Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Rund um die Pilgerschaft / Re: Erreichbarkeit unterwegs
« Letzter Beitrag von pilger0815 am Heute um 14:05:09 »
Abstimmung ist gefragt!
Die ständige Erreichbarkeit per Smartphone scheitert in Spanien am Wahrscheinlichsten am Strom.
Daher ist es ganz praktisch sich auf ein Zeitfenster am Tag zu verständigen und im Rest des Tages den Flugmodus zu nutzen. Hat man daheim Sorgen, schickt man eine SMS, Email ... los und wartet auf Rückruf.
Die Netzabdeckung für Telefonie ist durch Roaming in der Regel besser als in Deutschland (da man sich in das beste Netz vor Ort einloggen kann und nicht auf Provider X begrenzt ist).
Schnelle Transfers via UMTS und LTE mögen Löcher haben.

Zur Not gibt es immer noch Telefonzellen. Von denen hat man sich früher alle paar Tage gemeldet oder (kommunikative Einbahnstraße!) man schrieb Postkarten.
2
Schnatterecke / Re: Bilderrätsel
« Letzter Beitrag von Harinjo am Heute um 14:01:28 »
Ich glaube, das kann man gelten lassen,

Danke :-)


Wo kann man denn das Wasser nicht trinken ??? http://up.picr.de/32780780pe.jpg
3
Camino Frances / Re: Cruz de Ferro --> Merkwürdiger Vorgang
« Letzter Beitrag von Klaus Gerd am Heute um 13:47:27 »
Hallo Mario,
 Bleifuß-Pilger, ich verstand diese Sendung der Wohnmobilreisenden anders. Sie sind nicht zu Fuß gepilgert, sondern nur mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs gewesen. Sie haben die Pilgerurkunde in Santiago abgeholt.  Einer gestand auch in der Sendung, dass er doch ein schlechtes Gewissen habe, da sie nur mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen seien.( Bleifuß)
Sie seinen auch nicht gefragt worden, wie sie unterwegs seien.
Ich wurde vor vier Jahren noch gefragt, wie ich unterwegs sei,  zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Pferd.
In diesem und im vergangenen Jahr habe ich mir keine Compostela abgeholt, da ich keine weitere brauche.
Herzlichen Gruß! Klaus Gerd
4
Pilgertreff / Re: Münchner Stammtisch im Mai, am 25.5.
« Letzter Beitrag von Reini am Heute um 13:23:16 »
Servus Knud!

Ich bin dabei. Freue mich auf den Stammtisch.

Bis morgen!

Gruß,

Reini
5
Ökumenischer Pilgerweg / Re: Isomatte nötig?
« Letzter Beitrag von TeddyGoesSantiago am Heute um 12:58:59 »
Hi Gertrudis,
ich hatte auf dem CF sowas dabei, ca. 150g.
Benutzt hab ich selbige aber nie zum schlafen, sondern bei feuchtem Untergrund als Brotzeitdecke bzw. um  Hämorriden vorzubeugen ))
ab Leon hab ich mich dann davon getrennt, da letztes Jahr ein Extrem Frühsommer war, und habe die Matte in einer Herberge gelassen, auf daß sich ein Herbst oder Winterpilger darüber freut ))
6
Ausrüstung / Re: Äähmm - Zahnprothese
« Letzter Beitrag von Samstown am Heute um 12:55:23 »
Wahrscheinlich ist am Waschbecken eh weniger Verkehr als man denkt. Ich persönlich putz mir da die Zähne, Wasch mir kurz das Gesicht und mach später meine Kontaktlinsen rein (übrigens auch gerne ungestört weil ich dann weniger abgelenkt bin), und war oft alleine oder man sortiert sich grundsätzlich unterbewusst nacheinander. (Bin jetzt aber grad Frisch vom  Norte und nicht dem Frances im August)

Selbst kuck ich eigentlich selten was die anderen da machen, aber wenn jemand seine Zähne neben mir ausspült wäre ich wahrscheinlich auch erstmal irgendwie "HUCH?" weil man nicht damit rechnet, aber ich würds mit Humor nehmen. :D

BC,  Sam
7
Camino Frances / Re: Bilder vom CF
« Letzter Beitrag von TeddyGoesSantiago am Heute um 12:50:42 »
Wunderbare Bilder, war grad wieder in Spanien.
danke für Deinen Link
8
Camino Frances / Re: Krankenhaus in Ponferrada
« Letzter Beitrag von TeddyGoesSantiago am Heute um 12:46:15 »
Hi Ralf,
ich teile Deine Erfahrung. In Leon hats mich erwischt, Überanstrengung. Bei mir waren es die Fußknöchel, dick wie Honigmelonen. Selber schuld. 😂
Nach e8nem Tag Pause lief ich langsam weiter und meine Füße verziehen mir den vorangegangenen Fehler.
Habe viele FREUNDE auf dem Weg gefunden, die ebenfalls Zwangspause machen mussten. Fast alle haben Santiago erreicht.
Wenn es zu schlimm wird, kann ich nur jedem raten, ärztliche Hilfe zu suchen.
Ein junger Mann, ein Bodybuilder, den ich in der Meseta kennenlernte, beherzigte den Rat nicht und musste nach 3 Tagen Höllenqual aufgeben und heimfliegen.
Mir hat der CF ein bisserl Demut gelehrt, auf den Körper zu hören und last not least auch auf erfahrene Pilger.
9
Camino Frances / Re: Cruz de Ferro --> Merkwürdiger Vorgang
« Letzter Beitrag von TeddyGoesSantiago am Heute um 12:40:15 »
Gestern um die Mittagszeit gab es einen Film mit der Überschrift: "Bleifuß-Pilger."
Er handelte von schwäb. Wohnwagenfahrern, die nach Santiago "pilgern" und sich die Credential am Ende abholen.
Es gab sogar eine nachdenkliche Stimme.
Das ist die andere Seite des Pilgerns. Natürlich verstehen diese Pilger sich auch als Pilger. Sie reisen nach Santiago d.C., besuchen die Pilgermesse.
So kommen dann auch die Zahlen zustande, die jährlich als "Pilgerzahlen" veröffentlicht werden.
Traue nie einer Statistik.
Klaus Gerd

Ich hab mich auch oft über die „Pausenbrotsackerl“ Pilger geärgert.

Letztlich aber bleibt bei mir folgende Erkenntnis hängen: all diese Leute bescheißen sich im Prinzip nur selbst!!! Und müssen dies letztlich mit sich selber ausmachen. Stolz? Ja, und wie ich meine verdient, da jeden Kilometer bei jedem Wetter selbst „erlaufen“.

ich meine hier nicht die Menschen mit Gebrechen und Krankheiten aller Art, sondern die Vögel, die bewußt bescheißen.

Grüßle
Teddy
10
Schnatterecke / Re: Bilderrätsel
« Letzter Beitrag von Ulrich Altenhofen am Heute um 12:30:12 »
ist das am Camino de Madrid bei Villeguillo ???
Ich glaube, das kann man gelten lassen, obwohl die Amigos von Valladolid wohl kaum einen Stein in der Provinz Segovia aufstellen werden, d.h. der Stein steht etwas näher an Alcazaren.
Seiten: [1] 2 3 ... 10