Autor Thema: Rother Franziskusweg  (Gelesen 970 mal)

Raphael_peb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 25
Rother Franziskusweg
« am: Mai 08, 2018, 23:28:11 Nachmittag »
Eben komme ich nach Hause und finde den neuen Rother im Briefkasten. Ein kurzer Blick ins Inhaltsverzeichnis zeigt die Wegführung: Auch hier wird in Florenz gestartet. Anders scheint man den Weg den Deutschen wohl nicht verkaufen zu können. Von La Verna geht es nach Caprese Michelangelo  (also nicht zum Passo Viamaggio). Weiter die üblichen Etappen nach Assisi. Dort eine schöne Tagestour am Monte Subasio. Dann geht es - was mich sehr freut - zur Romita. Terni lässt sich dann ja nicht umgehen. Anschließend gibt es aber fast einen Vollkreis im Uhrzeigersinn durch das Rietital -wie ich finde eine sehr schöne Lösung - bevor es weiter gen Rom geht.
Details der Wegführung etc. muss ich noch in Ruhe nachlesen, vielleicht gibts dann noch einen genaueren Bericht.
« Letzte Änderung: Mai 08, 2018, 23:30:39 Nachmittag von Raphael_peb »

jole99

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 10
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #1 am: Mai 09, 2018, 14:48:08 Nachmittag »
Also ich hab auch grad ein wenig im neuen Rother gestöbert. Zum Streckenverlauf kann ich nichts sagen, bin ja noch nie dort gewesen. Da ich nächste Woche starte, hab ich mit dieser Route einige zusätzliche Optionen. Aber leider auch die Qual der Wahl.

Was mir aufgefallen ist, dass nach Rother von Sansepolcro nach Gubbio nur 3 Etappen veranschlagt sind - über Città di Castello und Pietralunga. Aber 85 km in 3 Tagen ist auch nicht ohne ... ! Ochsenkühn geht hier 4 Tage, Roodenburg sogar 5. Mal sehen wie ich mich entscheide. Nach Assisi sind die Strecken dann schon etwas abweichend. Vielleicht kann einer der Kenner ja mal eine Einschätzung abgeben.

Von der Aufmachung und dem Informationsgehalt erscheint mir der Rother für mich besser geeignet als der Outdoor. Auch die Karten gefallen mir ganz gut.

Werde heute abend mal ein wenig weiter stöbern.

BonsaiJürgen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 341
  • Ein Mann wie ein Baum , sie nannten ihn Bonsai
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #2 am: Mai 10, 2018, 00:29:05 Vormittag »
wie neuen Rother der erscheint doch erst im Juni
Mann muss Gott für alles Danken, auch für einen Oberfranken
2015 Leon - Santiago-Bus Finesterre
2016 Porto -Santiago
Wer Rechtschreibfehler Findet der darf sie Behalten

ಆಂಡ್ರಿಯಾ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Auf der VF
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #3 am: Mai 10, 2018, 07:17:27 Vormittag »
wie neuen Rother der erscheint doch erst im Juni

Bitte nicht die Via Francigena mit dem Franziskusweg verwechseln!

Der Rother für die VF erscheint im Juli.

LG,
Andrea
See the world sometimes
can be unkind
but I tell you
it's a beautiful life

https://www.youtube.com/watch?v=gEIzQzyFqwE

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #4 am: Mai 10, 2018, 08:27:05 Vormittag »
Hi Raphael,

Weiter die üblichen Etappen nach Assisi. [...] Dann geht es - was mich sehr freut - zur Romita. Terni lässt sich dann ja nicht umgehen.Anschließend gibt es aber fast einen Vollkreis im Uhrzeigersinn durch das Rietital -wie ich finde eine sehr schöne Lösung - bevor es weiter gen Rom geht.

Das klingt interessant; danke für die Info. Also eine teilweise eigene Wegführung, wenn auch etwas merkwürdig.

Ich bin ja demnächst eine Woche auf der Romita di Cesi bei Fra Bernardino. Langfristig wird es da spannend: Noch ist Bernardino voller Power, aber er wird bald 80 und die Nachfolgefrage ist nicht geklärt.

Ab nächstem Jahr möchte ich mich ja wieder mit Franziskus beschäftigen. Dazu habe ich eine vage Vorstellung, die da heißt 'Franziskusweg ohne Assisi', oder auch ohne den ganzen Touri-Quatsch wie Florenz, Gubbio, Assisi und vor allem Rom. Stichworte etwa Sentiero 65, Eremo Le Celle, Cammino di Assisi, und auch die Romita di Cesi natürlich. Dort könnte mich Fra Bernardino eigentlich als Hausmeister zur Wartung der Solaranlage und Ziegenmelker aufnehmen.

;-)

Mario

Edit: Die Strecke Spoleto - Romita di Cesi im Rother würde mich jetzt natürlich interessieren. Es sind ja 28 km mit ordentlich Höhenmetern. Wird da unterteilt?
« Letzte Änderung: Mai 10, 2018, 08:33:47 Vormittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Raphael_peb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 25
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #5 am: Mai 12, 2018, 09:40:31 Vormittag »
@jole 99
Bin bis Sonntag unterwegs, dann schauen ich mir die Strecke genau an. Ist hoffentlich noch rechtzeitig. Auf jeden Fall wünsche ich dir einen guten Weg. Bin vermutlich im Sommer wieder in Italien

Raphael_peb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 25
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #6 am: Mai 13, 2018, 21:15:04 Nachmittag »
Liebe(r) jole99,

zu der Etappeneinteilung: Von Sansepolcro nach Città die Castello bin ich immer auf der anderen Seit des Tibers (über Citerna) gegangen, das sind zwei kurze oder ein langer Tag. Dieser Weg ist aber nur ratsam, wenn man vorher schon im Kloster Montecasale war. Die Etappe „9“ im Rother scheint mir nicht so sinnvoll, weil man dann wenig Zeit in diesem Kloster hat. Roodenburg (Outdoor) geht daher an dem Tag nur bis Lama. Dort ist aber der Hund begraben. Wie wäre es damit: In  Sansepolcro ausschlafen und „nur“ den Aufstieg zum Kloster machen, das Kloster und der Weg hinauf sind ein großer Genuss. Neben dem Kloster gibt es eine tolle Herberge. Der Rest von Etappe 9 ist dann ohne die Hm zum Kloster gut am nächsten Tag zu machen.

Città die Castello – Pietralunga – Gubbio bin ich 2x in zwei Tagen im Hochsommer gegangen. Da sind jeweils auch ca. 1000Hm. Den  letzten Anstieg nach Pietralunga fand ich immer recht anstrengen (kleiner Tipp: vorher bei Pieve de‘ Saddi Wasser bunkern). Auf dem Weg nach Gubbio bin ich auf dem letzten Stück jeweils in die Mittagshitze gekommen, wobei es in den letzten 1-2 Stunden kaum Schatten gibt. Der Weg ist zwar flach, kann aber auch etwas ermüdend werden, weil die Route hier in der Nähe von großen Straßen verläuft. Am besten vorher in der Bar in Raggio noch einmal Kraft tanken. Ich meine mich allerdings auch zu erinnern, dass Mario für dieses letzte Stück eine Alternative ausgearbeitet hat.
 
Was den Weg ab Assisi angeht: Hier wird es sehr stark POV. Ich bin ein Freund der Wegführung von Angela Seracchioli, die einen eher spirituellen Franziskusweg begründet hat (der Roodenburg-Weg mit seinen Modifikationen kommt eher vom Weitwandern). Die Route von Seracchioli führt aber nicht nach Rom, sondern endet im Rieti-Tal (bzw. findet dort Anschluss an einen weiteren Weg in Richtung Osten). Der neue Rother versucht nun, die Route von Angela ab Assisi mit einem Romweg zu kombinieren. Das ist möglich, weil es im Rieti-Tal sowieso einen eigenständigen Pilgerweg gibt, der einmal im Kreis führt. Der Autor begründet auch extra, warum man von hier aus weiter nach Rom gehen sollte (S. 164). Dazu möge sich jeder seine Meinung bilden. Auf jeden Fall sollte man für die franziskanischen Orte dort genug Zeit einplanen.   

Die technischen Informationen zum Wandern (Karten, Höhenprofile) sind im Rother IMO wesentlich besser aufbereitet als im Outdoor. Die Übernachtungsinformationen habe ich nicht durchgesehen, sollten aber aktueller sein. Im Netz gibt es dazu auch Listen, z.B. hier http://www.diquipassofrancesco.it/EN/index.asp?page=elencoAccoglienzeintestazione und ganz viele Beiträge hier in diesem Forum.
Bitte beachte auch, dass die Führer deiner Wahl rein praktische Wanderführer sind. Zur Spiritualität des Weges, besonderen Orten, zum Leben von Franziskus etc. findest du hier wenig.
Liebe Grüße und  guten Weg!

@ Mario: Bei Rother werden die Etappen ab von Assisi an anders unterteilt als bei Angela. Rother braucht hier 5 Tage, wo Angela nur 4 braucht. Die Etappe zur Romita ist deutlich kürzer (der „lange“ Weg von Angela ist aber gut machbar, weil es hinten raus viel durch den Wald über gute Wege mit mäßiger Steigung geht). In Spello und Trevi wird bei Rother übrigens nicht übernachtet, dafür aber in Foligno (naja, wer‘s mag). Vielleicht kannst du dir mit den Übernachtungsinfos aus dem Rother etwas Eigenes basteln.   

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #7 am: Mai 14, 2018, 10:14:00 Vormittag »
Hi Raphael,

@ Mario: Bei Rother werden die Etappen ab von Assisi an anders unterteilt als bei Angela. Rother braucht hier 5 Tage, wo Angela nur 4 braucht. Die Etappe zur Romita ist deutlich kürzer (der „lange“ Weg von Angela ist aber gut machbar, weil es hinten raus viel durch den Wald über gute Wege mit mäßiger Steigung geht). In Spello und Trevi wird bei Rother übrigens nicht übernachtet, dafür aber in Foligno (naja, wer‘s mag). Vielleicht kannst du dir mit den Übernachtungsinfos aus dem Rother etwas Eigenes basteln.

danke für die Hinweise; hab' mir den Rother gerade bestellt.

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

jole99

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 10
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #8 am: Mai 15, 2018, 17:23:12 Nachmittag »
Lieber Raphael, vielen Dank für die ausführlichen Infos. Vermutlich werde ich aus den verschiedensten Routen mir meine eigene basteln - ob immer geplant oder ab und zu auch ungeplant - ich werde es sehen.

Werde dann später mal über meine Eindrücke berichten.

Liebe Grüße - Jochen

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #9 am: Mai 16, 2018, 12:38:26 Nachmittag »
So, der neue Rother 'Franziskusweg' ist da und ich hab' mich erst mal schlapp gelacht: die Etappe, die für mich in ein paar Tagen wichtig sein wird, nämlich zur Romita di Cesi (bei Rother Etappe 20), deckt sich ab Perchia zu 100% mit meiner eigenen, vor Monaten mit Basecamp und einer OSM-Karte erstellten Version. 60 Sekunden Arbeit für den Verfasser; okay, dann noch einmal ablaufen und sich Notizen machen (die mich beispielweise nicht interessieren).

Edit: Baiano di Spoleto Bhf → Romita di Cesi: (↔ 18,7 km • ↑ 1.103 m • ↓ 651 m) Hab' jetzt aber trotzdem eine andere Route gewählt. Außerdem kann ich von Assisi aus (erste Übernachtung) mit der Bahn direkt bis zum Ausgangspunkt Baiano di Spoleto für 4,50 € durchfahren...

Ich hoffe mal, dass am 29. Mai von meinem Höhentraining in den Vogesen noch genug Energie übrig sein wird. Und ein Zelt werde ich natürlich diesmal auch nicht mitschleppen...

Danke nochmal für den Tipp mit der Rother-Neuerscheinung.

Mario
« Letzte Änderung: Mai 16, 2018, 16:48:48 Nachmittag von Mario d'Abruzzo »
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #10 am: Mai 16, 2018, 12:53:53 Nachmittag »
Hab' mir die komplette Wegführung gerade angeschaut: Respekt. Sozusagen, die Quadratur des Kreises :-) Einziger Wermuthstropfen (allerdings völlig unfranziskanisch): der Agriturismo Bartoli fehlt. Also den könnte man noch einbauen. Da war ich schon mal dran...

Den Start von Florenz aus wurde von Sandy Brown geklaut. Gute Wahl! Dann wurde nach La Verna die Einsiedelei Eremo della Casella einbezogen. Super! Beim Cammino di Assisi abgeschaut :-) Dann entfällt halt die Route über den Eremo Cerbaiolo und statt dessen geht es öde im Tibertal voran. Das finde ich jetzt wieder schade. Man kann halt mit der gegenwärtigen Perlenschnur-Taktik nicht alles ablaufen...

Mario

HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #11 am: Mai 16, 2018, 14:09:06 Nachmittag »
Den Agriturismo Bartoli könnte man gut einbinden:

Fw19_original • Monteluco → Perchia:
(↔ 16,5 km • ↑ 649 m • ↓ 975 m)
Fw19_modifiziert • Agriturismo Bartoli → Perchia:(↔ 18,0 km • ↑ 554 m • ↓ 1.137 m)

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †

Raphael_peb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 25
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #12 am: Mai 16, 2018, 15:39:32 Nachmittag »
ad fontes!

So, der neue Rother 'Franziskusweg' ist da und ich hab' mich erst mal schlapp gelacht: die Etappe, die für mich in ein paar Tagen wichtig sein wird, nämlich zur Romita di Cesi (bei Rother Etappe 20), deckt sich ab Perchia zu 100% mit meiner eigenen, vor Monaten mit Basecamp und einer OSM-Karte erstellten Version.

Das ist jetzt nicht so überraschend, weil es sich bei dieser Wegführung einfach um Angelas „Originalroute“ handelt. Dazu noch eine kleine Anekdote: Bei meinem ersten Besuch auf der Romita vor vier Jahren fand ich den Weg „rund um den  Monte Vagliamenti“ noch etwas schwer zu finden. Als ich dann vor zwei Jahren wieder bei der Casa Cancelli angekommen bin, dachte ich zunächst, dass ich beim ersten Besuch wohl in „Pilgertrance“ gewesen sein muss. Von hier aus wiesen unglaublich viele,  riesige,  leuchtend gelbe, in der Sonne glänzende Tau-Markierungen den Weg. Das ganze erinnerte doch sehr an eine Einflugschneise oder Hafeneinfahrt bei Nacht. Später auf der Romita löste sich dann das Rätsel: Auf der Terrasse standen noch die Farbeimer. Am Vormittag sind zwei Gäste losgezogen und haben die Wegmarkierung erneuert (und waren dabei vielleicht etwas übereifrig). Dabei haben sie auch noch eine kleine Abkürzung gebaut, die bei starkem Regen allerdings etwas rutschig ist (Hanglage). Der Rother spricht nun von vielen deutlichen „T“ Markierungen. Vielleicht müssen wir eine kleine Sammlung machen, damit der Rother-Verlag sich griechische Typen zukaufen kann.
Guten Weg! Raphael
« Letzte Änderung: Mai 16, 2018, 15:42:11 Nachmittag von Raphael_peb »

Mario d'Abruzzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4870
  • https://sutterer.eu
    • ::: cammino al dente :::
Re: Rother Franziskusweg
« Antwort #13 am: Mai 16, 2018, 16:54:39 Nachmittag »

Guten Weg! Raphael

Dank Dir! Ich mach nachher noch schnell noch ein paar Webseiten mit Hinweg von Baiano di Spoleto aus und Rückweg nach Terni mit GoogleMaps...

Mario
HOFFNUNG ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Václav Hável
ZUVERSICHT Lieblingswort von Karl Kardinal Lehmann †