Autor Thema: Der Legionär auf dem Jakobsweg.  (Gelesen 12160 mal)

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4097
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #30 am: Januar 13, 2015, 17:01:31 Nachmittag »
Off  topic

Was  tat   c@mineiro  am  13.01.2015  von   16.48.45 Uhr  bis  16.56.23  Uhr  ?

Er  schenkte   dem Leginär  30  „ohs“. :)

Ollchen

  • Gast
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #31 am: Januar 13, 2015, 17:11:11 Nachmittag »
Off  topic

Was  tat   c@mineiro  am  13.01.2015  von   16.48.45 Uhr  bis  16.56.23  Uhr  ?

Er  schenkte   dem Leginär  30  „ohs“. :)

OH!!!!!

:D

Legionär

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6079
  • lasst viele Blumen um mich blühen
    • Martin Schöler
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #32 am: Januar 13, 2015, 23:08:43 Nachmittag »
Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch für Eure Bemühungen um die korrekte Schreibweise und bin sehr angetan von dem Erfolg. Es sieht schon viel besser aus. Natürlich habe ich es damals schnell gemerkt, aber irgendwie hatte ich Hemmungen, KlausB auf den Fehler hinzuweisen, weil ich es toll fand, dass er das Thema eröffnet hat.
Danke Dir Udo für Deine positive Bewertung. Und natürlich freut es mich, dass Dir mein Buch so gut gefallen hat.

Liebe Grüße
Euern Leginär

Uti

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #33 am: Oktober 11, 2016, 13:19:53 Nachmittag »
Hallo zusammen

da ich das Buch von Martin Schöler am Wochenende gelesen habe, hole ich dieses Thema mal nach oben.
Hatte mir das Buch auf eine Empfehlung hin beim Pilgertreffen, letzte Woche bestellt und dann am Wochenende innerhalb von drei Tagen (unter Vernachlässigung sonstiger familiärer Pflichten) gelesen. Es ist wirklich sehr schön geschrieben, ich fühlte mich beim Lesen, als wäre ich mitten auf dem Weg dabei. Besonders wiedergefunden habe ich mich in den Beschreibungen der von Martin geschilderten Gemeinschaft und den vielen Begegnungen die er auf seinem Weg gemacht hat.  Es ist zugleich humorvoll und gefühlvoll geschrieben. Dank dem Legionär und seinem Buch verbrachte ich somit ein Camino-verträumtes Wochenende.

Liebe Grüße

Ute

Legionär

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6079
  • lasst viele Blumen um mich blühen
    • Martin Schöler
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #34 am: März 05, 2017, 11:01:23 Vormittag »
Hallo Ihr Lieben,

das Buch ist jetzt wieder im Verleih. Habe gerade ein neues an Frau Holle geschickt, die es bestimmt bald gelesen hat und dann auch an den/die nächste/n Interessenten/in weiter schickt. Durch die lange Liegezeit und das Verschwinden des Buches bei Bruder Gustav hatte sich die Warteliste auf Frau Holle reduziert. Es lohnt sich also, sich gleich in die Warteliste einzutragen.
Viel Freude beim Lesen
wünscht Euch
Euern Legionär

Andiamo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 659
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #35 am: März 05, 2017, 12:54:15 Nachmittag »
...... Durch die lange Liegezeit und das Verschwinden des Buches bei Bruder Gustav ........

Lieber Martin,
gestatte ein offenes Wort. Bereits an anderer Stelle hattest Du öffentlich verlautbaren lassen, dass Dein Buch von Bruder Gustav verschlammt worden ist und er Dir den Verlust bisher nicht ersetzt hat.

Mir gefällt Beides nicht ...... weder das Verschlampen noch das öffentliche Anprangern. Ich bin der Meinung dass Du und Gustav diese Angelegenheit unter euch hättet regeln können. Dies umsomehr als man sich ja auch persönlich kennt.

Vielleicht lag (liegt) für Bruder Gustav ja auch ein gewichtiger Grund vor, der ihm die Rückgabe des Buches bzw. dessen Ersatz momentan unmöglich macht?

So nun ist er öffentlich gebrandmarkt was ihm sicherlich das zukünftige Mitwirken in diesem Forum so gut wie unmöglich macht.

Schade. Ich habe Bruder Gustav als liebenswerten, umgänglichen und hilfsbereiten Menschen kennen gelernt und vermisse ihn in unseren Reihen.

Gruß
Greta
« Letzte Änderung: März 05, 2017, 13:19:32 Nachmittag von Andiamo »
"There are more things in heaven and earth, Horatio, than are dreamt of in your philosophy". (Hamlet, William Shakespeare)

Hola

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 691
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #36 am: März 05, 2017, 14:20:00 Nachmittag »

Liebe Greta,

Bruder Gustav war schon lange nicht mehr hier :

Zitat
Registriert: November 15, 2012, 15:04:34 NachmittagLokale Zeit:März 05, 2017, 14:14:56 Nachmittag

Letzter Besuch: Juli 24, 2016, 11:24:48 Vormittag
,

in anderen Jakobsweg Foren ist er sehr wohl aktiv, erst gestern noch etwas von ihm gelesen.

Es haben sich einige ( 2-3 ) hier zurückgezogen und ein neues Forum gegründet ( wo nichts los ist )

Ich bin um die nicht traurig .......

Und: ich finde es auch nicht falsch es zu schreiben, wenn mir das passiert wäre würde ich auch so handeln.


LG

Hola
« Letzte Änderung: März 05, 2017, 14:43:28 Nachmittag von Hola »

Tritta

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 504
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #37 am: März 05, 2017, 16:13:02 Nachmittag »
Liebe Greta,

auch von mir ein offenes Wort. Ich kenne den Legionär als sehr geduldigen und liebenswerten Menschen. Es ist m. M nach sein Recht zu schreiben daß sein Buch noch nicht wieder zurückgegeben wurde.
Es ist doch selbstverständlich daß ein geliehenes Buch irgendwann zurück an den Verleiher gehen sollte!
Bruder Gustav hat dies (aus uns nicht bekannten Gründen) bisher nicht getan. Ich hoffe er tut dies noch; vielleicht auch mit einer Erklärung bzw. Entschuldigung.

Ich bin sehr dankbar dafür daß hier Bücher ausgeliehen werden können und hoffe daß dies auch weiterhin möglich sein wird.

LG, Tritta
Juli 2015           Fulda - Frankfurt
Oktober 2015    Sarria - SdC 
Oktober 2015    Mosel Camino     
April 2016         Pfälzer Nordroute
Juni 2016          Camino Primitivo - Oviedo bis Lugo
Juni und
August 2017       Rothenburg bis Freiburg

Andiamo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 659
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #38 am: März 05, 2017, 17:08:21 Nachmittag »
Es ist m. M nach sein Recht zu schreiben daß sein Buch noch nicht wieder zurückgegeben wurde.

Sicherlich .......

Dennoch, es hätte genügt  wenn Martin lediglich kund getan hätte, dass sein Buch bei einem Pilgerfreund im Nirwana verschwunden ist. Auf Nachfrage hätte Martin ggfl. per PN den Schludrian bekannt geben können. Vielleicht ist unser Bruder Gustav ja auch so ein armer Teufel dass er nicht das Geld hat, um Martin das Buch zu ersetzen? Weiß man es?

Ich kann alles unter dem Begriff "Recht haben" fassen ...... aber für einen lächerlichen Betrag von 17,50 € (soviel kostet das Buch) einen Menschen öffentlich anzuprangern, halte ich persönlich für restlos überzogen. Ich käme überhaupt nicht auf die Idee hierfür solch einen Aufstand zu veranstalten. Wenn weg, dann weg. Shitt happens und um eine Erfahrung reicher.

Gruß
Greta

"There are more things in heaven and earth, Horatio, than are dreamt of in your philosophy". (Hamlet, William Shakespeare)

Legionär

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6079
  • lasst viele Blumen um mich blühen
    • Martin Schöler
Re: Der Legionär auf dem Jakobsweg.
« Antwort #39 am: März 06, 2017, 18:12:41 Nachmittag »
Hallo Greta,

gut, jetzt hast Du uns Deine Meinung geschrieben und ich will Dir mal meine daneben stellen.
Ich finde diesen Büchertauschservice eine tolle Sache und denke, dass Frau Holle da einen wirklich guten Job macht. Dabei sollten wir sie auch nach Kräften unterstützen. Der Büchertausch funktioniert aber nur, wenn die Bücher einigermaßen flott gelesen und dann auch weiter gegeben werden, wobei ein bis zwei Monate doch wirklich nicht zu kurz angesetzt sind, wenn weitere Interessenten in der Liste stehen. Denn das Nicht-Weitergeben ist in meinen Augen eine ausgesprochen unsoziale Haltung gegenüber den anderen, die sich diesen  "lächerlichen Betrag von 17,50 € (soviel kostet das Buch)" nicht leisten können oder leisten wollen [ich hatte ihm einen Freundschaftspreis für den Ersatz angeboten]. Ich hatte auch versucht, die Angelegenheit über drei PN in facebook (wo er aktiv ist) mit ihm ohne Aufsehen zu klären. Zunächst ging er auch auf den Schriftwechsel ein und fragte, wie er das denn in Ordnung bringen könne. Auf meinen Vorschlag mit dem Freundschaftspreis hat er einfach nicht mehr reagiert. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich ihm das Buch "nachträglich sozusagen schenke", wenn er mir sagt, dass er finanziell schlecht drauf sei. Aber als er sich einfach nicht mehr meldete, kam ich nach reiflicher Überlegung zum Schluss, dass er es sich dann gefallen lassen müsse, dass er mit seinem Forumsnamen genannt wird. (Übrigens habe ich ihm meinen ersten Post mit seiner Erwähnung als PN in fb geschickt, er ist also informiert). Mir ging es dabei vor allem darum, dass jeder, der ein Tauschbuch einfach behalten will oder es verschlampt oder verloren hat, sich darum kümmern soll, dass diese tolle Einrichtung weiter für alle Forianer/innen zur Verfügung steht und nicht im Sande verläuft, wie es der Fall wäre, wenn die Bücher nach und nach verschwinden.

Hallo Marlies, ich danke Dir für Deine Unterstützung.

Legionär
« Letzte Änderung: Februar 16, 2018, 19:06:01 Nachmittag von Legionär »