren,
um den Jakobsweg zu meistern.
Bewegung fördert die Reparatur von Defekten in der Erbsubstanz - und die gelten als Auslöser für Krebs.
Zudem verbrennen wir beim Sport Zucker. Wenn der Blutzuckerspiegel sinkt, fällt es den Krebszellen schwerer, sich zu vermehren und
auszubreiten. Doch gerade bei Krankheiten wie Krebs kann Bewegung noch mehr: Sie schenkt den Patienten das nötige Selbstbewusstsein,
um die Krankheit zu besiegen. Von vielen Ärzten wird Bewegung als Wundermittel angesehen, als Universalmedizin vor allem gegen
chronische Krankheiten. Blutdruckprobleme, Diabetes, Osteoporose, Depressionen und viele andere Erkrankungen lassen sich durch
körperliche Aktivität wirksam behandeln. Eine Sportart fordert den Körper in besonderer Weise: Tanzen. Die Bewegungsfolgen im Takt
der Musik mit einem Partner auszuführen, beansprucht die Koordination zwischen Gehirn und Bewegungsapparat besonders. Doch letztlich
ist die beste Bewegung diejenige, die man selbst gern und oft ausführt.


3sat


17.05.   Donnerstag   20:15 - 21:00 Uhr



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Seelenbeben


Faszinierende Landschaftsbilder untermalt mit Alpenrock-Musik von Hubert von Goisern. Diese Videoinstallation wurde von dem
deutschen Fotografen Hans-Günther Kaufmann entwickelt. Der Künstler ist bekannt für seine Arbeit über den Jakobsweg, für die er
vom spanischen König Juan Carlos mit dem Verdienstorden ausgezeichnet wurde.



Bibel TV

20.05.   Sonntag      22:45 - 23:00 Uhr



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter   -  Von Mönchen und Ketzern


Keine Epoche Europas war so religiös wie das Mittelalter. Ein Leben ohne Glauben an Gott war unvorstellbar, außerhalb der Kirche
gab es kein Heil. Das Mittelalter hat viele berühmte Mönche hervorgebracht, die meisten aber blieben unbekannt. Einer von ihnen ist
Edward aus dem Kloster Saint Andrews in Schottland.
Er lebt nach der Regel "ora et labora", "bete und arbeite". Im Auftrag seines Abtes reist er nach Toledo und verbindet diese Reise
mit einer Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Wallfahrten waren die Erlebnisreisen des Mittelalters.
So wundert es nicht, dass auf der Bestsellerliste der Sachbücher der Codex calixtus stand, der erste Touristenführer Europas.
Er beschrieb die Pilgerrouten durch Frankreich und Spanien. Wallfahrten erwiesen sich auch als grandiose Geschäftsidee des Mittelalters.
Denn die Pilger machten nicht nur der Kirche reiche Geschenke für ihr Seelenheil.



ZDF neo

24.05.   Donnerstag   03:45 - 04:30 Uhr


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sommer-Challenge
Motorgleitschirm: Ein Pilgerflug über Spanien - Ales Hubacek
(Schweiz, 2014)



Ales Hubacek wagt eine besondere Challenge: Mit dem Motorgleitschirm möchte der Zürcher über tausend Kilometer des Jakobswegs bis ins
spanische Santiago de Compostela pilgern - durch die Lüfte und über Land. Es ist ein Kampf gegen das Wetter, die Technik und das Aufgeben.




SRF2

21.05.   Montag      11:05 - 11:35 Uhr


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mont-Saint-Michel: ein Weltkulturerbe im Wandel der Zeiten     ( Doku USA 2016 )


Mont-Saint-Michel ragt aus dem Atlantik wie ein magisches, märchenhaftes Schloss und gehört zu Frankreichs ikonischsten historischen
Denkmälern. Die Dokumentation erzählt die dreizehn Jahrhunderte alte Geschichte dieser beeindruckenden, im romanischen Stil gebauten
Benediktinerabtei, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
Wie ein Märchenpalast ragt die Benediktinerabtei Mont-Saint-Michel aus dem Atlantik. Sie gehört zu den ikonischen historischen
Wahrzeichen Frankreichs. Die Dokumentation schildert die bereits 13 Jahrhunderte andauernde Geschichte dieses Weltkulturerbes.
Mont-Saint-Michel liegt an der Grenze zwischen der Bretagne und der Normandie. Das Bauwerk wurde auf einem großen Granitfelsen mitten
im Atlantik erbaut. Die Benediktinerabtei ist nur bei Ebbe zu Fuß zu erreichen. 2,5 Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach
Mont-Saint-Michel, wodurch es zu einem der meistbesuchten Monumente Frankreichs zählt. Die Dokumentation erforscht die immense
Ingenieursleistung, die einherging mit dem Bau dieses sogenannten Wunders der westlichen Welt. Ursprünglich wurde Mont-Saint-Michel
zu Ehren des Erzengels Michael gebaut. Doch die Erhaltung des geschichtsträchtigen Bauwerks über Jahrhunderte hat sich als schwierig
erwiesen. Naturkatastrophen, Attacken durch die Briten und die mutwillige Zerstörung durch Menschen haben Mont-Saint-Michel stark
zugesetzt. Das Bauwerk war lange Zeit ein Ort der Andacht, aber auch ein Gefängnis. Dann fiel es in Vergessenheit, bis es in den letzten
Dekaden von Pilgern und Touristen neu entdeckt wurde. Die Dokumentation erforscht die Legenden, die Mythen und die anhaltenden
Geheimnisse und hinterfragt sie.


ServusTV

27.05.   Sonntag      20:15 - 21:15 Uhr
28.05.   Montag       00:15 - 01:15 Uhr



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Beste Grüße

Ralf

frankiepaul

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #1 am: Mai 06, 2018, 11:12:18 Vormittag »
Genial! Danke für die Übersicht.

LG, Andreas
« Letzte Änderung: Mai 06, 2018, 11:13:33 Vormittag von frankiepaul »

monika2010

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #2 am: Mai 06, 2018, 12:29:06 Nachmittag »
Vielen Dank, lieber Ralf!

Gruß von Monika2010.
Liebe Grüße,

Monika

Via2010

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #3 am: Mai 07, 2018, 09:45:44 Vormittag »
Sommer-Challenge
Motorgleitschirm: Ein Pilgerflug über Spanien - Ales Hubacek
(Schweiz, 2014)



Ales Hubacek wagt eine besondere Challenge: Mit dem Motorgleitschirm möchte der Zürcher über tausend Kilometer des Jakobswegs bis ins
spanische Santiago de Compostela pilgern - durch die Lüfte und über Land. Es ist ein Kampf gegen das Wetter, die Technik und das Aufgeben.




SRF2

21.05.   Montag      11:05 - 11:35 Uhr


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Also gab es den Pilger mit Gleitschirm tatsächlich! Damals hatten wir hier im Forum das für die Idee eines Trolls gehalten. So kann man sich irren!

Despacito

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #4 am: Mai 07, 2018, 12:24:55 Nachmittag »
Wer srf nicht empfangen kann: https://www.srf.ch/sendungen/sommerchallenge/2014/motorgleitschirm-ein-pilgerflug-ueber-spanien
PS Der Brasilianer Lotufo Neto hat den Camino francés schon viel früher gemacht, allerdings ohne Motor.

Klangbild

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #5 am: Mai 08, 2018, 14:32:11 Nachmittag »
Super - danke für den Hinweis !!!

Andiamo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 669
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #6 am: Mai 09, 2018, 00:55:46 Vormittag »
Also gab es den Pilger mit Gleitschirm tatsächlich! Damals hatten wir hier im Forum das für die Idee eines Trolls gehalten. So kann man sich irren!

:D Jo, ich erinner mich.

Ich habe mir gerade das Filmchen angeschaut und meine Begeisterung über diese Doku hält sich doch in Grenzen. Vom Jakobsweg sieht man kaum etwas, es dreht sich hauptsächlich um die Technik, die thermischen Probleme fürs Fliegen und um abgebrochene Schrauben am und im Fluggerät.

Sicherlich ehrt es Herrn Hubacek dass er die Etappen, bei denen er nicht fliegen konnte, gelaufen ist mit seinem schweren Fluggerät auf dem Buckel.
Als skurril empfinde ich den "Zieleinlauf" mit der Gerätschaft auf dem Rücken und dem Tretroller in der Hand.

Und was bezweckte Herr Hubacek mit seiner Aktion?

Jetzt warte ich auf den Bericht über den ersten?? Rollskiläufer auf dem Jakobsweg.

Sachen gibts ???
"There are more things in heaven and earth, Horatio, than are dreamt of in your philosophy". (Hamlet, William Shakespeare)

Klangbild

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #7 am: Mai 10, 2018, 00:43:44 Vormittag »
Ich habe mir gerade das Filmchen angeschaut und meine Begeisterung über diese Doku hält sich doch in Grenzen. Vom Jakobsweg sieht man kaum etwas, es dreht sich hauptsächlich um die Technik, die thermischen Probleme fürs Fliegen und um abgebrochene Schrauben am und im Fluggerät.


Allerdings - ich hatte mir auch mehr erhofft.

Das es natürlich über die Technik und den Problemen ums Fliegen geht, war abzusehen, was ich auch nicht schlimm finde. Was ich aber nicht verstand, warum es unbedingt innerhalb von 21 Tagen sein musste und danach die " Challenge " nicht geschafft war.
Ich habe mir damals nicht das Ziel gesetzt, unbedingt den Pilgerweg in 30 Tagen zu erreichen, wenn der Weg länger dauert, Tage X, dann ist es so.

Und das er mit dem Motorgleitschirm den Kathedralenplatz betritt, fand ich auch sehr grenzwertig. Aber für Ihn war es auch mehr eine sportliche Herausforderung

ElCid

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 49
Re: TV - Tipps für Mai 2018
« Antwort #8 am: Mai 17, 2018, 08:36:48 Vormittag »
In der gestrigen Folge von Stadt Land Kunst auf arte lief ein Bericht zum Shikoku Pilgerweg in Japan. Die Sendung ist bis zum  15.07.18 in der Mediathek verfügbar.

https://www.arte.tv/de/videos/078727-093-A/stadt-land-kunst

Der zweite Bericht der Folge befasst sich mit dem Pilgerweg.

"Japan: Der Shikoku-Pilgerweg
Shikoku ist die kleinste der japanischen Hauptinseln. Das sagenumwobene Fleckchen Erde blieb lange weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Bereits seit dem 16. Jahrhundert kommen jedoch jährlich tausende Gläubige hierher und gehen den knapp 1.200 km langen Pilgerweg Henro. Er führt von Tempel zu Tempel, durch Wälder hindurch, an Flüssen entlang. Eine einzigartige, spirituelle Reise, welche die Geschichte und den Alltag der Insel bis heute prägt."

Quelle: arte.tv

« Letzte Änderung: Mai 17, 2018, 08:37:57 Vormittag von ElCid »