Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Pilgertreff / Re: Pilgerstammtisch Raum Köln/Bonn u. Umgebung?
« Letzter Beitrag von por_aqui am Heute um 00:11:52 »
Hallo Ute,

danke dass du dich wieder um die Orga kümmerst.
Ich bin noch nicht sicher, ob ich es zeitlich schaffe, versuche aber zu kommen.

VG Clemens
2
Caminho Português / Re: Weniger als 24 Stunden...
« Letzter Beitrag von pilger0815 am Gestern um 23:56:58 »
Ich bin bis Caminha und hätte schwimmen müssen. Die Fähre hatte einen Aussetzer...
Es gibt nicht nur die Fähre. Auch ein paar Fischer verdienen sich dort noch Geld nebenbei. Wenn die Fähre abends nicht fährt, ist es gut möglich, dass sie dies am nächsten Morgen tut (oder umgekehrt). Sie benötigt halt recht viel Wasser unterm Kiel und fährt daher in vielen Fällen nur bei Flut.

Ansonsten bis Vilanova de Cerveira. Die Jugendherberge war günstig (10€ mit Fr.) und angeblich sehr viel besser als die Pilgerherberge in Caminha. Der Orbitur Campingplatz liegt ein gutes Stück vor dem Ort Caminha und nicht am offiziellen Jakobsweg. Wenn man im Ort davor (Moledo) statt die Bahn zu unterqueren einfach in Strandnähe weitergeht, geht es bald schnurgerade durch einen Wald auf den Campingplatz zu. Weiter in den Ort geht es auf Holzbohlenstegen am Wasser. Dieser kleine Umweg hat sich gelohnt. Im Ort kann man bis zum Fähranleger weiter am Wasser bleiben oder parallel dazu den Jakobsweg aufsuchen. Einen Supermarkt hat man auf beiden Strecken erst kurz vor der Fähre.
3
Meine Grobplanung für die Abruzzentour steht jetzt. Es sind in 67 Tagen rechnerisch rund 1.000 km, 35.000 Höhenmeter rauf und 36.000 Höhenmeter runter.

http://sutterer.eu/cammino/2018/index.html

Mario
4
Mitpilger/innen gesucht / Re: ::: 2018 Wer-wann-wo? 2018 :::
« Letzter Beitrag von wer-wann-wo? am Gestern um 23:03:51 »
Wenn Ihr für weitere Einträge folgendes Formular benutzt, haben wir alle relevanten Daten übersichtlich zur Verfügung.

Anleitung: Einfach diesen Post mit 'Zitat' zum Schreiben öffnen und Deine Daten direkt hinter den Doppelpunkten eintragen.



1.)    Datum Start:


2.)       Startort:


3.)     Datum Ziel:


4.)        Zielort:


5.)  Name im Forum:


6.) Name des Weges: 



Vielleicht habt Ihr Lust, hier Eure Pilgerpläne etwas ausführlicher zu schildern:

Mein Plan:
5
Mitpilger/innen gesucht / Re: ::: 2018 Wer-wann-wo? 2018 :::
« Letzter Beitrag von wer-wann-wo? am Gestern um 23:02:07 »
::: 2018 Wer-wann-wo? 2018 :::


Start im Dezember/Januar:


Start im Februar:


Start im März:

22.03.  Astorga                     04.04.  Santiago de Compostela      Mai2013                       Camino Francés • Plan

Start im April:


Start im Mai:

22.05.  Sangüesa                    31.05.  Logroño                     Pater Norbert+                 Camino Aragonés u. Camino Francés  +und weitere 22 Pilger*innen

Start im Juni:


Start im Juli:


Start im August:

02.08.  Lago Trasimeno              07.10.  Monte Gargano               Mario d’Abruzzo                Cammino di San Michele Arcangelo

Start im September:


Start im Oktober:

01.10.  Porto                       11.10.  Santiago de Compostela      Pater Norbert+                 Caminho Português  +mit Walter

Start im November:


Start im Dezember:


Angedachte Vorhaben:

Mai     Memmingen                   Oktober Santiago de Compostela      tormix                         Münchner, Burgunder, Via Podiensis, Camino Francés



M
6
Es war toll! 👍

Ganz lieben Dank an Martin für die Organisation.

Bis nächstes Jahr ...
7
Auch von mir ein herzliches Dankeschön an Martin und alle anderen Pilgerverrückten....  War schön mit Euch und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
Annkatrin
8
Mitpilger/innen gesucht / Re: ::: 2018 Wer-wann-wo? 2018 :::
« Letzter Beitrag von Annkatrin am Gestern um 22:06:21 »
hallo Mai,
Mein Plan: Eigentlich wollte ich nach meinem diesjährigen Camino Portugues "nie wieder" pilgern. Meine Füße waren dieses Mal so kaputt, obwohl ich gut eingelaufene Schuhe an hatte (Primitivo 2016 blasenfrei ;-) ).

Mir ging es in diesem Jahr ähnlich, nach vielen guten Erfahrungen mit Hirschtalg und den Wandersocken von Falke, die dünnen Dinger darinnen haben bei mir keinen Unterschied gemacht, hatte ich auf dem Camino im Frühjahr Blasen wie noch nie. Nicht aufgepasst: die neuen Einlagen waren nur ein klein wenig dicker als die alten. Nun ging ich wieder mit den Alten -perfekt. Ich empfehle dir kritisch zu gucken, ob du etwas verändert hast.
Mehr dazu lieber hier....
http://pilgerforum.de/forum/index.php/topic,18838.msg212858.html#msg212858
...denn in diesen Faden gehört es nicht

BC Annkatrin
9
Schnatterecke / Re: Nonsens-Gedichte oder -Sprüche
« Letzter Beitrag von Legionär am Gestern um 22:02:11 »
Pilzsaison

Suchend geh ich durch den Tann,
nur Pilze habe ich im Sinn,
ob ich wohl welche finden kann,
da seh ich welche - immerhin.

Doch leider sind die scharf und giftig,
was nichts für die Pfanne ist,
andere schwefelig und schimmelig,
einfach alles unbrauchbar und Mist.

Ich schaue mir die Augen aus dem Kopf,
irgendwo muss es doch gute geben,
mit leerem Korb bin ich ein armer Tropf,
der nur betrogen wird im Leben.

Doch da - ein kleiner Apfelbaum,
als Ersatz für Pilze ist´s der Clou,
ich fühle mich grad wie im Traum,
und mein Korb ist voll im Nu.

Zwar gibt es jetzt kein Pilzgericht,
doch Apfelmus und Apfelkuchen,
hinsichtlich Pilzen übe ich Verzicht
ich werd´ nie wieder diese Dinger suchen.
MartinSchöler-2017-09-24
10
Ausrüstung / Re: Nasse Kleidung
« Letzter Beitrag von Frau Holle am Gestern um 21:22:17 »
Ich habe das Problem nur sehr selten, weil ich meine Kleidung immer sehr stark auswringe. Meine Wäsche ist meistens abends schon trocken und die der Anderen noch nass oder zumindest feucht.

Wenn es mal nicht ganz trocken wird hänge ich am nächsten Tag mit Sicherheitsnadeln am den Rucksack.
Da trocknet die Wäsche immer schnell. Und man gewöhnt sich an den Anblick der Unterwäsche an den Rucksäcken ;D
Eine englische Mitpilgerin hat ihre Unterwäsche immer in einem Netz am Rucksack getragen und getrocknet, damit man die nicht so richtig sieht.

Seiten: [1] 2 3 ... 10